Anzeige
15. März 2013, 09:35
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutsche sind in Sachen “Pflege-Bahr” ahnungslos

Das Gros der Deutschen hat von staatlicher Förderung der privaten Pflegezusatzversicherung bislang noch nie gehört, ergab eine repräsentative Umfrage des Kölner Marktforschungs- und Beratungsinstitut YouGov.

Daniel-Bahr-Bundesgesundheitsminister-255x300 in Deutsche sind in Sachen Pflege-Bahr ahnungslos

Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr

An 89 Prozent der Befragten ist danach der sogenannte “Pflege-Bahr” bisher vollkommen vorbei gegangen. Von den wenigen, die um den staatlichen Zuschuss zur privat organisierten Pflegeabsicherung wissen, bewerten 51 Prozent das Zubrot von jährlich 60 Euro als mittelmäßig oder schlecht. Ein Drittel finden den Zuschuss gut, 15 Prozent sind davon sogar begeistert, so das Ergebnis der YouGov-Umfrage. “Der Pflege-Bahr wird sich für den Durchschnittsverbraucher nicht zum Zugpferd entwickeln, sondern eignet sich höchstens als Teilargument im Beratungsgespräch”, mutmaßt Dr. Oliver Gaedeke, Vorstand und Leiter der Finanzmarktforschung bei YouGov. Wie auch schon bei der Riester-Rente müsse die staatlich geförderte private Pflegetagegeldversicherung durch die Versicherungsvertreter an die Menschen herangetragen werden, um das politische Ziel einer verbesserten privaten Vorsorge zu erreichen.

Nur jeder Vierte ist bereit zu handeln

Dennoch sehen 87 Prozent der Befragten die Gefahr, im Pflegefall das eigene Vermögen  aufzehren zu müssen und der Wunsch, im Pflegefall im eigenen Haus bleiben zu können, ist mit 85  Prozent sehr groß. Da das Thema Pflege hoch emotional sei, würde es gern verdrängt. Nur jeder vierte Befragte hält eine private Pflegezusatzversicherung für sehr wichtig, so YouGov. Unter zahlreichen Produktmerkmalen stünden neben einer Beitragsbefreiung in finanzieller Notlage, der Leistungsumfang und die Wartezeit im Zentrum der Kundenentscheidung. Als Produkt aus dem Gesundheitsbereich stehe aus diesem Grund die eigene Krankenkasse als möglicher Abschlusspunkt auf Rang eins bei den Verbrauchern. (fm)

Foto: Bundesgesundheitsministerium/Dedeke

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

1 Kommentar

  1. Solange sich die Politik nicht einig ist, macht es eh keinen Sinn, den Kunden zu Pflege-Bahr zu beraten. Warten wir mal die Wahlen ab. Die Rotgrünen Besserwisser wollen ja wieder alles anders machen.

    Kommentar von Stefan — 20. März 2013 @ 12:49

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...