Anzeige
Anzeige
12. April 2012, 12:54
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Sozialversicherung steigert Überschuss um rund elf Milliarden Euro

Im Jahr 2011 sprudelten die Einnahmequellen der deutschen Sozialversicherung besonders kräftig: Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, lag der Finanzierungsüberschuss bei 13,8 Milliarden Euro – ein Plus von 10,9 Milliarden Euro im Vergleich zum Vorjahr.

Zuwachs-127x150 in Sozialversicherung steigert Überschuss um rund elf Milliarden EuroDie Einnahmen der Sozialversicherung summierten sich im Jahr 2011 auf 526,1 Milliarden Euro, berichtet Destatis. Gegenüber dem Vorjahr entspricht dies einem Anstieg um 2,1 Prozent. Die Sozialversicherung umfasst die gesetzliche Kranken-, Unfall- und Rentenversicherung, die soziale Pflegeversicherung, die Alterssicherung für Landwirte sowie die Bundesagentur für Arbeit.

Die Statistiker führen die Zuwächse auf die positive konjunkturelle Entwicklung zurück. Die Ausgaben lagen mit 511,9 Milliarden Euro leicht um 0,1 Prozent unter dem Niveau des Jahres 2010. Daraus ergebe sich rechnerisch ein Finanzierungsüberschuss von 14,2 Milliarden Euro. Die Abweichung zum ausgewiesenen Überschuss (13,8 Milliarden Euro) sei auf haushaltstechnische Verrechnungen zurückzuführen, heißt es.

In der gesetzlichen Rentenversicherung erhöhten sich die Einnahmen im vergangenen Jahr um 1,9 Prozent auf 254 Milliarden Euro, die Ausgaben stiegen im gleichen Zeitraum um 0,9 Prozent auf 249,7 Milliarden Euro an. Daraus ergab sich im Jahr 2011 ein Finanzierungsüberschuss von rund 4,4 Milliarden Euro, teilt Destatis mit. Im Vergleich zum Vorjahr erhöhte sich der Überschuss der gesetzlichen Rentenversicherung um 2,7 Milliarden Euro.

Größter Zuwachs in der gesetzlichen Krankenversicherung

Vor allem in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) gab es ein deutliches Plus: Die überwiegend aus Zuweisungen des Gesundheitsfonds bestehenden GKV-Einnahmen stiegen demnach im Jahr 2011 um 5,5 Prozent auf 190 Milliarden Euro. Demgegenüber stand ein Ausgabenplus von 2,2 Prozent auf 180,4 Milliarden Euro gegenüber. Kostendämpfend wirkten sich laut Destatis zum einen das am 1. Januar 2011 in Kraft getretene Gesetz zur Neuordnung des Arzneimittelmarktes (Arzneimittelmarktneuordnungsgesetz) aus, zum anderen das Gesetz zur nachhaltigen und sozial ausgewogenen Finanzierung der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV-Finanzierungsgesetz), das am gleichen Stichtag eingeführt wurde. Die gesetzliche Krankenversicherung wies damit im Jahr 2011 einen Finanzierungsüberschuss – einschließlich haushaltstechnischer Verrechnungen – von 9,3 Milliarden Euro aus. Im Vorjahr lag der Überschuss bei 3,5 Milliarden Euro.

Seite 2: Einnahmen-Rückgang bei Bundesagentur für Arbeit, Ausgabenwachstum in der Pflegeversicherung übertrifft Einnahmenzuwachs

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...