Bayerische will Versicherungsmakler bei BU-Entwicklung einbeziehen

Die Versicherungsgruppe die Bayerische fordert Versicherungsmakler dazu auf, sich mit Wünschen und Vorschlägen an der nächste Generation ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) zu beteiligen. Die Anregungen können im Rahmen von drei regionalen Workshops zur BU-Produktentwicklung hervorgebracht werden.

Martin Gräfer: „Wir sind überzeugt, dass nur mit Expertenwissen ein bedarfsgerechtes Produkt entstehen kann.“

„Da die Fachleute in der Praxis den Absicherungsbedarf ihrer Kunden am besten kennen, können Sie auch detailliert beurteilen, ob ein BU-Tarif die richtigen Leistungen für die Kunden enthält“, erklärt die Bayerische in einer Mitteilung.

„Wir sind überzeugt, dass nur mit Expertenwissen ein bedarfsgerechtes Produkt entstehen kann“, sagt Martin Gräfer, Vorstand Vertrieb und Service der Bayerischen. „Deshalb suchen wir für unsere Produktentwicklung den direkten Weg in der Zusammenarbeit mit dem Berater vor Ort.“ Man freue sich auf die Ideen der Profis, so Gräfer.

Die Anreisekosten der Teilnehmer zu den Workshops in München/Feldafing (10. Februar), Berlin (12. Februar) und Hamburg (14. Februar) übernimmt der Versicherer. Eine Anmeldung mit weiteren Details erfolgt über die Website der Bayerischen. Die Teilnehmerzahl ist je Veranstaltung auf 15 Personen begrenzt. (lk)

Foto: Die Bayerische

2 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.