Anzeige
30. September 2014, 12:21
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Unfallversicherung: Junge Menschen im Fokus

Die besten Vertriebschancen für Unfallversicherungen eröffneten sich Maklern bei den 18- bis 24-Jährigen, teilen die Basler Versicherungen auf Basis einer Umfrage unter 1.000 Personen mit. Der Grund: In dieser Altersgruppe wechselten viele junge Menschen aus der Familienversicherung in eine eigenständige Absicherung. Doch viele Bürger haben Vorbehalte gegen eine Unfall-Police.

Unfallversicherung: Junge Menschen im Fokus

Unfallrisiko nicht nur beim Mountainbike-Fahren hoch: Die Experten der Basler weisen darauf hin, dass die meisten Unfälle in alltäglichen Situationen im Haushalt oder bei Massensportarten wie Fußball oder beim Fahrradfahren passierten.

In der Altersgruppe der 14- bis 24-Jährigen rangiere das Thema “Sicherheit” mit 90 Prozent der Nennungen an zweiter Stelle der Umfrage, nur “Spaß und Freude” sei den jungen Menschen noch wichtiger (98 Prozent), berichtet die Basler. Auf den Plätzen drei und vier folgen demnach “Aufgeschlossenheit für neue Entwicklungen” mit 86 Prozent und der Wunsch nach “Selbstverwirklichung” mit 84 Prozent.

“Junge Menschen häufiger Risiken ausgesetzt”

Aus Sicht der Experten der Basler ergeben sich daraus “gute Beratungsansätze” für Versicherungsmakler, um eine Absicherung für den Unglücksfall zu thematisieren. “Junge Leute lernen, Verantwortung zu übernehmen und suchen nach einer Klammer für die sich teils widersprechenden Bedürfnisse ‘Spaß’ und ‘Sicherheit'”, heißt es. Zudem setzten sich junge Menschen häufiger Risiken aus, etwa im Straßenverkehr, beim Sport und bei anderen Freizeitaktivitäten.

Jeder dritte Bürger lehnt eine Unfallversicherung ab

Gleichwohl räumt der Versicherer ein, dass “längst nicht jeder Deutsche” von einer Unfallversicherung überzeugt sei. Laut Umfrage lehnt es jeder dritte Bundesbürger (31 Prozent) ab, eine derartige Police abzuschließen.

Als Hauptablehnungsgrund geben die Nicht-Versicherten einen “risikoarmen Alltag” (74 Prozent) an. Die Experten der Basler weisen allerdings darauf hin, dass die meisten Unfälle in alltäglichen Situationen im Haushalt oder bei Massensportarten wie Fußball oder beim Fahrradfahren passierten.

Als weitere Hinderungsgründe nannten die Befragten: unstimmiges Preis-Leistungs-Verhältnis (67 Prozent) und Unsicherheit darüber, ob sie überhaupt eine Absicherung benötigen (65 Prozent). (lk)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

bAV-Reform vor allem für Niedrigverdiener attraktiv

Bundessozialministerin Andrea Nahles (SPD) sieht in der Einigung der Koalitionsfraktionen auf eine Stärkung der Betriebsrente vor allen Dingen Vorteile für Niedrigverdiener sowie kleine und mittlere Unternehmen.

mehr ...

Immobilien

Bank of America stößt Vonovia ab

Aktien von Vonovia sind nicht mehr Teil des Portfolios der Bank of America, wie aus einer Stimmrechtsmitteilung hervorgeht. Zuvor war die Bank einer der größten Aktionäre des Immobilienunternehmens.

mehr ...

Investmentfonds

BNP Paribas bündelt Privatkunden- und institutionelles Geschäft

Unter der Marke BNP Paribas Asset Management (BNPP AM) führt der Assetmanager der BNP Paribas Gruppe ab dem 1. Juni 2017 seine Investmentlösungen für institutionelle und private Investoren zusammen.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Prospekthaftung: BaFin gibt Entwarnung – ein wenig

Die BaFin hat gegenüber Cash. zu einem BGH-Urteil Stellung genommen, das einen von ihr geprüften Fondsprospekt mit deutlichen Worten kassiert hatte und damit auch Fragen zur Rechtssicherheit aktueller Emissionen aufwirft.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...