Anzeige
Anzeige
9. Oktober 2013, 14:11
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Gothaer: Görg geht, Eichmann kommt

Eine Ära nähert sich dem Ende: Gothaer-Chef Dr. Werner Görg (56), seit 26 Jahren im Kölner Versicherungskonzern tätig, davon mehr als zehn Jahre an der Spitze, wird sein Mandat Mitte 2014 aufgeben. Görg wird voraussichtlich in den Aufsichtsrat wechseln. Sein Nachfolger wird der langjährige Vorstand der Generali Versicherungen Dr. Karsten Eichmann (52).

Dr. Werner Görg ist seit mehr als 25 Jahren für die Gothaer tätig.

Dr. Werner Görg ist seit mehr als 25 Jahren für die Gothaer tätig.

Görg könnte den Aufsichtsratsposten von Dr. Roland Schulz (72) übernehmen, der zur gleichen Zeit aus den Kontrollgremien der Gothaer Versicherungsbank und der Gothaer Finanzholding ausscheiden wird. Grund hierfür ist das Erreichen der Altersgrenze von 73 Jahren.

Görg: “Zeitpunkt für Generationenwechsel gekommen”

“Nach insgesamt 17 Jahren im Vorstand und 13 Jahren an der Konzernspitze sehe ich nun den richtigen Zeitpunkt für einen Generationenwechsel gekommen”, so Görg. Bis zu seinem Ausscheiden aus dem Vorstand werde er seine Aufgabe “selbstverständlich mit dem gewohnten Elan weiter wahrnehmen und dem Konzern auch zukünftig eng verbunden bleiben”. Wenn die Mitgliedervertreterversammlung dies wünsche, stehe er auch gern für ein Aufsichtsratsmandat zur Verfügung, ergänzte Görg.

Dr. Werner Görg ist seit mehr als 25 Jahren für die Gothaer tätig.

Dr. Karsten Eichmann wird Görgs Nachfolger.

Aufsichtsratschef Schulz lobt Görgs Bilanz

Chef-Aufseher Schulz lobte die Arbeit des Gothaer-Vorstandsvorsitzenden: “Werner Görg hat den Gothaer Konzern seit seinem Amtsantritt sehr erfolgreich im Sinne einer wertorientierten Unternehmensführung umgestaltet und für zukünftige Herausforderungen vorbereitet.”

Mit gebuchten Bruttobeiträgen von zuletzt 4,2 Milliarden Euro, einem Konzern-Gewinn von 224 Millionen Euro und Eigenkapital von 1.528 Millionen Euro könne Görg auf eine “sehr positive Bilanz” zurückblicken, betonte der Chef-Aufseher.

Schulz gehört seit 1992 den Gremien des Gothaer Konzerns an, zunächst als Mitgliedervertreter, ab 1994 als Aufsichtsratsmitglied der Gothaer Lebensversicherung. 1997 wurde er zudem in den Aufsichtsrat der Gothaer Versicherungsbank und der Gothaer Finanzholding berufen, 2004 übernahm er den Vorsitz beider Kontrollgremien. Ebenso war er lange Jahre Aufsichtsratsvorsitzender der Tochtergesellschaften der Gothaer. (lk)

Fotos: Gothaer, Generali

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Die besten PKV-Tarife mit Heilpraktiker-Leistungen

Das Analysehaus Morgen & Morgen (M&M) hat die private Krankenvollversicherung im Hinblick auf Heilpraktikerkosten untersucht und einem Ranking unterzogen. Die Sortierung basiert nach Angaben des Unternehmens auf dem monatlichen Gesamtbeitrag der PKV-Tarife.

mehr ...

Immobilien

Institutionelle Anleger: Trend zu indirekten Immobilienanlagen

Institutionelle Investoren setzen nicht mehr auf Deutschland und Wohnimmobilien, wie noch 2016. Märkte wie Nordamerika und Segmente wie Logistik werden wichtiger. Universal Investment hat eine Umfrage zum Verhalten institutioneller Anleger durchgeführt.

mehr ...

Investmentfonds

Meag setzt auf Liquid Alternatives

Liquid Alternatives sind derzeit speziell im Segment Multi Asset stark nachgefragte Vermögenswerte. Die Meag hat nun einen Publikumsfonds zum Thema aufgelegt.

mehr ...

Berater

Geldanlage und Altersvorsorge: AK Beratungsprozesse veröffentlicht neuen Analysebogen

Der Arbeitskreis (AK) Beratungsprozesse hat den neuen Analysebogen “Versorgung” erarbeitet, der die Themen Geldanlage und Altersvorsorge verknüpfen soll. Die Beratungshilfe steht auf der Internetseite des AK zum Download bereit.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bürgerenergie-Projekte dominieren erste Windkraft-Ausschreibung

Die Konsequenzen der aktuellen Ergebnisse der ersten Ausschreibung für Onshore-Windparks sind mehr Wettbewerb, hohe Unsicherheit und weniger Investitionsobjekte. Kommentar von Thomas Seibel, Geschäftsführer der re:cap global investors ag

mehr ...

Recht

Möblierte Wohnungen: Checkliste für Vermieter

Möblierte Wohnungen auf Zeit mieten zu können ist für Mieter und Vermieter praktisch. Auch wenn Mieter und Vermieter in der Regel Privatpersonen sind, müssen sie einige wichtige Punkte beachten. Der Immobilienverband IVD hat eine Checkliste erstellt.

mehr ...