Anzeige
4. Dezember 2014, 15:46
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Unfallversicherung mit Hilfeleistung: Die besten Tarife

In der aktuellen Ausgabe der Verbraucherzeitschrift “Ökotest” wurden 26 Unfallversicherungen mit Hilfeleistungen für Senioren getestet. Diese leisten bei temporärer Hilfebedürftigkeit nach einem Unfall. Die besten drei Kombitarife teilen sich im Gesamturteil den zweiten Platz.

Hilfeleistungsversicherung

“Ökotest” hat ausschliesslich Kombitarife getestet, da die Hilfeleistungsversicherung von den meisten Anbietern nicht solo zu haben ist.

Für die Analyse hat das Verbrauchermagazin die besten Unfallversicherungen ausgewählt, die ebenfalls Hilfeleistungen umfassen. Dabei wurden die Bausteine Unfallversicherung und Hilfeleistungsversicherung getrennt bewertet.

Kein erster Platz vergeben

Da es keinen Tarif gab, der in beiden Bereichen komplett überzeugte, teilen sich drei Produkte den zweiten Platz. Ein erster Platz im Gesamturteil wurde nicht vergeben.

Während der Tarif “Premium mit Unfall-Schutzbrief ” der Arag und “Premium Plus mit Schutzbrief bei Hilfeleistungen” der Interlloyd in dem Segment Hilfeleistungsversicherung auf dem ersten Rang landeten, erzielte die Unfallversicherung dieser beiden Anbieter nur einen zweiten Rang.

Umgekehrt verhält es sich bei der Police “XXL-Konzept mit Maxi-Taxe und Plus-Progression 500%” mit Pflegehilfe der Interrisk. Hier konnte die Unfallversicherung überzeugen, die Hilfeleistungsversicherung erzielte einen zweiten Rang.

Hilfeleistungsversicherung nur als Kombitarif verfügbar

Den dritten Platz in der Gesamtbewertung belegen die Tarife “Top-Schutz inkl. Gliedertaxe III” der Hansemerkur, “Premium” der Inter Versicherungsgruppe, “Best Selection Sinne” der Janitos Versicherung, “Primus Plus mit Premium- Progression” von Swiss Life Partner, “Unfall Plus” der Versicherungskammer Bayern und schlussendlich die Police “Klassik-Garant Exklusiv” der VHV Versicherungen.

“Ökotest” hat ausschließlich Kombitarife getestet, da die Hilfeleistungs-versicherung bei den meisten Anbietern nicht solo sondern nur in Kombination mit einer Unfallversicherung zu haben ist. Bei der Analyse wurde der Bedarf eines sechzigjährigen Musterkunden zugrunde gelegt.

Als Maßstab für die Bewertung der einzelnen Hilfeleistung wurde die jeweilige Höchstleistungsdauer bei Hilfebedürftigkeit herangezogen.(nl)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Wintereinbruch: Diese Pflichten haben Eigentümer und Mieter

Der Winter ganz Deutschland im Griff: Selbst in schneearmen Regionen und Städten wie Köln bleibt die weiße Pracht auf Straßen und Gehsteigen liegen. Die Winterlandschaft bringt Verpflichtungen für Hauseigentümer oder Mieter mit sich – zum Beispiel die gesetzliche Pflicht zum Schneeräumen. Auch versicherungstechnisch ist das Räumen und Streuen des Gehwegs relevant.

mehr ...

Immobilien

Zinsland bringt erste öffentliche Anleihe

Mit einem Portfolio bestehend aus drei Projekten im Großraum Düsseldorf, hat die Crowdinvesting-Plattform Zinsland ihre erste öffentliche Anleihe gestartet. Anleger öffnet sich so die Tür zum weißen Kapitalmarkt. Emittentin der Anleihe ist die Tecklenburg GmbH, die damit schon ihr elftes Projekt in Zusammenarbeit mit Zinsland realisiert.

mehr ...

Investmentfonds

Die hartnäckigsten Vorurteile gegen aktive Fonds

Aktive Fonds schaffen es selten, langfristig ihren Index zu schlagen und sind zudem noch teurer als Indexfonds (ETFs). Dieses Argument für passives Investieren wurde von zahlreichen Studien bestätigt. Doch so einfach ist es nicht. Welche aktiven Fonds überlegen sind: Gastbeitrag von Thomas Romig, Assenagon Teil 1

mehr ...

Berater

Hat die Finanzbranche #MeToo verschlafen?

Auf Branchenmessen begegnet man auch in Zeiten der “Me-too”-Debatte noch immer vielen Hostessen. “Nett aussehen, während die Männer Geschäfte machen: Der Beruf der Hostess ist so aus der Zeit gefallen wie kaum ein anderer”, schrieb kürzlich die “Süddeutsche Zeitung”. Hat die Branche eine wichtige gesellschaftliche Entwicklung verschlafen?

mehr ...

Sachwertanlagen

RWB steigert das Platzierungsvolumen kräftig

Die auf Private-Equity-Konzepte für Privatanleger spezialisierte RWB Group hat im vergangenen Jahr insgesamt mehr als 76 Millionen Euro platziert und damit ein Umsatzplus von 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr erreicht (2017: etwa 59 Millionen Euro).

mehr ...

Recht

Kartellwächter: Mastercard muss Millionenstrafe zahlen

Der Kreditkartenanbieter Mastercard muss wegen Verstößen gegen EU-Kartellvorschriften 570 Millionen Euro bezahlen. Das teilte die EU-Kommission am Dienstag in Brüssel mit. Auf den US-Konzern könnten zudem Schadenersatzklagen zukommen.

mehr ...