9. Oktober 2013, 14:11
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Gothaer: Görg geht, Eichmann kommt

Eine Ära nähert sich dem Ende: Gothaer-Chef Dr. Werner Görg (56), seit 26 Jahren im Kölner Versicherungskonzern tätig, davon mehr als zehn Jahre an der Spitze, wird sein Mandat Mitte 2014 aufgeben. Görg wird voraussichtlich in den Aufsichtsrat wechseln. Sein Nachfolger wird der langjährige Vorstand der Generali Versicherungen Dr. Karsten Eichmann (52).

Dr. Werner Görg ist seit mehr als 25 Jahren für die Gothaer tätig.

Dr. Werner Görg ist seit mehr als 25 Jahren für die Gothaer tätig.

Görg könnte den Aufsichtsratsposten von Dr. Roland Schulz (72) übernehmen, der zur gleichen Zeit aus den Kontrollgremien der Gothaer Versicherungsbank und der Gothaer Finanzholding ausscheiden wird. Grund hierfür ist das Erreichen der Altersgrenze von 73 Jahren.

Görg: “Zeitpunkt für Generationenwechsel gekommen”

“Nach insgesamt 17 Jahren im Vorstand und 13 Jahren an der Konzernspitze sehe ich nun den richtigen Zeitpunkt für einen Generationenwechsel gekommen”, so Görg. Bis zu seinem Ausscheiden aus dem Vorstand werde er seine Aufgabe “selbstverständlich mit dem gewohnten Elan weiter wahrnehmen und dem Konzern auch zukünftig eng verbunden bleiben”. Wenn die Mitgliedervertreterversammlung dies wünsche, stehe er auch gern für ein Aufsichtsratsmandat zur Verfügung, ergänzte Görg.

Dr. Werner Görg ist seit mehr als 25 Jahren für die Gothaer tätig.

Dr. Karsten Eichmann wird Görgs Nachfolger.

Aufsichtsratschef Schulz lobt Görgs Bilanz

Chef-Aufseher Schulz lobte die Arbeit des Gothaer-Vorstandsvorsitzenden: “Werner Görg hat den Gothaer Konzern seit seinem Amtsantritt sehr erfolgreich im Sinne einer wertorientierten Unternehmensführung umgestaltet und für zukünftige Herausforderungen vorbereitet.”

Mit gebuchten Bruttobeiträgen von zuletzt 4,2 Milliarden Euro, einem Konzern-Gewinn von 224 Millionen Euro und Eigenkapital von 1.528 Millionen Euro könne Görg auf eine “sehr positive Bilanz” zurückblicken, betonte der Chef-Aufseher.

Schulz gehört seit 1992 den Gremien des Gothaer Konzerns an, zunächst als Mitgliedervertreter, ab 1994 als Aufsichtsratsmitglied der Gothaer Lebensversicherung. 1997 wurde er zudem in den Aufsichtsrat der Gothaer Versicherungsbank und der Gothaer Finanzholding berufen, 2004 übernahm er den Vorsitz beider Kontrollgremien. Ebenso war er lange Jahre Aufsichtsratsvorsitzender der Tochtergesellschaften der Gothaer. (lk)

Fotos: Gothaer, Generali

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Allianz: Aylin Somersan Coqui wird neue Personalvorständin

Aylin Somersan Coqui (42) wird zum 1. April 2019 neue Personalvorständin der Allianz Deutschland. Sie tritt die Nachfolge von Ana-Cristina Grohnert an, die die Allianz zum gleichen Zeitpunkt verlässt. Coqui ist derzeit als Chief Human Resources Officer (CHRO) in der Allianz SE tätig und verantwortet dort die gruppenweite Personalstrategie.

mehr ...

Immobilien

Zinssicherung oder Renditefalle? Geschäft mit Bausparverträgen wächst

Die niedrigen Zinsen halten die Sparer in Deutschland nicht davon ab, Bausparverträge abzuschließen. Branchenprimus Schwäbisch Hall stoppte 2018 den Rückgang der beiden vorangegangenen Jahre.

mehr ...

Investmentfonds

Portfolios und Performances mit neuem Tool effektiv bewerten

Wisdom Tree, Sponsor von Exchange-Traded Funds (“ETF”) und Exchange-Traded Products (“ETP”), hat die WisdomTree Investor Solutions-Plattform lanciert.

mehr ...

Berater

RWB bringt Anleger ins Milliardärs-Business

Ein echter Mega-Deal ist dem Asset Manager RWB für seine Anleger gelungen: Über den Zielfondsmanager Marlin Equity Partners sind diese jetzt an den Geschäften von Milliardär Richard Branson beteiligt.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP bringt weiteren Pflegeheim- und Kita-Fonds

Die INP-Gruppe aus Hamburg, hat mit dem Vertrieb eines neuen alternativen Investmentfonds (AIF) für Privatanleger begonnen. Fondsobjekte sind Immobilien für alt und jung.

mehr ...

Recht

Straßenverkehr: Was tun bei falschen Anschuldigungen?

Strafen vom Bußgeld bis zum Führerscheinentzug muss nur fürchten, wer sich nicht an die Verkehrsregeln hält – so zumindest in der Theorie. Trotzdem kommt es in der Praxis immer wieder zu potenziell teuren Falschanschuldigungen.

mehr ...