1. April 2014, 13:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Continentale will mit Tagesgeldkonten konkurrieren

Ein neues Wiederanlagekonzept des Continentale Versicherungsverbunds aus Dortmund soll dazu beitragen, dass Gelder aus abgelaufenen Lebensversicherungen im Unternehmen verbleiben. Kunden können Geldbeträge ab 5.000 Euro für kurze Zeit oder auch langfristig beim Versicherer parken. Die aktuelle Verzinsung liegt bei einem Prozent pro Jahr.

Dr. Dr. Michel Fauser, Continentale

Dr. Dr. Michael Fauser, Continentale, will den Tagesgeldkonten der Banken Paroli bieten.

“Das ist in der aktuellen Niedrigzinsphase weit mehr, als die meisten Banken mit ihren Tagesgeldkonten bieten können”, sagt Dr. Dr. Michael Fauser, Leben-Vorstand im Continentale Versicherungsverbund.

Laut Continentale wird die Verzinsung des “Continentale parkConcept Classic” quartalsweise festgelegt und ist für diesen Zeitraum garantiert. Bei Zinsänderungen werde der Kunde rechtzeitig schriftlich informiert, heißt es. Die aktuellen Zinsen sind auf der Website des Versicherers abrufbar. Die Gutschrift erfolgt jeweils zum Monatsletzten.

Wahlfreiheit bei Auszahlung

Der Kunde kann zu einem frei wählbaren Zeitpunkt entscheiden, ob er sich das komplette Kapital auszahlen lässt oder eine lebenslange, garantierte Rente erhält. Grundlage für die spätere Rente ist der bei Vertragsabschluss gültige Garantiezins von derzeit 1,75 Prozent pro Jahr.

Das Rentenguthaben kann durch Sonderzahlungen bis zur maximalen Höchstanlage von 300.000 Euro ausgebaut werden. Entnahmen sind in dieser Phase gegen “eine geringe Gebühr” möglich, so die Continentale. Stirbt der Versicherte, wird immer das vorhandene Rentenguthaben an die Hinterbliebenen ausgezahlt. Das Produkt steht nur Kunden der Continentale-, Europa- und Mannheimer-Unternehmen zur Verfügung. (lk)

Foto: Continentale

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Abschlussprovisionen: Rund jeder Dritte erhält über 40 Promille

Der durchschnittliche Abschlussprovisionssatz, den die deutsche Lebensversicherungsbranche gewährt, ist im Jahr 2018 leicht gestiegen. Rund 30 Prozent des Neugeschäfts kapitalbildender Produkte entfällt auf Versicherungsvermittler, die mehr als vier Prozent Abschlussprovision erhalten. Dies ergibt sich aus einer aktuellen Abfrage der BaFin.

mehr ...

Immobilien

Zwei Amazon-Zentren in Dortmund gehen nach Südkorea

Der Immobilien-Investmentmanager Savills Investment Management vermeldet den Ankauf von zwei Prime Logistikobjekten in Dortmund für rund 140 Millionen Euro. Sowohl Käufer als auch Verkäufer kommen aus fernen Ländern.

mehr ...

Investmentfonds

Wo Anlagechancen abseits des Handelskonflikts liegen

In den kommenden Wochen ziehen die Kapitalmarktexperten von Jupiter Asset Management ein Resümee aus den vergangenen zwölf Monaten und wagen einen Ausblick auf das Investmentjahr 2020. Aktienspezialist Ross Teverson kommentiert die Perspektiven einer Aktienanlage in Schwellenländer.

mehr ...

Berater

Grüne wollen ökologischere Digitalisierung

Die Grünen fordern neue Vorgaben und Konzepte gegen Umweltprobleme der Digitalisierung – etwa den hohen Stromverbrauch beim Streamen von Videos und den Rohstoffbedarf von Handys und Computern.

mehr ...

Sachwertanlagen

US Treuhand kündigt Konzentration auf Publikumsfonds an

Der Asset Manager US Treuhand will künftig auf das Geschäft mit geschlossenen Publikums-AIF (alternative Investmentfonds) fokussieren. Die Schwestergesellschaft Estein USA in Orlando, Florida, wird Ansprechpartner für deutsche institutionelle Investoren. Ein deutscher Verantwortlicher geht.

mehr ...

Recht

FDP kritisiert Finanzhilfe des Bundes für Thomas-Cook-Kunden

Die FDP hat die Finanzhilfe der Bundesregierung für geschädigte Kunden des insolventen Reiseunternehmens Thomas Cook kritisiert. Der stellvertretende FDP-Fraktionschef Michael Theurer sagte: “Dass nun der Steuerzahler einspringen soll, ist ein Schuldeingeständnis der Großen Koalition. Sie hat die EU-Gesetzgebung offenbar mangelhaft umgesetzt. (…) Es kann nicht angehen, dass Risiken verstaatlicht und Gewinne privatisiert werden.”

mehr ...