7. Februar 2014, 11:29
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Gothaer startet Pannen-Service für Zuhause

Der Kölner Versicherer Gothaer hat einen neuen Haus- und Wohnungsschutzbrief auf den Markt gebracht. Kommt es zu Pannen im Haushalt vermittelt und bezahlt die Gothaer dem Kunden einen Schlüsseldienst oder einen Handwerker.

Handwerker in Gothaer startet Pannen-Service für Zuhause

Die Kosten für Schlüsseldienst oder Klempner sollen von der Gothaer übernommen werden.

Zudem ermöglicht das Unternehmen eine telefonische Rechtsberatung, wenn es zum Streit mit dem Nachbarn kommt. Unter einer “Rund-um-Sorglos”-Telefon-Nummer stehe eine fachkundige Hilfe sieben Tage die Woche rund um die Uhr zur Verfügung, teilt die Gothaer mit.

Die Kosten für den Haus- und Wohnungsschutzbrief betragen 34 Euro im Jahr für Mieter und Eigentümer von Wohnungen sowie für Mieter eines Einfamilienhauses. Eigentümer eines Einfamilienhauses zahlen 49 Euro im Jahr. Je Notfallhilfe werden bis zu 500 Euro übernommen.

Kunden sollen von Innovationsklausel profitieren

Bei allen Tarifen im Bereich Sach/Haftpflicht/Unfall sollen Gothaer-Kunden künftig von einem sogenannten Garantie-Paket inklusive einer Innovationsklausel profitieren. “Werden die neuen Versicherungsbedingungen zum Vorteil der Kunden und ohne Mehrbeitrag verändert, so erhalten die Kunden diese Mehrleistung automatisch ebenfalls”, erklärt Jörg Kranz, Leiter Produktmanagement bei der Gothaer.

Darüber hinaus verspricht der Versicherer, dass alle Tarife ab der Linie “Top” beim Versicherungsschutz mindestens den vom Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) empfohlenen Musterbedingungen entsprechen und die Mindeststandards des Arbeitskreises Beratungsprozesse eingehalten werden. (lk)

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Frauen arbeiten vor der Rente immer länger

Die Dauer der gesetzlichen Rentenabsicherung vor dem Ruhestand ist bei Frauen in den vergangenen Jahren deutlich angestiegen, wie neue Rentendaten zeigen, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegen.

mehr ...

Immobilien

Das sollten private Vermieter beachten

Die meisten Wohnungen gehören in Deutschland Privatleuten. Sie vermieten meistens nur ein oder zwei Einheiten. Kleinvermieter nutzen die Immobilie häufig als Kapitalanlage oder als Finanzierungsbeitrag zum Bau des Eigenheims. Worauf es für private Vermieter ankommt.

mehr ...

Investmentfonds

Britische Staatsanleihen: Sorgen Brexit und Corona für negative Renditen?

Die anhaltende Covid-19-Pandemie und der zäh verlaufende Brexit-Prozess könnten die Renditen britischer Staatsanleihen unter die Nullgrenze bringen, kommentiert Colin Finlayson, Co-Manager des Aegon Strategic Global Bond Fund bei Aegon Asset Management.

mehr ...

Berater

Recruiting: Warum die Story stimmen muss

Vielen jungen Absolventen und Berufseinsteigern gilt die Finanzdienstleistungsbranche zu sehr als “old men network”, sie zieht es zu den vermeintlich jungen und hippen Fintechs. Bei ihren Rekrutierungsbemühungen steht sich die Branche aber auch selbst im Weg.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Recht

Berliner Verfassungsgerichtshof setzt Mietendeckel-Verfahren aus

Der Berliner Verfassungsgerichtshof hat die Prüfung des umstrittenen Mietendeckels ausgesetzt. Man wolle zunächst den Ausgang der anhängigen Verfahren dazu beim Bundesverfassungsgericht abwarten, teilte das höchste Berliner Gericht am Donnerstag mit.

mehr ...