Allianz vs. Huk-Coburg: Kopf-an-Kopf-Rennen der Erzrivalen

Die Münchener haben sich jüngst gemeinsam mit dem ADAC und der Versicherungskammer Bayern daran gemacht, ein eigenes Werkstattnetz aufzubauen. Die Erwartungen an das Vorhaben formuliert das Unternehmen eher wage: „Ausschlaggebend für die Beteiligung der Allianz an der Service Partner Netzwerk GmbH waren die Kundenorientierung und die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Werkstätten sowie die nachgewiesene Kundenzufriedenheit. Beides entspricht auch der Auffassung der Allianz hinsichtlich Qualität und Service.“

„Preisvorsprung der Huk24 nicht gefährden“

Einen Schritt voraus ist nun abermals die Huk-Coburg gegangen: Ihren hauseigenen Onlineversicherer Huk24 will sie künftig aus allen Vergleichsportalen entfernen – um Vertriebskosten einzusparen, wie es heißt. „Der Grund, warum die Huk24 nicht mehr gelistet ist, liegt an den äußerst günstigen Kostenstrukturen, die die Gesellschaft hat“, erklärt Vorsstandssprecher Weiler. „Selbst gegenüber der Huk-Coburg gibt es ja noch einmal einen Preisvorsprung. Und um den zu halten, gilt es natürlich, auch den vertrieblichen Aufwand genau im Auge zu haben.“ Schließlich wolle man den Preisvorsprung der Huk24 nicht gefährden. (lk)

Foto: Huk-Coburg

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.