Anzeige
23. Dezember 2014, 15:40
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Bafin informiert über korrekte Zusammenarbeit mit Vermittlern

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) hat in einem am Dienstag veröffentlichten Rundschreiben dargelegt, welche Regeln Versicherer zu beachten haben, wenn sie mit Versicherungsvermittlern zusammenarbeiten. Darin wird auch der richtige Umgang mit Tippgebern beschrieben.

Versicherungsvermittler: Bafin informiert über korrekte Zusammenarbeit

“Nicht übersehen werden darf aber”, erklärt die Bafin in ihrem aktuellen Rundschreiben, “dass die Zusammenarbeit mit Vermittlern auch mit nicht unerheblichen Risiken für die Unternehmen verbunden ist.”

Im Rundschreiben 10/2014 (Geschäftszeichen VA 35-I 4105-2014/0049) äußert sich die Bafin unter anderem zu Tätigkeiten, die zu “finanziellen Verlusten” bei der Gesellschaft oder den Versicherten führen können – etwa infolge “unzulänglicher oder fehlgeschlagener interner Prozesse, mitarbeiter- und systembedingte Ausfälle oder externer Vorfälle”.

Um Risiken für Versicherer und Kunden möglichst auszuschließen, gibt die Bafin Hinweise zur korrekten Ausgestaltung von Vertriebskooperationen.

Versicherer müssen vor Zusammenarbeit “geeignete Auskünfte” einholen

So ist eine Zusammenarbeit etwa mit gebundenen Vermittlern nur dann erlaubt, wenn diese zuverlässig sind (Paragraf 34d Abs. 2 Nr. 1 GewO), in geordneten Vermögensverhältnissen leben (Paragraf 34d Abs. 2 Nr. 2 GewO) und die Versicherungsunternehmen sicherstellen, dass die Vermittler “über die zur Vermittlung der jeweiligen Versicherung angemessene Qualifikation verfügen”.

Um diese Vorgaben überprüfen zu können, sind die Versicherer dazu verpflichtet, noch vor dem Beginn der Zusammenarbeit “geeignete Auskünfte” einzuholen.

Weitere Regelungen, die bei der Zusammenarbeit mit Maklern, Versicherungsvertretern mit Erlaubnis sowie sonstigen Vermittlern und Tippgebern zu berücksichtigen sind, hat die Bafin auf ihrer Webseite zusammengestellt. (lk)

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Altersvorsorge: Frauen vernachlässigen Rentenplanung

Bei vielen Deutschen wächst die Angst vor Altersarmut, besonders bei Frauen. Eine aktuelle Studie gibt diesen Sorgen Recht indem sie zeigt, dass sich nur gut die Hälfte der Frauen (57 Prozent) mit der Planung ihrer Rente beschäftigt oder diese abgeschlossen hat.

mehr ...

Immobilien

“In den USA fand noch keine Zinswende statt”

Die Notenbank der USA hat die ersten Zinsschritte bereits hinter sich, doch die Europäische Zentralbank (EZB) wird nicht nachziehen. Wenn es zu Verwerfungen am Immobilienmarkt kommt, wird auch die Fed ihre Politik wieder lockern.

mehr ...

Investmentfonds

Was Chinas Neusortierung tatsächlich bedeutet

Der 19. Parteikongresstag der Kommunistischen Partei Chinas im Oktober ändert politisch viel und ökonomisch – vorerst – nichts. Zu diesem Schluss kommt Witold Bahrke, Senior-Stratege bei Nordea Asset Management.

mehr ...

Berater

Banken: Diesen Instituten vertrauen die Kunden

Welche Banken genießen das höchste Kundenvertrauen? Dieser Frage ist das Kölner Analysehaus Servicevalue in Kooperation mit dem Magazin “Wirtschaftswoche” nachgegangen. Im branchenübergreifenden Vertrauensranking liegen die Institute – bis auf die Privatbanken – im Mittelfeld.

mehr ...

Sachwertanlagen

Autark Invest: Vertrieb mit abgelaufenem Prospekt?

Die Finanzaufsicht BaFin weist auf ihrer Website darauf hin, das der Verkaufsprospekt der Autark Invest GmbH, Olpe, “ungültig” ist. Er hat sein gesetzliches Haltbarkeitsdatum überschritten.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...