Anzeige
Anzeige
29. April 2015, 16:08
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutsche Aktuarvereinigung: Schneemeier neuer Vorstandsvorsitzender

Die Mitgliederversammlung der Deutschen Aktuarvereinigung (DAV) hat mit großer Mehrheit Dr. Wilhelm Schneemeier für die kommenden zwei Jahre an die Spitze der Vereinigung gewählt.

2015 04 29 Foto Vorstand DAV-Kopie in Deutsche Aktuarvereinigung: Schneemeier neuer Vorstandsvorsitzender

Der engere DAV-Vorstand (von links): Rainer Fürhaupter (Past-President), Wilhelm Schneemeier (Vorstandsvorsitzender) und der stellv. Vorstandsvorsitzende Roland Weber

In dieser Position folgt er turnusgemäß auf Rainer Fürhaupter, der dem Vorstand als Past-President aber weiterhin angehören wird. Das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden hat mit Roland Weber der langjährige Vorsitzende des DAV-Ausschusses Krankenversicherung übernommen.

“Berufsstand vor großen Herausforderungen”

“Angesichts der anhaltenden Turbulenzen an den Finanzmärkten sowie dem neuen europäischen Aufsichtsregime Solvency II steht der Berufsstand der Aktuare vor großen Herausforderungen”, betonte  Schneemeier anlässlich seiner Wahl. Vor diesem Hintergrund werde die DAV auf der einen Seite ihre Aus- und Weiterbildungsaktivitäten weiter ausbauen und dabei einen Schwerpunkt auf das Thema Risikomanagement legen.

“Unterstützung für die tägliche Arbeit”

“Auf der anderen Seite werden wir unseren knapp 4.500 Mitgliedern noch mehr Unterstützung für die tägliche Arbeit anbieten, um den veränderten Bewertungsanforderungen gerecht zu werden.”

“Langfristige Folgen des Niedrigzins im Fokus”

Darüber hinaus kündigte Schneemeier in seiner Antrittsrede an, die langfristigen Folgen der aktuellen Niedrigzinsphase stärker in den Fokus der Kommunikation der DAV zu rücken. “Durch die heutigen Bilanz- und Solvenzvorschriften werden insbesondere Lebensversicherer gezwungen, für eine sehr lange Zeit niedrige Zinsen festzuschreiben“, unterstreicht Schneemeier und ergänzt: “Auch die Aktuare stehen in der Verantwortung, den politischen Entscheidungsträgern die Tragweite dieser Regelungen transparent zu machen und darauf hinzuweisen, dass auch ein steigendes Zinsniveau nicht kurzfristig zur Problemlösung beitragen wird.”

Der promovierte Versicherungsmathematiker ist seit 2002 Mitglied der Geschäftsleitung der Swiss Life Niederlassung für Deutschland in München. Sein Stellvertreter Roland Weber ist ebenfalls seit 2002 Mitglied des Vorstands der Debeka Versicherungsgruppe in Koblenz und dort verantwortlich für die Kranken- und Lebensversicherung. (fm)

Foto: DAV

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...