2. Mai 2013, 12:57
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

LV 1871 und Metzler kooperieren bei Vermögensverwaltungsfonds

Die Lebensversicherung von 1871 (LV 1871) bietet in ihren Fondspolicen künftig drei Vermögensverwaltungsfonds der Privatbank Metzler an. Je nach persönlicher Risikoneigung könnten Kunden zwischen drei Anlagestrategien wählen, so der Münchener Versicherer.

Rolf Schünemann, LV 1871

Rolf Schünemann, LV 1871

Der Metzler Vermögensverwaltungsfonds 70 (ISIN DE000A1J16Y5) investiert laut LV 1871 bis zu 70 Prozent des Fondsvermögens in globale Einzelaktien und soll im langfristigen Jahresdurchschnitt sechs Prozent Rendite erwirtschaften. Der Metzler Vermögensverwaltungsfonds 50 (ISIN DE000A1J16W9) strebe ein “ausgewogenes Portfolio” an bei einer jährlichen Zielrendite von 4,5 Prozent. Der dritte Fonds, der Metzler Vermögensverwaltungsfonds 30 (ISIN DE000A1J16U3), habe sich eine jährliche Rendite von drei Prozent als Ziel gesetzt und investiert überwiegend in Rentenpapiere.

Fondsmanagement erfolgt aktiv

Im Fokus der Metzler Vermögensverwaltungsfonds stehe der langfristige Wertzuwachs, kommentiert die LV 1871. Das Fondsmanagement steuere die Gewichtungen der einzelnen Anlageklassen deshalb aktiv unter Beachtung der vorgegebenen Höchstgrenzen.

Nach Angaben von Rolf Schünemann, Vertriebsvorstand der LV 1871, bietet die Privatbank ihre Investmentlösungen in erster Linie institutionellen Großinvestoren an. “Umso mehr freuen wir uns, dass wir diese Kompetenz jetzt unseren Versicherungskunden zur Verfügung stellen können”, so Schünemann.

Online-Plattform liefert Hintergründe zu Fondslösungen

Kunden der LV 1871 könnten jetzt aus über 60 Fondslösungen von 20 Investmentgesellschaften wählen, heißt es weiter. Auf der neu geschaffenen Plattform meinepolice.com stellt der Versicherer Hintergründe zu Anlagestrategien, Portfoliostrukturen und Wertentwicklungen der wählbaren Fonds zur Verfügung. (lk)

Foto: LV 1871

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Pflege: Eine Frage der Pflicht

Immer mehr Menschen werden pflegebedürftig. Nicht einmal fünf Prozent der Bevölkerung besitzen eine Pflegezusatzversicherung. Der Vertrieb macht einen Bogen um das Thema. Dabei sollte es fester Bestandteil einer Beratung im Bereich Altersvorsorge sein. Teil eins

mehr ...

Immobilien

IVD: Der deutsche Immobilienmarkt muss europäisch werden

Die Integration Deutschlands in die Europäische Union betrifft zunehmend auch die Immobilienmärkte. Kapital und Investitionen kennen längst keine innereuropäischen Grenzen, eine ähnliche Entwicklung betrifft Arbeitnehmer. Die tradierten Besonderheiten der einzelnen Immobilienmärkte und Regulierungen der EU-Staaten werden in der Folge durchmischt. Ein Kommentar vom ivd. 

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Finance Vertriebskongress: 500 geladenen Vertriebspartnern und exklusiver Club-Deal

Die Deutsche Finance Solution begrüßte am 21. Mai 2019 im Auditorium der BMW-Welt München rund 500 ihrer Vertriebspartner zum Thema Markt, Kompetenz und Investments. Symon Hardy Godl, Geschäftsführer Deutsche Finance Asset Management, informierte die Teilnehmer ausführlich über das aktuelle Gesamtportfolio der Deutsche Finance Group sowie die aktuellen und zukünftigen institutionellen Investmentstrategien.

mehr ...

Berater

Grafik des Tages: Ein Jahr Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

Fast 150.000 Anfragen und Beschwerden mit DSGVO-Bezug sind seit Mai 2018 bei Datenschutzbehörden in Europa aufgelaufen – davon rund 90.000 Benachrichtigung über Datenschutzverletzungen. Wie die Lage seit dem 25. Mai 2018 ist.

mehr ...

Sachwertanlagen

„INP Deutsche Pflege Invest“: Offener Spezial-AIF erwirbt drei weitere Pflegeimmobilien

Das Immobilienportfolio des für institutionelle Investoren konzipierten offenen Spezial-AIF „INP Deutsche Pflege Invest“ ist um drei weitere Pflegeimmobilien ergänzt worden. Die INP-Gruppe, Asset Manager des Fonds, hat die Pflegeeinrichtung „Seniorensitz am Hegen“ in Hamburg-Rahlstedt, das „Haus St. Antonius“ in Kemnath (Bayern) und die „Altstadtresidenz Wernigerode“ in Wernigerode (Sachsen-Anhalt) für den Fonds erworben.

mehr ...

Recht

Vorsicht bei vorausfahrendem Fahrschulfahrzeug

Im Straßenverkehr müssen Autofahrer den Sicherheitsabstand stets so bemessen, dass sie auch bei plötzlichem Bremsen des Vorausfahrenden halten können. Besondere Vorsicht ist angesagt, wenn ein entsprechend gekennzeichnetes Fahrschulauto vorausfährt. Hier muss man auch damit rechnen, dass es ohne erkennbaren Grund abbremst. Die Württembergische Versicherung (W&W) weist auf ein Urteil des Landgerichts Saarbrücken (13 S 104/18) hin.

mehr ...