5. Dezember 2012, 12:32
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Gothaer wächst über Marktniveau

Die Gothaer Versicherung hat mitgeteilt, dass die gebuchten Bruttobeiträge 2012 voraussichtlich um 2,9 Prozent auf 4,167 Milliarden Euro steigen werden, wohingegen der Markt nur um 1,5 Prozent zulegt. Alle Sparten haben demnach zum Wachstum beigetragen. Für 2013 rechnet der Versicherer erneut mit einem Beitragswachstum über Marktniveau.

Dr. Werner Görg

Dr. Werner Görg

Den vorläufigen Zahlen zufolge, können mit einem Plus von jeweils 3,1 Prozent das Segment Schaden/Unfall (1,795 Milliarden Euro) und die Krankenversicherung (879 Millionen Euro) meisten zulegen. Der Bereich Leben (1,494 Milliarden Euro) wächst um 2,5 Prozent. Der Konzern-Jahresüberschuss erhöht sich demnach um 3,4 Prozent auf 150 Millionen Euro.

„Trotz Schuldenkrise, hoher Volatilität und Unsicherheit an den Finanzmärkten haben wir auch 2012 bewiesen, dass der Gothaer Konzern selbst in turbulenten Zeiten mit exzellenter Beratung und lösungsorientierten Produkten für seine Kunden erfolgreich ist“, fasst Dr. Werner Görg, Vorstandsvorsitzender des Gothaer Konzerns, die Geschäftsentwicklung zusammen.

Die gebuchten Bruttobeiträge der Gothaer Allgemeine Versicherung liegen mit voraussichtlich 1,458 Milliarden Euro um 2,3 Prozent über dem Niveau von 2011. Die gebuchten Bruttobeiträge der Gothaer Lebensversicherung steigen bis Jahresende auf voraussichtlich 1,259 Milliarden Euro und verzeichnen dann einen Zuwachs von 1,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Damit wachse der Lebensversicherer über Markt, der voraussichtlich um 0,5 Prozent schrumpfen werde.

Die Produktion in den strategischen Geschäftsfeldern betriebliche Altersversorgung, fondsgebundene Rentenversicherungen und biometrische Lösungen trage in erheblichem Umfang zu diesem Wachstum bei, erläutert Dr. Helmut Hofmeier, Vorstandsvorsitzender der Gothaer Lebensversicherung AG. „Die bereits vor Jahren durchgeführte strategische Ausrichtung generiert für uns erhebliche Marktvorteile vor dem Hintergrund von Solvency II“, so Hofmeier weiter.

Deutliches Wachstum in Polen

Im Oktober erfolgte die Umfirmierung der polnischen Gothaer-Tochter von PTU in Gothaer TU. Die gebuchten Bruttobeiträge von GTU liegen mit voraussichtlich 129,7 Millionen Euro, ein Zuwachs von 11,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Der Gothaer Konzern profitiere wie geplant von den enormen Wachstumsraten des polnischen Versicherungsmarktes. Das Unternehmen fokussiert sich demnach auf Privatkunden sowie kleine bis mittelständische Unternehmen und baue einen speziell auf individualisierte KMU-Produktlösungen ausgerichteten Unternehmensbereich auf.

Die gebuchten Bruttobeiträge des Direktversicherers Asstel Sachversicherung AG liegen mit voraussichtlich 44,9 Millionen Euro um 5,6 Prozent über dem Niveau von 2011. Die gebuchten Bruttobeiträge der Asstel Lebensversicherung befinden sich mit voraussichtlich 210,7 Millionen Euro 1,3 Prozent unter Vorjahresniveau.

Kapitalanlageergebnis verbessert

Trotz anhaltenden Trends rückläufiger Wiederanlagerenditen und einem schwierigen Kapitalanlageumfeld erwartet Finanzvorstand Jürgen Meisch für 2012 plangemäße Kapitalanlage-Ergebnisse und stabile Nettoverzinsungen für alle Risikoträger. So wird mit einem Anstieg des Kapitalanlage-Ergebnisses um 10,8 Prozent auf über eine Milliarde Euro gerechnet. Das Konzern-Eigenkapital erhöht sich voraussichtlich um 18,8 Prozent auf 1,4 Mrd. Euro.

Aktuelle Anlageschwerpunkte sind demnach lang laufende Pfandbriefe und Covered Bonds sowie längerlaufende Anleihen von supranationalen Organisationen mit deutlichen Renditevorteilen gegenüber Bunds. Darüber hinaus bilde der Erwerb von Anleihen aus Ländern aus dem Nicht-Euro-Raum wie zum Beispiel Litauen sowie die Erhöhung des Exposures von strukturierten Zinsprodukten einen Schwerpunkt, so Meisch weiter.

Investitionen in Erneuerbare Energien 

Auch Neuemissionen aus dem Industrie- und Versorgersektor und hochwertige, aber illiquide Kredit-Instrumente liegen demnach bei der Gothaer als Neuanlage hoch im Kurs. Der Konzern werde mittelfristig rund 500 Millionen Euro in Erneuerbare Energien mit Schwerpunkt Europa investieren. Geplant seien weiterhin Beteiligungen an fünf Wasserkraftwerken in der Türkei, dem Solarpark Barth in Mecklenburg-Vorpommern und dem Windpark Markbygden in Schweden.

Betriebsintern sieht sich der Versicherer im Hinblick auf die Herausforderungen des demografischen Wandels gut aufgestellt. So sei die Erhöhung des Frauenanteils in Führungsfunktionen erklärtes Ziel der Personalstrategie. Ein erster Erfolg sei der Anstieg des Frauenanteils über alle drei Führungsebenen von 15,8 Prozent im Jahr 2005 auf 21,2 Prozent im Jahr 2012.

Fortsetzung der Internationalisierung geplant

Auch auf das kommende Jahr blickt der Kölner Versicherer optimistisch. „Für 2013 rechnen wir erneut mit einem Beitragswachstum über Marktniveau“, so Vorstandsvorsitzender Görg. Aktuell stehen demnach die Ausweitung des Angebots für Unternehmerkunden, die Umsetzung des Unisex-Urteils sowie die Fortsetzung der Internationalisierungsstrategie in Mittel- und Osteuropa ganz oben auf der Agenda. (jb)

 

Foto: Gothaer

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Knieps (BKK): Wettbewerb der Krankenkassen funktioniert über den Preis

Der Monitor Patientenberatung zeigt uns auf, wo Patienten auf ihrem Weg durch den Gesundheitsdschungel auf Hindernisse stoßen und liefert damit wertvolle Hinweise, an welchen Stellen wir im System nachsteuern müssen. Auch in einigen Bereichen der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) stoßen Patienten nach wie vor auf Schwierigkeiten. Nicht alle Krankenkassen zeichnen sich durch Leistungsbereitschaft und Servicequalität aus. Ein Kommentar von Frankz Knieps, Vorstand des BKK Dachverbands. 

mehr ...

Immobilien

Umzug geplant: Was Eigentümer beim Verkauf beachten sollten

Die Liebe, ein neuer Job, Familiengründung: So vielfältig die Beweggründe für einen Umzug sind, so unterschiedlich können Immobilieneigentümer damit umgehen. „Ob ein sofortiger Verkauf oder eine Zwischenvermietung in Frage kommt, hängt von vielen Faktoren ab – wie etwa der Haltedauer. Aber auch finanzielle und persönliche Aspekte spielen eine Rolle“, erläutert Peter Sarta, Verkaufsleiter bei Mr. Lodge. Nachfolgend skizziert der Experte drei Szenarien.

mehr ...

Investmentfonds

Aberdeen Standard: Immobilienfonds überspringt die Vermögensgrenze von einer Milliarde Euro

Der Aberdeen European Balanced Property Fund hat den Meilenstein eines verwalteten Vermögens von eine Milliarde Euro passiert.
Der Fonds nahm die Hürde von einer Milliarde Euro, nachdem er im ersten Quartal des Jahres neue Kapitalzusagen für über 100 Millionen Euro erhalten hatte. Der offene Immobilienfonds für institutionelle Anleger investiert in Einzelhandels-, Büro-, Logistik- und gemischt genutzte Core-Immobilien in der Eurozone.

mehr ...

Berater

Personalnotstand im Asset-, Property- und Transaction Management

Der Fachkräftemangel in der Bauwirtschaft setzt sich zunehmend auch in Bereichen des Immobilienmanagements fort. Als Resultat der insgesamt gestiegenen Neubautätigkeit über sämtliche Assetklassen hinweg, steigt die Anzahl der fertiggestellten bzw. gehandelten Immobilien stetig und damit der Bedarf an Asset- und Property Managern sowie Acquisition- und Transaction Managern. An qualifizierten Kandidaten herrscht jedoch bundesweit erheblicher Mangel.

mehr ...

Sachwertanlagen

Finanzvorstände müssen bei digitalen Strategien deutlich aufholen

Gerade einmal jedes zweite Unternehmen im deutschsprachigen Raum hat die Prozesse in seiner Finanzabteilung zumindest in Ansätzen standardisiert und automatisiert, obwohl fast alle CFOs dies als maßgebliche Voraussetzung zur erfolgreichen Effizienzsteigerung sehen. Tatsächlich im Einsatz sind Automationstechnologien wie Robotic Process Automation (RPA) sogar nur in jedem sechsten Unternehmen. Dies sind Ergebnisse der Horváth & Partners CFO-Studie 2019.

mehr ...

Recht

Versicherungspolicen: Wo es Steuern zurückgibt

In diesem Jahr verlängert sich erstmalig die Frist zur Abgabe der Steuererklärung auf den 31. Juli. Besonders Steuererklärungs-Muffel wird die zwei-monatige Fristverlängerung freuen. Dabei kann man mit den richtigen Tipps und Kniffen durchaus eine ganze Menge der gezahlten Steuern wiederbekommen. Dies gilt auch für die abgeschlossenen Versicherungspolicen.

mehr ...