Nach Leitzinssenkung: BdV erwartet Rückzug von Lebensversicherern

Der Bund der Versicherten (BdV) geht davon aus, dass immer mehr Lebensversicherer ihr Neugeschäft aufgeben werden. Nach der Senkung des Leitzinses durch die Europäische Zentralbank (EZB) werde „das Problem der Lebensversicherer verstärkt, die Verträge mit hohen Garantien von bis zu vier Prozent zu erfüllen“, teilen die Verbraucherschützer mit.

Axel Kleinlein, Bund der Versicherten (BdV), befürchtet, dass sich immer mehr Lebensversicherer aus dem aktiven Geschäft verabschieden – und spricht sich zugleich gegen den Abschluss von Kapitallebensversicherungen aus.

Dadurch, dass die Versicherungsgesellschaften auf dem Kapitalmarkt jetzt noch weniger Zinsen erwirtschafteten, werde das Geschäftsmodell der deutschen Lebensversicherer „weiter auf die Probe gestellt“, so der BdV. Die Versicherer müssten Rückstellungen im zweistelligen Milliardenbereich bilden, um die Zinsgarantien ihrer Kunden bedienen zu können. Schon jetzt zeige sich, dass sich Versicherer deshalb immer weiter aus dem „aktiven Geschäft zurückziehen und in Abwicklung gehen“, heißt es.

BdV: Aufgabe des Neugeschäfts schlecht für Bestandskunden

„Wir befürchten, dass sich zukünftig immer mehr Lebensversicherer aus dem aktiven Geschäft verabschieden werden und nur noch die Bestände verwalten wollen“, sagt BdV-Vorstandssprecher Axel Kleinlein. Dies würde Nachteile für die Kunden mit sich bringen, glaubt Kleinlein. So müssten die Versicherten im Falle einer Abwicklung des Neugeschäfts mit schlechteren Überschüssen rechnen.

„Muss der Versicherer nämlich keine neuen Kunden anlocken, braucht er keine attraktiven Konditionen, er muss also zum Beispiel keine hohe Überschussbeteiligung mehr ausloben“, mutmaßt der BdV-Chef. Der Verbraucherschützer verweist dazu auf die Victoria Versicherung, die kein Neugeschäft mehr betreibt und bei der die Überschussbeteiligung mit 3,0 Prozent in 2013 geringer ausfällt als bei der Konzernmutter Ergo (3,2 Prozent).

Verbraucherschützer mit widersprüchlicher Position

Während der BdV einen Rückzug der Lebensversicherer aus dem aktiven Geschäft bedauert – rät der Verein die Verbraucher zugleich von einem Neuabschluss einer Kapitallebensversicherung oder auch privaten Rentenversicherung „grundsätzlich“ ab – wie die beide Positionen zusammenpassen sollen, erklärt der BdV allerdings nicht. (lk)

Foto: Christof Rieken

2 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.