22. Januar 2015, 11:44
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BU-Risikoprüfung: Barmenia kooperiert mit Morgen & Morgen

Die Barmenia Lebensversicherung ist in der Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) künftig auch im neuen Risikoprüfungssystem EQuot des Analysehauses Morgen & Morgen vertreten. Damit sei die Barmenia Leben der bislang erste BU-Anbieter, der bei Risiko-Voranfragen sowohl von EQuot als auch vom Programm vers.diagnose von Franke und Bornberg erfasst werde.

BU-Risikoprüfung: Barmenia kooperiert mit Morgen & Morgen

Der potenzielle BU-Kunde soll eine verbindliche Aussage erhalten, ob und zu welchen Konditionen eine Berufsunfähigkeitsversicherung bei der Barmenia abgeschlossen werden kann.

Beide Anwendungsprogramme ermöglichten eine Annahmeentscheidung vor Ort, teilt die Barmenia mit. Die Prüfung der personenbezogenen Daten erfolge in beiden Systemen komplett anonym, ein Eintrag in das Hinweis- und Informationssystem der Deutschen Versicherungswirtschaft (HIS) finde nicht statt, so der Versicherer.

Potenzieller BU-Kunde soll verbindliche Aussage erhalten

Der potenzielle Kunde erhalte demnach eine verbindliche Aussage, ob und zu welchen Konditionen eine Berufsunfähigkeitsversicherung bei der Barmenia abgeschlossen werden könne. Beide Tools ermitteln die Beiträge, etwaige Leistungsausschlüsse und dokumentieren diese automatisch.

EQuot ermöglicht elektronische Unterschrift

EQuot ist Bestandteil der Vergleichssoftware M&M Office und ist aus einem Gemeinschaftsprojekt von Morgen & Morgen, Versicherern und dem Rückversicherer Gen Re entstanden. EQuot ermögliche eine einfache, vorgelagerte Risikovoranfrage direkt auf dem System des Versicherers, teilt die Barmenia mit, wobei die Daten für die Risikoprüfung übernommen würden.

Als Ergebnis der Antragstellung mit Risikoprüfung rufe EQuot den VVG-konformen PDF-Antrag inklusive der Gesundheitsfragen ab und biete zudem die Möglichkeit einer elektronischen Unterschrift.

vers.diagnose setzt auf kostenlosen Zugang

Das System vers.diagnose wird von der gleichnamigen Betreibergesellschaft, gegründet von Franke und Bornberg, in Kooperation mit dem Rückversicherer Munich Re kostenfrei zur Verfügung gestellt. Die Besonderheit sei hier, dass die Eingaben “rechtskräftig protokolliert” werden, heißt es.

Darüber hinaus stelle vers.diagnose diese Ergebnisse zeitgleich und parallel für mehrere Anbieter und Produkte dar, so dass das für den Kunden optimale Angebot bereits im ersten Beratungsgespräch ermittelt werde und der unterschriftsreife Antrag generiert werden könne.

Nach erfolgter Risikoprüfung könnten die Unterlagen bei beiden Tools direkt an die Barmenia gesendet werden. Eine erneute Beantwortung der Gesundheitsfragen im Antrag entfalle somit. Eine Policierung bei der Barmenia sei innerhalb von 24 Stunden möglich. (lk)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

GKV: Kassen laufen Sturm gegen Spahn-Pläne

Die von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) vorgesehenen Änderungen bei der Organisation der Kassen stoßen auf vehementen Widerstand bei den gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV).

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Immer höhere Darlehen

Die hohen Preise für Objekte an den deutschen Immobilienmärkten treiben auch die Darlehenssummen stetig weiter nach oben. Michael Neumann, Vorstand der Dr. Klein Privatkunden AG, berichtet über aktuelle Entwicklungen bei den Baufinanzierungen.

mehr ...

Investmentfonds

Biotechnologie: “Ungebremste Innovationskraft”

Welches sind die größten Risiken bei einer Investition in Biotechnologie und was sollten Anleger beachten? Darüber hat Cash. mit Dr. Ivo Staijen, CFA gesprochen, Manager des HBM Global Biotechnology Fund.

mehr ...

Berater

Wirecard: Softbank als neuer Partner in Fernost

Der Zahlungsabwickler kann nach Berichten über umstrittene Bilanzierungspraktiken gute Nachrichten verkünden: Der Tech-Konzern Softbank investiert 900 Millionen Euro in Wirecard. Er soll den Dax-Kozern als Partner in Fernost unterstützen.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin untersagt Direktinvestments in Paraguay

Die Finanzaufsicht BaFin hat drei Angebote von Vermögensanlagen in Deutschland über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Edelholzbäumen untersagt. Anbieter ist die NoblewoodGroup.

mehr ...

Recht

WhatsApp-Party-Einladung kann teuer werden

Bereits zum zweiten Mal hatte ein Jugendlicher per WhatsApp zu einer großen Grillparty aufgerufen. Leider spielte die Polizei da nicht mit und unterband die Veranstaltung auf einem Grillplatz im Landkreis Heilbronn. Zudem kündigte die Beamten an, den finanziellen Aufwand für ihren aufwändigen Einsatz dieses Mal in Rechnung zu stellen. Für die Eltern dürfte der Spaß teuer werden, denn die Privathaftpflicht zahlt nicht.

mehr ...