15. September 2014, 08:47
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ergo bringt Hochwasserpolice

Mit einer neuen Produktlinie für die Wohngebäudeversicherung bietet die Ergo Versicherung nun nach eigenen Angaben auch für alle bisher wegen extremer Hochwasserbedrohung nicht versicherbaren Wohngebäude flächendeckend Versicherungsschutz gegen Überschwemmungen und Starkregen.

Hochwasser in Ergo bringt Hochwasserpolice

“Die Assekuranz musste für 180.000 versicherte Hochwasserschäden im Juni 2013 fast zwei Milliarden Euro aufwenden.”

Ein weiterer Kernpunkt der Produktlinie ist die “Haus-zurück-Garantie”: Ist ein Haus zerstört, übernehme Ergo nicht nur die zukünftigen Kosten für den Neubau, sondern auch Abbruch- und Entsorgungskosten sowie Kosten für einen Architekten. Außerdem zahlt Ergo nach eigenen Angaben die Unterbringung der Versicherten.

Zahl der Unwetter nimmt zu

Die Anzahl schwerer Unwetter in Deutschland und in Europa hat sich seit 1980 verdoppelt. Überschwemmungen haben zugenommen. Die letzten Unwetter in Deutschland tobten auch in Regionen, die bisher als nahezu sicher vor Überschwemmungen und Starkregen galten.

“Starkregen geht heute jeden an”, beurteilt Christian Diedrich, Vorsitzender des Vorstands der Ergo Versicherung AG, daher auch die Lage. “Noch vor wenigen Jahren hätte in Münster kaum jemand geglaubt, dass heftige Regenfälle sein Haus beschädigen können.”

Verbesserter Versicherungsschutz

Diese Entwicklung und die Eindrücke aus der Flut an Donau und Elbe im Jahr 2013 habe Ergo zum Anlass genommen, den Versicherungsschutz für Wohngebäude zu verbessern und deren Versicherbarkeit auch an den höchstgefährdeten Standorten, in der sogenannten ZÜRS-Gefährdungsklasse 4, zu ermöglichen.

Ungefähr 1,5 Prozent aller Gebäude in Deutschland liegen in dieser Zone, in der statistisch alle zehn Jahre ein Hochwasser droht. Die deutsche Versicherungswirtschaft teilt seit 2001 alle Standorte von Gebäuden in ein Zonierungssystem für Überschwemmungsrisiko, Rückstau und Starkregen (ZÜRS GK 1-4) ein.

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

„Denken und Führen in Zeiten der Digitalisierung“

Dr. Stefan M. Knoll, Gründer und Vorstandsvorsitzender der DFV Deutschen Familienversicherung AG, veröffentlicht ein neues Buch. In „Denken und Führen in Zeiten der Digitalisierung“ geht es um die Merkmale eines guten Führungsstils sowie um die Auswirkungen des digitalen Wandels auf die Verantwortlichen und ihre Unternehmensführung.

mehr ...

Immobilien

FDP und Grüne stimmen Grundsteuerreform zu

Im Bundestag deutet sich eine klare Mehrheit für eine Grundgesetzänderung zur Reform der Grundsteuer an. Neben den Koalitionsfraktionen und der FDP wollen auch die Grünen am Freitag zustimmen, wie die Deutsche Presse-Agentur aus Koalitionskreisen erfuhr.

mehr ...

Investmentfonds

Berater der Zukunft

Aus einer Dienstleistung, die bisher den Vermögenden vorbehalten war, sollte durch Robo Advisor ein Anlageprodukt für alle entstehen. Wie sieht es heute aus? Ein Beitrag von Sven Keese, Partner, und Fabian Neumann-Holbeck, Projektleiter bei disphere interactive GmbH.

mehr ...

Berater

Neuer Ärger für Deutsche Bank

Die Deutsche Bank sieht sich mit neuen Vorwürfen zu früheren Geschäften in China konfrontiert. In den Jahren 2002 bis 2014 soll sich Deutschlands größtes Geldhaus mit Hilfe von Geschenken und Gefälligkeiten Zugang zu führenden Politikern und Managern in China verschafft haben, berichten “Süddeutsche Zeitung”, WDR und “New York Times” unter Berufung auf eine Auswertung von bankinternen Unterlagen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Asset Manager bei Deutsche Investment

Die Deutsche Investment Retail (DIR) hat Matthias Kreil (39) zum 1. Oktober 2019 als Leiter Asset Management und Research gewonnen. Er übernimmt künftig das Asset Management für lebensmittelgeankerte Nahversorgungs- und Fachmarktzentren, Lebensmittelvollsortimenter und Discounter.

mehr ...

Recht

Roland: Die Wahrheit über die häufigsten Rechtsirrtümer

Eric Schriddels, Partneranwalt der Roland Rechtsschutz-Versicherungs-AG von der Kanzlei Kaiser und Kollegen, klärt in einer aktuellen Presse-Information des Versicherers über die häufigsten Rechtsirrtümer auf. Welche das sind, lesen Sie hier.

mehr ...