Anzeige
9. September 2014, 16:21
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Telematik-Tarife: Vorbehalte bei US-Verbrauchern schwinden

Die Akzeptanz von Telematik-Tarifen in der Kfz-Versicherung, die dem Grundsatz “Wie man fährt, so zahlt man” folgen, ist bei US-Verbrauchern im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Ob die deutschen Autofahrer dem Beispiel nacheifern werden, ist nicht sicher. Erste Zahlen deuten aber darauf hin.

Telematik-tarife in Telematik-Tarife: Vorbehalte bei US-Verbrauchern schwinden

Konsumenten haben laut einer aktuellen Umfrage weniger Bedenken, ihre persönlichen Fahrdaten zu teilen.

Laut einer aktuellen Studie der US-Unternehmensberatung LexisNexis unter amerikanischen Verbrauchern stehen bei der Entscheidung für einen Telematik-Tarif Prämieneinsparungen an erster Stelle. Allerdings spiele das Kriterium “höhere Fahrsicherheit” eine immer größere Rolle bei den Kunden, erklären die LexisNexis-Berater.

Sicherheitsaspekte wichtiger

So hat das Interesse von Eltern an der Fahrweise ihrer Kinder im Vergleich zu 2013 um sechs Prozent zugenommen: 45 Prozent der Befragten würden die “pay-as-you-drive”-Technologie nutzen, um Fahrinformationen über weitere Personen ihres Haushalts zu erhalten.

Zudem hat unter den Befragten die Relevanz von Sicherheits-Features wie beispielsweise der Notfallpannenhilfe oder eines Trackings bei gestohlenen Fahrzeugen im Vergleich zum Vorjahr zugenommen.

Vertrauen in die Telematik-Technologie

Im Rahmen der Studie wurde ebenfalls ermittelt, dass US-Konsumenten zunehmend weniger Bedenken haben, ihre persönlichen Fahrdaten mit anderen Parteien zu teilen.

“Unsere Studie hat festgestellt, dass die klassischen Vorbehalte gegen Telematik schwinden”, konstatiert Ash Hassib, Senior Vice President von LexisNexis. Dazu gehöre beispielsweise die Angst der Verbraucher, dass Versicherungsunternehmen Einsicht in ihre persönlichen Daten erhalten.

“Diese Verschiebung zeigt uns”, fährt Hassib fort, “dass die Verbraucher immer mehr Vertrauen in die Telematik-Technologie haben und eher bereit sind, diese anzunehmen.”

Seite zwei: Telematik steckt in Deutschland noch in den Kinderschuhen

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Vertrieb: Audiocalypse Now

“Wer versendet mindestens 50 Prozent seiner Nachrichten als Sprachnachrichten?” – Das war die Frage, die ich letzten Oktober Studenten stellte, als wir über Messenger in unserer Kultur redeten.

Gastbeitrag von Marko Petersohn, As im Ärmel

mehr ...

Immobilien

Immobilienvermarktung: “Kein Algorithmus ersetzt den Menschen”

Chancen für ein neues Dienstleistungsniveau: Die fortschreitende Digitalisierung kann auch in der Immobilien- und Maklerbranche nicht mehr weggeredet werden. Aber nicht alle Maklerbetriebe wollen oder können mitziehen.

mehr ...

Investmentfonds

Renten retten die Märkte nicht mehr

Die Folgen der Geldpolitik werden nach einem schlechten 2018 an den Finanzmärkten deutlich. Stürzen die Aktienkurse, bieten die Anleihen nur noch ein sehr dünnes bis gar kein Polster mehr. Eine Normalisierung der Geldpolitik ist nicht absehbar. Gastbeitrag von Dr. Eduard Baitinger, Feri.

mehr ...

Berater

Provisionsdeckel: Details weiter unklar

Eine Entscheidung über die Ausgestaltung des Provisionsdeckels in der Lebensversicherung einschließlich der konkreten Höhe steht weiter aus. Dies ist einer Antwort des Bundesfinanzministeriums auf eine kleine Anfrage der FDP-Fraktion zu entnehmen, die der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) vorliegt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Ernst Russ AG verliert beide Vorstände auf einen Schlag

Sowohl der Vorstandssprecher Jens Mahnke als auch Vorstandsmitglied Ingo Kuhlmann werden Ende März aus der Ernst Russ AG (ehemals HCI Capital) ausscheiden. Ein bisheriges Aufsichtratsmitglied springt ein.

mehr ...

Recht

Pflegeunterhalt: Wenn Kinder für ihre Eltern haften

Die Deutschen werden immer älter. Damit wächst auch die Zahl der pflegebedürftigen Menschen in Alten- und Pflegeheimen. Die Kosten hierfür sind hoch. Vielfach benötigen Eltern in diesem Fall die finanzielle Hilfe ihrer Kinder. Für diesen Fall gibt es genaue Regeln, wie eine Übersicht des Arag-Rechtsschutzes zeigt.

 

mehr ...