Anzeige
15. August 2013, 11:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Geringer Zins ist krisenbedingt gerechtfertigt”

Professor Dr. Henning Vöpel vom Hamburgischen Weltwirtschaftsinstitut (HWWI) erklärt, warum er der Niedrigzinspolitik auch positive Seiten abgewinnen kann und spricht über den umstrittenen Weg, Sparer am Abbau von Staatsschulden indirekt zu beteiligen.

Geldpolitik

“Die Verwerfungen in der Eurozone erreichen Deutschland.”

Cash.: Deutschland wird vielfach als eine „Insel im Sturm“ wahrgenommen. Wie lange kann die Bundesrepublik den Verwerfungen in der Eurozone noch standhalten?

Ganz abgekoppelt hat sich Deutschland schon bisher nicht. Das Wachstum ist seit dem zweiten Quartal 2012 relativ gering, die Reallöhne sind sogar seit längerer Zeit gesunken. Als Folge zeigte sich der Arbeitsmarkt zwar sehr robust, die Verwerfungen in der Eurozone werden aber jetzt zunehmend auch den Arbeitsmarkt erreichen.

Bislang hat Deutschland durch die höhere Wettbewerbsfähigkeit die Nachfrage aus den europäischen Nachbarn auf sich gelenkt. Dieser Effekt läuft nun aus, sodass auch Deutschland über die Exporte verstärkt die Eurokrise spüren dürfte.

Mit einem Marktzins unterhalb der Inflationsrate werden die Sparer durch eine Realentwertung der Geldvermögen an der Lösung der Staatsschuldenkrise beteiligt. Wie bewerten Sie diesen Weg – ist dieser „schleichende“ Ansatz volkswirtschaftlich betrachtet vielleicht sogar der schonendere?

Die Inflationsrate ist nach wie vor unter der Zielinflationsrate von zwei Prozent. Insoweit gibt es keine unerwartete Inflation; nur die würde zu einer Umverteilung von den Schuldnern zu den Gläubigern führen.

Dass der Marktzins aktuell so niedrig ist, liegt dran, dass die Anleger in Zeiten großer Unsicherheit eine hohe Liquiditätsprämie zu zahlen bereit sind. Die Geldpolitik hat ja gerade große Schwierigkeiten, die Zinsen am langen Ende des Marktes zu drücken.

Grundsätzlich besteht aber natürlich die Möglichkeit, über höhere Inflation die Lasten der Eurokrise breiter und insoweit “schleichender” zu verteilen. Diese Möglichkeit ist sicher für die Politik bequemer, als den Steuerzahler und damit den Wähler über Steuererhöhungen direkt spürbar zu belasten.

Eine offene Frage ist, ob die sehr expansive Geldpolitik mittelfristig nicht doch die Inflation erhöhen könnte und so indirekt zur Finanzierung der Staatsschulden beiträgt.

Seite zwei: Geringer Zins ist konjunkturell gerechtfertigt

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

bAV-Reform vor allem für Niedrigverdiener attraktiv

Bundessozialministerin Andrea Nahles (SPD) sieht in der Einigung der Koalitionsfraktionen auf eine Stärkung der Betriebsrente vor allen Dingen Vorteile für Niedrigverdiener sowie kleine und mittlere Unternehmen.

mehr ...

Immobilien

Bank of America stößt Vonovia ab

Aktien von Vonovia sind nicht mehr Teil des Portfolios der Bank of America, wie aus einer Stimmrechtsmitteilung hervorgeht. Zuvor war die Bank einer der größten Aktionäre des Immobilienunternehmens.

mehr ...

Investmentfonds

BNP Paribas bündelt Privatkunden- und institutionelles Geschäft

Unter der Marke BNP Paribas Asset Management (BNPP AM) führt der Assetmanager der BNP Paribas Gruppe ab dem 1. Juni 2017 seine Investmentlösungen für institutionelle und private Investoren zusammen.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Prospekthaftung: BaFin gibt Entwarnung – ein wenig

Die BaFin hat gegenüber Cash. zu einem BGH-Urteil Stellung genommen, das einen von ihr geprüften Fondsprospekt mit deutlichen Worten kassiert hatte und damit auch Fragen zur Rechtssicherheit aktueller Emissionen aufwirft.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...