Anzeige
7. August 2014, 12:59
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hausratversicherung: Wie Einbrüche versichert sind

Die meisten Wohnungseinbrüche ereigneten sich im vergangenen Jahr in Nordrhein-Westfalen. 149.500 Einbrüche wurden der Polizei in Deutschlands bevölkerungsreichsten Bundesland gemeldet. Wer Opfer eines Einbruchs geworden ist, hat Anspruch auf Entschädigung durch seine Hausratversicherung – dabei sind aber ein paar Regeln zu beachten.

Hausratversicherung: Wie Einbrüche versichert sind

In der Urlaubszeit nutzen viele Einbrecher die Gelegenheit, in leerstehende Wohnungen einzudringen.

Wie der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) mit Verweis auf die aktuelle Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS 2013) mitteilt, seien die Zuwächse bei den Wohnungseinbrüchen in Baden-Württemberg und Thüringen alarmierend (siehe Grafik). Zum beliebtesten Diebesgut gehörten nach Polizei-Erkenntnissen Bargeld, Schmuck und Klein-Elektronik wie Handys und Laptops.

Während der derzeitigen Urlaubssaison hätten Einbrecher wieder Konjunktur, so der GDV, da viele Häuser und Wohnungen oft über zwei, drei Wochen leerstünden. Der Verband empfiehlt, vor Reise-Antritt eine Check-Liste zu führen, die folgende Punkte berücksichtigt:

– Briefkasten von Nachbarn leeren lassen.

– Tageszeitung für die Urlaubszeit abbestellen.

– Licht über eine Zeitschaltuhr steuern.

– Alle Fenster und Türen abschließen.

– Keine Ersatzschlüssel im Außenbereich verstecken.

– Keine Kletterhilfen, wie Leitern oder Gartenstühle, herumliegen lassen.

– Wertsachen wie Schmuck, Wertpapiere oder Bargeld in einem Safe aufbewahren.

– Keine öffentliche Ankündigung des Urlaubs auf Social-Media-Kanälen.

– Keine “Wir sind zwei Wochen verreist”-Nachricht auf dem Anrufbeantworter.

– Blicksichere Adress-Kofferanhänger verwenden.

Hausratversicherung: Wie Einbrüche versichert sind

Die Einbruchszahlen der Bundesländer im Vorjahresvergleich.

Seite zwei: Was zahlt die Hausratversicherung?

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Grundrente wird offensichtlich konkreter

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil plant eine Grundrente für Geringverdiener. Erste Präzisierungen wurden jetzt bekannt. 

mehr ...

Immobilien

Wüstenrot Immobilien: Vermittlungsrekord und Absage an das Bestellerprinzip

Die Wüstenrot Immobilien GmbH (WI) konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 erneut einen neuen Rekord bei den Vermittlungen verbuchen und spricht sich gegen das geplante Bestellerprinzip aus.

mehr ...

Investmentfonds

Absolute-Return: “Volatilität ist an sich nichts schlechtes”

Steigende Volatilität allein ist noch kein Grund, in Absolute-Return-Strategien zu investieren. Über die Stärken und Schwächen der Assetklasse sprach Cash. mit Claudia Röring, Leiterin Produktmanagement bei Lupus alpha.

mehr ...

Berater

Rankel: Mit Social Media Kunden gewinnen

Jeder zweite Facebook-Account eines Maklers ist inaktiv. Das zeigt: Viele Berater nehmen sich zwar vor, über Social Media Kunden zu gewinnen. Doch sie wissen nicht wie.

Die Rankel-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

Solar-Emission in Schwierigkeiten

Die te Solar Sprint IV GmbH & Co. KG warnt davor, dass sich gegenüber den Anlegern ihrer Nachrangdarlehen die Erfüllung der Verpflichtungen auf Zins- und Rückzahlung verschiebt. Es bestehe die Gefahr des Ausfalls von Forderungen gegenüber Projektgesellschaften.

mehr ...

Recht

Incentives – so bleiben sie steuerfrei

Viele Unternehmen sichern ihre Mitarbeiter mit sogenannten Zukunftssicherungsleistungen gegen allerlei Ungemach ab. Damit solche Gehaltsextras auch steuerfrei bleiben, kommt es auf die richtige vertragliche Gestaltung an.

mehr ...