17. Januar 2014, 14:35
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

ADAC und Zurich verlängern Kooperation

Der Allgemeine Deutschen Automobil-Club (ADAC) und die Zurich Gruppe Deutschland setzen ihr Joint Venture, den KfZ-Versicherer ADAC Autoversicherung, bis Ende 2019 fort. Den Vertrag haben der ADAC-Präsident Peter Meyer und der Zurich-Vorstandsvorsitzende Ralph Brand in München unterzeichnet.

KfZ-Versicherer: ADAC und Zurich verlängern Kooperation

ADAC-Präsident Peter Meyer und der Zurich-Vorstandsvorsitzende Ralph Brand: “Unser gemeinsames Unternehmen hat sich hervorragend entwickelt. Da ist es nur logisch und konsequent, dass wir die erfolgreiche Zusammenarbeit weiter fortsetzen.”

Die Zurich Gruppe Deutschland hält 51 Prozent der Anteile an dem in München ansässigen KfZ-Versicherer, die ADAC-Schutzbrief Versicherung 49 Prozent. Seit Gründung der Gesellschaft Ende 2007 habe sich der Bestand an Policen von rund 300.000 auf über 630.000 mehr als verdoppelt. Die Beitragseinnahmen lagen im Jahr 2013 demnach bei 223 Millionen Euro.

Martin Schmelcher in den Vorstand berufen

Zum Jahreswechsel hat es personelle Veränderungen an der Spitze des KFZ-Versicherers gegeben: Neu in das fünfköpfige Vorstandsgremium unter der Leitung des Vorstandsvorsitzenden Josef Halbig (Mitglied des Vorstandes ADAC-Schutzbrief Versicherung) ist Martin Schmelcher gerückt. Schmelcher ist zum Jahresende 2013 vom Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) zur ADAC Autoversicherung gewechselt.

Er folgt dort auf das bisherige Vorstandsmitglied James Wallner, der mit Wirkung zum 1. Januar 2014 zum Mitglied der Vorstände ADAC-Schutzbrief Versicherun  sowie der ADAC-Rechtsschutz Versicherung bestellt wurde. Stellvertretender Vorstandsvorsitzender ist Dr. Michael Mertens (Zurich), weitere Mitglieder des Vorstandes sind Dr. Jochen Kriegmeier und Dr. Rolf Ulrich (beide Mitglieder des Vorstandes der Zurich Gruppe Deutschland).

Aufsichtsratschef ist ADAC-Präsident Peter Meyer. Stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrates ist Ralph Brand als Vorstandsvorsitzender der Zurich Gruppe Deutschland. Weiteres Aufsichtsrats-Mitglied ist ADAC Geschäftsführer Raimund Müller. (jb)

Foto: Zurich

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 08/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Emerging Markets – Altersvorsorge – Bausparen – Recruiting

Ab dem 20. Juli im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Spahn schließt höhere Beiträge zur Pflegeversicherung nicht aus

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn schließt nicht aus, den Pflegeversicherungsbeitrag stärker anzuheben als bisher geplant. Ihm zufolge halten die Pflegekassen eine Erhöhung um 0,5 Beitragssatzpunkte zum 1. Januar 2019 für notwendig.

mehr ...

Immobilien

Gewerbeimmobilien: Umsatzrekord am Logistikmarkt

Das erste Halbjahr am deutschen Lager- und Logistikimmobilienmarkt war mit 3,4 Millionen umgesetzten Quadratmetern das stärkste seit Aufzeichnungsbeginn und übertraf das Vorjahresergebnis um 17 Prozent. Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Analyse des Immobiliendienstleisters CBRE.

mehr ...

Investmentfonds

Wettbewerb der Internet-Giganten

Die Konkurrenz unter den größten Internet-Unternehmen wächst. Das liegt auch daran, dass sie nicht mehr die Favoriten unter den Technologie-Werten sind. Noch unterschätzen viele Anleger, dass die Renditen unter dieser Entwicklung sinken werden. Gastbeitrag von Hyun Ho Sohn, Fidelity

mehr ...

Berater

Chef der Londoner City: Brexit-Whitepaper ist enttäuschend

Der Lord Mayor der City of London, Charles Bowman, ist enttäuscht von den Plänen der britischen Regierung für die künftigen Beziehungen zur Europäischen Union nach dem Brexit.

mehr ...

Sachwertanlagen

Vermögensanlagen: So geht es nach dem P&R-Schock weiter

Die Pleite des Container-Marktführers P&R und die EEG-Reform haben dem Segment der Vermögensanlagen-Emissionen zugesetzt. Doch die verbleibenden Anbieter bleiben erstaunlich gelassen. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Unerlaubte Geschäfte: Zieht Olaf Scholz die Zügel an?

Die Anzahl der Verfügungen der Finanzaufsicht BaFin wegen unerlaubter Geschäfte hat in den vergangenen Monaten deutlich zugenommen. Die Gesamtzahl des Jahres 2017 wurde bereits überschritten.

mehr ...