Anzeige
28. Februar 2012, 12:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Assekurata spricht sich gegen GKV-Beitragserstattung aus

Die Kölner Ratingagentur Assekurata hat sich dagegen ausgesprochen, dass gesetzliche Krankenversicherer (GKV) angesichts ihrer guten Finanzlage Beitragsprämien an Versicherte auszahlen. Die Agentur warnt vor einer drohenden Unterfinanzierung der Krankenkassen ab 2013.

Geld-Zahlung-127x150 in Assekurata spricht sich gegen GKV-Beitragserstattung aus „Durch Prämienzahlungen werden den Kassen nur unnötig Mittel entzogen. Diese stehen später nicht mehr zur Verfügung, wenn sie zur Versorgung der Kunden benötigt werden“, sagt Guido Leber, Bereichsleiter Analyse bei Assekurata. Nach Einschätzung der Ratingagentur schütten bislang nur etwa zehn, zum Teil kleine und betriebsbezogene Krankenkassen eine Prämie zwischen 30 und 100 Euro pro Jahr an ihre Mitglieder aus. Zwar verfügen noch weitere Kassen über ausreichend Mittel für eine Prämienzahlung, bislang sehen sie davon jedoch ab, teilt die Agentur mit.

Das Unternehmen begründet seine Forderung nach einem Auszahlungsverzicht damit, dass der beim Bundesversicherungsamt ansässige GKV-Schätzerkreis bereits wieder für 2012 mit ausgeglichenen Ergebnissen rechne. Zudem würden viele Marktteilnehmer aufgrund einer schwächeren Konjunktur und steigenden Leistungskosten eine generelle Unterfinanzierung in der GKV ab 2013 erwarten, heißt es weiter. „Spätestens 2014 wird sich dann zeigen, welche Kassen genug Substanz haben, um einen Zusatzbeitrag zu vermeiden und wer erneut Zusatzbeiträge von seinen Kunden einfordern muss“, prognostiziert Leber und fordert, dass sich die Kassen „finanziell langfristiger ausrichten sollten“.

Seite 2: Aktuelle Umfrage: Gute Finanzlage hält jeden vierten Bürger vom Kassenwechsel ab

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

bAV-Reform vor allem für Niedrigverdiener attraktiv

Bundessozialministerin Andrea Nahles (SPD) sieht in der Einigung der Koalitionsfraktionen auf eine Stärkung der Betriebsrente vor allen Dingen Vorteile für Niedrigverdiener sowie kleine und mittlere Unternehmen.

mehr ...

Immobilien

Bank of America stößt Vonovia ab

Aktien von Vonovia sind nicht mehr Teil des Portfolios der Bank of America, wie aus einer Stimmrechtsmitteilung hervorgeht. Zuvor war die Bank einer der größten Aktionäre des Immobilienunternehmens.

mehr ...

Investmentfonds

BNP Paribas bündelt Privatkunden- und institutionelles Geschäft

Unter der Marke BNP Paribas Asset Management (BNPP AM) führt der Assetmanager der BNP Paribas Gruppe ab dem 1. Juni 2017 seine Investmentlösungen für institutionelle und private Investoren zusammen.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Prospekthaftung: BaFin gibt Entwarnung – ein wenig

Die BaFin hat gegenüber Cash. zu einem BGH-Urteil Stellung genommen, das einen von ihr geprüften Fondsprospekt mit deutlichen Worten kassiert hatte und damit auch Fragen zur Rechtssicherheit aktueller Emissionen aufwirft.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...