Anzeige
Anzeige
6. August 2014, 12:38
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

LVRG im Bundesgesetzblatt veröffentlicht

Das Lebensversicherungsreformgesetz (LVRG) ist heute im Bundesgesetzblatt veröffentlicht worden. Dies hat zur Folge, dass etwa die Neuregelung bei den Bewertungsreserven bereits morgen in Kraft tritt.

Bundesgesetzblatt in LVRG im Bundesgesetzblatt veröffentlicht

Nach der Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt tritt das LVRG in Teilen ab morgen in Kraft, in voller Gänze ab 1. Januar 2015.

Aus dem Bundesegsetzblatt geht hervor, dass das “Gesetz zur Absicherung stabiler und fairer Leistungen für Lebensversicherte” – so die offizielle Bezeichnung des LVRG – “am Tag nach der Verkündung” in Kraft tritt.

Davon betroffen ist auch die Beteiligung der Kunden an den Bewertungsreserven. Wie aus Artikel 1 Nummer 3 des LVRG hervorgeht, wird die Beteiligung an den Bewertungsreserven nicht gänzlich abgeschafft, allerdings deutlich eingeschränkt.

So erlaubt das neue Gesetz den Lebensversicherern, die Ausschüttungen aus Bewertungsreserven auf festverzinsliche Papiere um einen sogenannten Sicherungsbedarf zu reduzieren. Bewertungsreserven, die den Sicherungsbedarf übersteigen dürfen auch weiterhin ausgeschüttet werden. Kunden, die ihre Bewertungsreserven in vollem Umfang vor der Neuregelung retten wollen, hätten demnach zu Anfang August kündigen müssen.

Einige Regelungen gelten erst ab 1. Januar 2015

Einige Regelungen des LVRG treten erst zum 1. Januar 2015 in Kraft. Dazu gehören die Absenkung des Höchstrechungszinses von 1,75 auf 1,25 Prozent, die Absenkung des Zillmersatzes von 40 auf 25 Promille sowie der Ausweis der Effektivkosten, das heißt die Minderung der Wertentwicklung des Versicherungsguthabens in Prozentpunkten. (lk)

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

1 Kommentar

  1. Wer seine Abhängigkeit von der AP verringern will, sollte sich mit der DIN ISO 22222 beschäftigen.

    Damit ermöglicht man sich den Wechsel vom Produkt-Verkäufer zum Fachwissens-„Verkäufer“, wie Freiberufler.
    Frank L. Braun
    Privater Finanzplaner DIN ISO 22222

    Kommentar von Frank L. Braun — 5. September 2014 @ 12:17

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Kfz-Branche: “Die Dimension der Veränderung verstehen”

Die digitale Transformation verändert die Kfz-Branche. Cash. sprach mit Dr. Daniel Schulze Lammers, Leiter des Bereichs SUHK Privatkunden bei der Axa, über die Rolle der Versicherungen in der mobilen Welt von morgen.

mehr ...

Immobilien

USA: NAHB-Hausmarktindex fällt auf den tiefsten Stand seit Mai 2015

Die Lage am US-Häusermarkt hat sich überraschend eingetrübt. Der NAHB-Hausmarktindex, der die Stimmungslage der Häuserbauer wiedergibt, sank im Dezember auf den niedrigstem Wert seit mehr als zweieinhalb Jahren.

mehr ...

Investmentfonds

So rüsten Sie Ihr Portfolio für 2019

Die unabhängigen Vermögensverwalter bleiben vorsichtig optimistisch für Börsenjahr 2019. Universal-Investment hat in seiner Umfrage Vermögensverwalter nach ihren Prognosen für unterschiedliche Märkte gefragt sowie der optimalen Streuung des Portfolios auf unterschiedliche Assetklassen und Anlageregionen. Das sind die Ergebnisse:

mehr ...

Berater

MLP-Tochter erweitert Vorstand

Zum 1. Januar 2019 wird Oliver Liebermann (50) weiteres Vorstandsmitglied des MLP-Tochterunternehmens MLP Finanzberatung und verantwortet dort den Vertrieb. In der Holdinggesellschaft wird dieses Ressort weiterhin vom Vorstandsvorsitzenden Dr. Uwe Schroeder-Wildberg verantwortet.

mehr ...

Sachwertanlagen

BVT bringt Private Equity Dachfonds für betuchte Anleger

Die BVT Unternehmensgruppe, München, legt einen weiteren Private Equity Spezialfonds auf. Der alternative Investmentfonds (AIF) richtet sich mit einer Beteiligungshöhe ab 200.000 Euro ausschließlich an semiprofessionelle und professionelle Anleger.

mehr ...

Recht

Langfinger auf dem Weihnachtsmarkt: So schützen Sie sich vor Taschendieben


Alle Jahre wieder – ist die Weihnachtszeit auch die Hochsaison für Taschendiebe. Auf gut besuchten Weihnachtsmärkten und in vollen Innenstädten haben Trickdiebe oft leichtes Spiel. Was Sie tun können, damit nichts passiert, und wie Sie reagieren sollten, wenn Sie bestohlen werden, erklären die Sicherheits-Experten der Arag.

mehr ...