24. Januar 2012, 13:40
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Alte Leipziger sieht sich auf Wachstumspfad

Die Versicherungsgruppe Alte Leipziger – Hallesche Konzern konnte nach eigenen Angaben ein kräftiges Beitragswachstum in 2011 verzeichnen. Demnach wuchsen die gebuchten Bruttobeiträge in der Lebensversicherung um rund sechs Prozent auf 1,58 Milliarden Euro, das Krankengeschäft wuchs um fünf Prozent zum Vorjahr.

Alte Leipziger-firmensitz-127x150 in Alte Leipziger sieht sich auf WachstumspfadLaut der vorläufigen Zahlen wurde der Zuwachs in der Lebensversicherung vor allem durch das Neugeschäft mit laufenden Beiträgen (plus 19 Prozent im Vergleich zu 2010) sowie Einmalbeiträgen (plus 6,7 Prozent) getragen, teilt der Versicherungskonzern aus Oberursel mit. Neue Kunden sollen vor allem in der Berufsunfähigkeits-, Renten- sowie fondsgebundenen Rentenversicherung gewonnen worden sein.

Von der positiven Beitragsentwicklung konnte der Rohüberschuss jedoch nicht profitieren: Mit rund 370 Millionen Euro befinde man sich aber „auf geplantem Niveau“, heißt es beim Versicherer. Die erstmalig vorgeschriebenen Zinszusatzreserve in Höhe von 29 Millionen Euro hat sich negativ auf den Rohüberschuss ausgewirkt. Der Rohüberschuss ist der verteilungsfähige Überschuss, der aus der Zuführung zur Rückstellung für Beitragsrückerstattungen, plus Direktgutschrift sowie Jahresüberschuss besteht.

Der Versicherer deutet die vorläufigen Geschäftsergebnisse als Vertrauensbeweis der Vertriebspartner in die langfristige Solidität des Konzerns. Zudem seien die Gesellschaften aufgrund ihrer Kapitalanlagestrategie von den Auswirkungen der Finanzkrise verschont geblieben, heißt es. Die Nettoverzinsung der Kapitalanlagen sei mit rund 4,5 Prozent „erneut zufrieden stellend gewesen“. Das Eigenkapital erhöht sich erstmals auf über eine halbe Milliarde Euro. Künftig soll dieses noch weiter ausgebaut werden, teilt die Alte Leipziger mit.

Rohüberschuss im Krankengeschäft sinkt um neun Prozent

Die Hallesche Krankenversicherung konnte einen Netto-Neuzugang von rund 6.500 Personen erzielen. Der Bestand in der Vollversicherung wuchs damit auf rund 236.300 Personen (2010: 229.851). Die gebuchten Bruttobeiträge stiegen demnach um fünf Prozent auf 1,06 Millionen Euro (2010: eine Million Euro).

Der Rohüberschuss der Halleschen habe trotz eines Rückgangs von rund neun Prozent im Vergleich zum Vorjahr mit rund 136 Millionen Euro (2010: 150 Millionen Euro) die gesteckten Ziele übertroffen, heißt es. (lk)

Foto: Alte Leipziger

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Rentner bekommen ab nächstem Monat mehr Geld

Die rund 21 Millionen Rentner in Deutschland bekommen ab Juli mehr Geld. Der Bundesrat hat am Freitag in Berlin der entsprechenden Verordnung der Bundesregierung zugestimmt. Demnach steigen im Zuge der jährlichen Rentenanpassung die Bezüge im Osten um 4,2 und im Westen um 3,45 Prozent. Die Ost-Renten nähern sich damit weiter den West-Bezügen an.

mehr ...

Immobilien

Marc Drießen wird Aufsichtsrat bei Corestate

Der Immobilien und Investment Manager Corestate Capital Holding S.A. hat auf seiner Online-Hauptversammlung wie angekündigt den Aufsichtsrat neu besetzt. Eines der neuen Mitglieder ist ein langjährig bekanntes Gesicht aus der Sachwertbranche. Außerdem: Die Dividende fällt aus.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Wirtschaft holt nach tiefer Rezession wieder auf

Nach der tiefen Rezession im zweiten Quartal dieses Jahres wird sich die deutsche Wirtschaft gemäß den aktuellen Bundesbank-Projektionen wieder erholen. Wie weit es runter geht und wann die Erholung in welchem Umfang wieder einsetzt.

mehr ...

Berater

Neues STO: Mit der Blockchain nach Mallorca

Die Palmtrip GmbH aus Rabenau (bei Gießen) hat die Billigung für eine tokenbasierte Schuldverschreibung von der Finanzaufsicht (BaFin) erhalten, also für ein digitales Wertpapier. Auch rechtlich betritt das Unternehmen mit den “Palm Token” Neuland – und hat dabei einen prominenten Berater.

mehr ...

Sachwertanlagen

Gezeitenkraft-Vermögensanlage von Reconcept platziert

Die als operative KG-Beteiligung konzipierte Vermögensanlage “RE13 Meeresenergie Bay of Fundy” der Reconcept aus Hamburg hat das angestrebte Platzierungsvolumen erreicht und wurde für weitere Investoren geschlossen. Das Geld fließt in schwimmende Gezeitenkraftwerke vor der Küste Kanadas.

mehr ...

Recht

Corona-Krise treibt Nachfrage nach telefonischer Rechtsberatung in die Höhe

Noch nie haben sich so viele Kunden innerhalb kürzester Zeit bei Rechtsfragen an ihren Rechtsschutzversicherer gewandt, wie in den Wochen der Corona-Krise. Im März und April konnte Versicherten in knapp 285.000 anwaltlichen Telefonberatungen geholfen werden. In normalen Monaten sind es etwa 115.000. Das zeigt eine Sonderauswertung des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

mehr ...