Allianz-Konsortium kauft Tank & Rast

Ein Konsortium von Allianz, Munich Re und Investoren aus Kanada und Abu Dhabi kauft offenbar die deutsche Autobahn-Raststättenkette Tank & Rast. Die Deutsche Bank und der britische Finanzinvestor Terra Firma gäben Tank & Rast für annähernd 3,5 Milliarden Euro ab, verlautete am Montag aus informierten Kreisen.

Die Allianz baut ebenfalls ihr Engagement in erneuerbare Energien aus.

Auch der chinesische Staatsfonds CIC war nach eigenen Angaben am Kauf des deutschen Autobahndienstleisters interessiert gewesen. Tank & Rast betreibt rund 350 Tankstellen und 390 Raststätten.

Vermehrt Investments in Infrastrukturprojekte

Terra Firma hatte Tank & Rast im Jahr 2004 für gut eine Milliarde Euro von einem Dreier-Konsortium von Allianz, Lufthansa und Apax übernommen und später die Deutsche Bank mit an Bord geholt.

Jetzt wollten die beiden Eigentümer Tank & Rast verkaufen oder an die Börse bringen. Versicherungen und Finanzanleger investieren wegen der niedrigen Zinsen inzwischen vermehrt in Infrastrukturprojekte, die unabhängig von der Börsenentwicklung langfristig stabile Renditen versprechen.

[article_line type=“most_read“]

Quelle: dpa-Afx

Foto: Allianz

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.