Zahnzusatz-Rating: Zehn Versicherer mit Top-Note

Welche Zahnzusatzversicherungen haben die besten Bedingungen? Dieser Frage ging das unabhängige Analysehaus Morgen & Morgen (M&M) nach. Das Ergebnis des Rating „Zahnzusatz“ kann sich sehen lassen: Zehn der 37 untersuchten Tarifvarianten erreichten die Bestnote, nur ein Tarif erhielt eine schwache Bewertung.

Laut M&M erstatten die zehn Top-Tarife mit fünf Sternen („ausgezeichnet“, siehe Grafik) privatärztliche Rechnungsanteile für Zahnersatz, leisten Zahlungen über den Regelhöchstsatz der GOZ (Gebührenordnung für Zahnärzte) und verzichten auf ihr ordentliches Kündigungsrecht. Darüber hinaus leisteten alle für Implantate sowie für Inlays und haben „keine unüblichen Einschränkungen“ in den Bedingungen, erklärt das Analysehaus.

Jeder fünfte Tarif nur durchschnittlich

Weitere 18 Versicherer erhielten vier Sterne („sehr gut“), bei acht Anbietern reichte es nur für drei Sterne („durchschnittlich“). Mit der Mecklenburgischen erhielt nur ein Versicherer ein „schwaches“ Resultat, das zwei Sternen entspricht.

„Mit dem neuen Rating haben wir dem Wunsch unserer Kunden entsprochen und auch den sehr kleinteiligen Bereich der Zahnzusatzversicherungen transparenter und noch besser vergleichbar gemacht“, so Stephan Schinnenburg, Geschäftsführer von Morgen & Morgen.

Insgesamt konnten 79 Bewertungspunkte erreicht werden, die sich laut M&M aus der Gewichtung und dem Erfüllungsgrad der 27 Ratingfragen ergeben. Mit über 13,5 Millionen Verträgen gehören Zahnzusatztarife zur beliebtesten Krankenzusatz-Variante in Deutschland. (lk)

Zum Vergrößern auf die Grafik klicken.

Fast jede dritte Tarifvariante erhielt die Bestnote. Quelle: M&M Rating Zahnzusatz

 Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.