Cyberpolicen: Bit für Bit zum Vollschutz

So berichten 92 Prozent der mittleren und großen Unternehmen von IT-Angriffen von außen – 2013 waren es etwas weniger (87 Prozent). Der Anteil der Firmen, die tägliche Angriffe verzeichnen liegt bei 14 Prozent (2013: zwölf Prozent).

Fast jedes fünfte Unternehmen (18 Prozent) muss sich immerhin einmal oder mehrmals in der Woche Eindringlingen aus den dunklen Untiefen des Cyber-Spaces erwehren – dies entspricht einem Anstieg um fünf Prozentpunkte im Vergleich zum Vorjahr.

Weitere 16 Prozent der Teilnehmer berichten, das sie mehrmals pro Monat Ziel einer Attacke sind (2013: 19 Prozent). Dessen ungeachtet fühlen sich nur 39 Prozent der Führungskräfte aus Großunternehmen durch Hacker-Angriffe „stark oder sehr stark bedroht“, teilen die Studienmacher mit. 2013 waren es noch 53 Prozent.

Vermeintliche Sicherheit

Eine deutliche Mehrheit von 60 Prozent der Unternehmen glaubt demnach, dass sie gut gegen IT-Gefahren geschützt seien. Die Experten der Telekom hat diese Aussage überrascht, denn sie widerspricht der Meinung, wonach rund 80 Prozent der Führungskräfte davon überzeugt seien, dass IT-Angriffe jedes Jahr einen „großen volkswirtschaftlichen Schaden“ verursachen.

[article_line type=“most_read“]

„Am Ende trifft es nur den Mann von nebenan“ – diese häufig anzutreffende Mentalität in Manager-Kreisen stört IT-Experten gewaltig. „Das Bewusstsein für digitale Risiken ist in Deutschland noch zu gering“, sagt Stefan Sievers, Underwriter beim internationalen Spezialversicherer Hiscox. „Aber es wächst“, schiebt Sievers optimistisch hinterher.

Unternehmen stehen schutzlos da

„In den vergangenen Monaten hatten wir im Durchschnitt 90 Prozent mehr Anfragen und circa 40 Prozent mehr Abschlüsse gegenüber dem Vorjahreszeitraum.“ Hiscox leistet gewissermaßen Pionierarbeit in Deutschland. Der Versicherer mit Sitz in Hamilton, Bermuda, vertreibt hierzulande seit 2011 als einer der ersten Anbieter Versicherungen, die für Schäden aufgrund von Cyberkriminalität aufkommen.

Der Markt für Cyber-Versicherungen fristet derzeit noch ein Nischendasein in Deutschland. Nach Angaben von Hiscox besitzen 94 Prozent der Unternehmen keine Versicherung gegen Datenverlust. Sievers Aufgabe besteht vor allem darin, den Mittelstand stärker mit dem Thema Datensicherheit vertraut zu machen – kein leichtes Unterfangen. (lk)

Lesen Sie den vollständigen Artikel in der aktuellen Cash.-Ausgabe 01/2015.

 

Foto: Shutterstock

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.