17. April 2012, 12:24
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Leichte Altersvorsorge-Müdigkeit bei Deutschen

Laut einer Studie des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA) sind die Deutschen weniger bereit, für das Alter vorzusorgen: 26 Prozent der Bundesbürger sagen, sie hätten nicht ausreichend vorgesorgt, möchten dies aber in den nächsten zwölf Monaten ändern – das ist der niedrigste Wert seit 2010.

Altersvorsorge-Bereitschaft nimmt ab„Die Bereitschaft die Vorsorgelücke zu schließen, fällt im aktuellen Quartal etwas geringer aus“, heißt es in der DIA-Studie, die seit 2009 quartalsweise die Stimmungen und Aktivitäten unter 1.000 Erwerbstätigen zum Thema Vorsorge erhebt. Im vierten Quartal 2011 waren noch 28 Prozent der Befragten der Ansicht, zwar nicht ausreichend vorgesorgt zu haben, aber in den nächsten zwölf Monaten mehr für die eigene Vorsorge tun zu wollen. Aktuell sind es zwei Prozentpunkte weniger (siehe Grafik, zum Vergrößern anklicken).

Wie bei Statistiken oftmals üblich, lassen die DIA-Zahlen allerdings auch eine optimistische Interpretation zu: So stieg im gleichen Zeitraum der Anteil jener Befragten, die glauben, genug für ihre Altersvorsorge getan zu haben, ebenfalls um zwei Prozentpunkte auf 37 Prozent. Genauso groß ist allerdings auch die Gruppe der hartnäckigen Vorsorge-Verweigerer: 37 Prozent der Befragten sagen von sich, bislang nicht vorgesorgt zu haben und auch keinen akuten Handlungsbedarf zu sehen.

Die Befürchtung den Lebensstandard im Alter senken zu müssen, bleibt laut DIA unverändert auf einem hohen Niveau. Demnach meinen sieben von zehn Befragten, ihren Lebensstandard im Alter senken zu müssen, 23 Prozent rechnen mit einer Stagnation, nur sieben Prozent gehen von einer Verbesserung ihrer finanziellen Situation aus.

Auch bei den Einzahlungen in die private Altersvorsorge zeigen sich im Zeitvergleich zu Mitte 2010 wenig Veränderungen, teilen die Marktforscher mit. Die Diskussionen in den letzten Monaten und Jahren zur Währungsstabilität und Finanzkrise hätten nicht zu einer wesentlich veränderten Investitionsbereitschaft in die private Altersvorsorge geführt.

Auch das Investitionsverhältnis bei Befragten mit einer Riester-Rente und einer weiteren privaten Altersvorsorge zeige im zeitlichen Verlauf kaum Veränderungen. Die Riester-Rente bleibe eine etablierte Alternative, ohne andere Altersvorsorge-Optionen zu verdrängen, so das DIA. Allerdings werde in die Riester-Rente deutlich geringere Beiträge eingezahlt als in andere Produkte. (lk)

Altersvorsorge-Bereitschaft nimmt ab

Grafik: DIA

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Telefonica und Allianz starten Glasfaserprojekt in Deutschland

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat sich beim Glasfasernetz-Ausbau die Allianz als Partner an Bord geholt. Beide Konzerne sollen jeweils zur Hälfte am Gemeinschaftsprojekt beteiligt sein, teilten sie am Donnerstag in Madrid und München mit.

mehr ...

Immobilien

Seehofer will erschwerte Umwandlung von Mietwohnungen

Bundesbauminister Horst Seehofer (CSU) plant nun doch höhere Hürden für die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen. Das sieht ein neuer Entwurf für das Baulandmobilisierungsgesetz vor, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Er soll voraussichtlich am kommenden Mittwoch vom Kabinett verabschiedet werden.

mehr ...

Investmentfonds

Ex-Wirecard-Manager wohl V-Mann von Geheimdienst in Österreich

Der frühere Wirecard-Manager Jan Marsalek war möglicherweise V-Mann des österreichischen Nachrichtendienstes. Einen V-Mann in einem Dax-Unternehmen zu platzieren, wäre ein Affront und könnte die deutsch-österreichischen Beziehungen belasten.

mehr ...

Berater

DKM 2020: digital.persönlich.erfolgreich

Der Umzug der DKM 2020 von der Messe Dortmund in die digitale Welt war ein voller Erfolg. Mit über 19.700* Messeteilnehmern verteilt auf 4 Messetage, 157 Ausstellern und mehr als 200 Programmpunkten bei Kongressen, Workshops, Roundtables und Speaker’s Corner hat die 24. Auflage der Leitmesse auch in der digitalen Version die Finanz- und Versicherungsbranche überzeugt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance mit 650-Millionen-Dollar-Closing in San Francisco

Der Asset Manager Deutsche Finance und SHVO Capital haben gemeinsam für ein institutionelles Joint Venture um die Bayerische Versorgungskammer den Gebäudekomplex „Transamerica Pyramid“ in San Francisco erworben.

mehr ...

Recht

Kauf bricht nicht Miete: Tipps für den Verkauf einer vermieteten Wohnung

Erst Vermieten, dann Verkaufen: Eine vermietete Wohnung zu verkaufen stellt Eigentümer vor besondere Herausforderungen. Denn das bestehende Mietverhältnis wirkt sich nicht nur auf den Verkaufspreis aus, auch die Käuferzielgruppe ist eine andere als bei einem unvermieteten Objekt. Welche Besonderheiten Eigentümer beim Verkauf einer vermieteten Wohnung beachten müssen, fassen die Experten des Full-Service Immobiliendienstleisters McMakler zusammen.

mehr ...