Anzeige
Anzeige
22. Januar 2015, 11:44
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BU-Risikoprüfung: Barmenia kooperiert mit Morgen & Morgen

Die Barmenia Lebensversicherung ist in der Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) künftig auch im neuen Risikoprüfungssystem EQuot des Analysehauses Morgen & Morgen vertreten. Damit sei die Barmenia Leben der bislang erste BU-Anbieter, der bei Risiko-Voranfragen sowohl von EQuot als auch vom Programm vers.diagnose von Franke und Bornberg erfasst werde.

BU-Risikoprüfung: Barmenia kooperiert mit Morgen & Morgen

Der potenzielle BU-Kunde soll eine verbindliche Aussage erhalten, ob und zu welchen Konditionen eine Berufsunfähigkeitsversicherung bei der Barmenia abgeschlossen werden kann.

Beide Anwendungsprogramme ermöglichten eine Annahmeentscheidung vor Ort, teilt die Barmenia mit. Die Prüfung der personenbezogenen Daten erfolge in beiden Systemen komplett anonym, ein Eintrag in das Hinweis- und Informationssystem der Deutschen Versicherungswirtschaft (HIS) finde nicht statt, so der Versicherer.

Potenzieller BU-Kunde soll verbindliche Aussage erhalten

Der potenzielle Kunde erhalte demnach eine verbindliche Aussage, ob und zu welchen Konditionen eine Berufsunfähigkeitsversicherung bei der Barmenia abgeschlossen werden könne. Beide Tools ermitteln die Beiträge, etwaige Leistungsausschlüsse und dokumentieren diese automatisch.

EQuot ermöglicht elektronische Unterschrift

EQuot ist Bestandteil der Vergleichssoftware M&M Office und ist aus einem Gemeinschaftsprojekt von Morgen & Morgen, Versicherern und dem Rückversicherer Gen Re entstanden. EQuot ermögliche eine einfache, vorgelagerte Risikovoranfrage direkt auf dem System des Versicherers, teilt die Barmenia mit, wobei die Daten für die Risikoprüfung übernommen würden.

Als Ergebnis der Antragstellung mit Risikoprüfung rufe EQuot den VVG-konformen PDF-Antrag inklusive der Gesundheitsfragen ab und biete zudem die Möglichkeit einer elektronischen Unterschrift.

vers.diagnose setzt auf kostenlosen Zugang

Das System vers.diagnose wird von der gleichnamigen Betreibergesellschaft, gegründet von Franke und Bornberg, in Kooperation mit dem Rückversicherer Munich Re kostenfrei zur Verfügung gestellt. Die Besonderheit sei hier, dass die Eingaben “rechtskräftig protokolliert” werden, heißt es.

Darüber hinaus stelle vers.diagnose diese Ergebnisse zeitgleich und parallel für mehrere Anbieter und Produkte dar, so dass das für den Kunden optimale Angebot bereits im ersten Beratungsgespräch ermittelt werde und der unterschriftsreife Antrag generiert werden könne.

Nach erfolgter Risikoprüfung könnten die Unterlagen bei beiden Tools direkt an die Barmenia gesendet werden. Eine erneute Beantwortung der Gesundheitsfragen im Antrag entfalle somit. Eine Policierung bei der Barmenia sei innerhalb von 24 Stunden möglich. (lk)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

“BU-Beratung durch Makler als bester Weg zur passenden Lösung”

“Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist ein hoch erklärungsbedürftiges Produkt”, sagt Michael Stille, Vorstandsvorsitzender der Dialog Lebensversicherung. Im Interview mit Cash. sprach er über die Bezahlbarkeit von BU-Policen und “best advice” vom Versicherungsmakler.

mehr ...

Immobilien

Die teuersten Hansestädte

Hamburg ist die teuerste der Hansestädte, sowohl für Mieter, als auch für Käufer. Ein Quadratmeter kostet mehr als doppelt so viel wie in Stralsund. Immowelt hat untersucht, welches die teuersten und günstigsten Städte der Hanse sind.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzkrise ist in der dritten Runde

Nach Meinung von Volkswirt Prof. Dr. Thomas Mayer befindet sich die Finanzkrise in der dritten Phase, mit politischen Trends, die aber auch Auswirkungen auf den Finanzsektor haben.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...