Allianz bringt neue Tarifierungs-Software für Makler

Die Allianz Private Krankenversicherung hat eine neue Maklersoftware an den Markt gebracht.

Neues Online-Tool soll den Abschluss vereinfachen

Ziel der komplett neu entwickelten Tarifierungssoftware AKMS (Allianz Kranken Maklersoftware) ist eine schnelle Online-Lösung mit intuitiver Bedienung in engem Schulterschluss mit den Maklern während der gesamten Entwicklungsphase. Die Tarifierungssoftware basiert auf den BiPRO-Standards. AKMS ist eine reine online-Anwendung und läuft auf allen gängigen Browsern, unabhängig vom jeweiligen Betriebssystem.

Öffentlicher und nicht öffentlicher Bereich

AKMS unterteilt sich in den „Login Bereich“ für APKV-reversierte Makler und den sogenannten „Öffentlichen Bereich“. Im „Öffentlichen Bereich“ kann der Nutzer ohne Registrierung Preis-Leistungsvergleiche erstellen und einen vollständigen, VVG-konformen und versandfähigen Antrag erzeugen. AKMS bildet den gesamten Antragsprozess ab. Fehlt noch eine Angaben, wird darauf hingewiesen und der Makler so Schritt für Schritt bis zum vollständigen Antrag geleitet.

[article_line]

Jede Dateneingabe ist nur einmal erforderlich und wird bei Bedarf automatisch an weiteren Stellen übernommen. Ist ein Antrag vollständig aufgenommen, bietet AKMS mit dem elektronischen Antragsversand an die Allianz eine weitere Neuerung.

Im „Login Bereich“ können reversierte Makler der Allianz mit AKMS zudem Angebote zu Kollektivrahmen- und Gruppenverträgen sowie Ärztetarifen erstellen. Zudem bietet die „Zentrale Vorgangsverwaltung“ die Möglichkeit noch nicht versandfertige Anträge, unter Einhaltung aller datenschutzrechtlichen Bedingungen, zwischen zu speichern.

Elektronische Unterschrift

Durch die neue elektronische Signatur (eSign) kann der Kunde schließlich elektronisch unterschreiben. Die inSign-App auf dem Smartphone oder Tablet macht einen papierlosen Antrag Realität. Die Unterschrift des Kunden wird mit dem dazugehörigen elektronischen Antrag zusammengeführt und als Einheit an die Allianz geschickt.

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.