Arag erschließt schwedischen Rechtsschutzmarkt

Der Rechtsschutzversicherer Arag engagiert sich seit Mai 2012 auch in Schweden. Das Düsseldorfer Unternehmen hält Anteile in Höhe von 44 Prozent am norwegischen Rechtsschutzanbieter Help Forsikring AS, der für das neue Schweden-Geschäft zuständig ist.

Rechtsschutz_SchwedenWie die Arag mitteilt, übernehmen die Norweger Rechtsschutzleistungen für die Mitglieder der schwedischen Gewerkschaft für Beschäftigte der Elektroindustrie „Svenska Elektrikerförbundet“ (SEF). Der SEF ist Mitglied der „Swedish Trade Union Confederation“ (Landsorganisationen i Sverige), einer Dachorganisation von 14 Einzelgewerkschaften in Schweden.

„Wir setzen unsere behutsame internationale Expansion fort und wollen nun den schwedischen Markt für unser Unternehmen erschließen“, erklärt Dr. Paul-Otto Faßbender, Vorstandsvorsitzender der Arag SE. „Wir sind überzeugt, dass der skandinavische Markt über ein sehr gutes Wachstumspotenzial verfügt.“ Dabei setze man auf die Expertise der Help in Oslo, die nun in Stockholm den neuen schwedischen Großkunden betreut.

Durch die neue Zusammenarbeit mit der Help erhalten die SEF-Mitglieder Zugang zu Privatrechtsschutzversicherung im Rahmen eines Gruppenvertrages. „Zukünftig möchten wir auch weitere Gewerkschaften in Schweden von unseren Produkten überzeugen. Denn zurzeit beobachten wir insbesondere bei Erbschaftsstreitigkeiten, Scheidungen oder Problemen, die im Zusammenhang mit dem An- und Verkauf von Immobilien entstehen, eine erhöhte Nachfrage nach Rechtsbeistand“, sagt Johan Dolven, Geschäftsführer der Help Forsikring AS.

Die Help wurde 2005 in Norwegen gegründet. Zwei Jahre später beteiligte sich der Arag Konzern am Unternehmen und erhöhte 2008 seine Anteile. Der Tätigkeitsschwerpunkt der Norweger liegt im Privatrechtsschutz. Mit dem bevölkerungsreichsten skandinavischen Land ist die Arag nun auf 14 internationalen Märkten aktiv. (lk)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.