28. Oktober 2015, 13:02
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Digitale Lösungen erlebbar machen”

Michael Bastian, Leiter Maklervertrieb Zentralbereich Leben und Kranken bei der Allianz Deutschland, spricht über die Schwerpunkte, die der Versicherer in seinem 125-jährigen Bestehensjahr auf der DKM 2015 setzen möchte.

Bastian 02-frei in Digitale Lösungen erlebbar machen

Michael Bastian: “Dem Thema Digitalisierung haben wir in diesem Jahr eine besondere Bedeutung beigemessen.”

Cash.Online: Die DKM findet in diesem Jahr zum 19. Mal statt. Inwieweit ist das Konzept eines großen Branchentreffs noch zeitgemäß?

Bastian: Die DKM ist die wichtigste Maklermesse in Deutschland und die Allianz nutzt diese seit 2003, um die neuesten Entwicklungen, Trends und Produkte mit den ungebundenen Vermittlern zu diskutieren. Nirgendwo sonst bekommen die Makler in solch einer Dichte die Stärken der einzelnen Versicherer präsentiert. Zudem werden in unterschiedlichen Workshops wichtige Markttrends wie beispielsweise Digitalisierung, Regulierung und Niedrigzins diskutiert.
Diese Kongresse bieten eine gute Gelegenheit, um mit den Maklern zu den Zukunftsthemen unserer Branche ins Gespräch zu kommen. Dieser persönliche Austausch ist uns sehr wichtig. Die DKM bietet hierfür eine hervorragende Plattform.

Welche Themen stehen für Sie bei der diesjährigen DKM im Mittelpunkt?

Neben den Produkthighlights wie unser neues Altersvorsorgekonzept KomfortDynamik, unsere Produkte zur Pflegeabsicherung und unser Krankenvollversicherungstarif AktiMed, ganz klar das Thema Digitalisierung. Dazu können die Messebesucher an unserem Stand die neuesten Entwicklungen wie Apps, BiPro-Schnittstellen, Kampagnencenter und Services testen und sich persönlich von den Vorteilen in der Interaktion mit Vermittlern und Kunden überzeugen.

Auf welches Messe-Highlights freuen Sie sich in diesem Jahr besonders?

Zunächst natürlich der persönliche Austausch mit den Maklern. Wir nutzen die Messe, um uns mit einer Vielzahl von Vermittlern zu treffen, Zukunftstrends zu diskutieren und über aktuelle Themen zu sprechen. Mein persönlicher Fokus gilt dabei dem Thema Digitalisierung. Hier ist der Dialog mit den Vermittlern besonders wichtig, um zu verstehen, wie wir unsere Lösungen gestalten müssen, damit sie gut in die Geschäftsmodelle unserer Partner passen.

Was erwartet die Messebesucher an Ihrem Stand?

Wir präsentieren an unserem Stand die neuen Produkte der einzelnen Sparte Sach, Leben und Kranken. Dem Thema Digitalisierung haben wir in diesem Jahr eine besondere Bedeutung beigemessen. Wir stellen unsere Angebote und
Services für Makler vor und haben dazu ein Format gewählt, das unsere digitalen Lösungen erlebbar macht. Ferner steht unser diesjähriger Messeauftritt unter dem Motto “Vertrauen. Partnerschaft. Zukunft”. Dabei werden wir auch auf unser 125-jähriges Firmenbestehen eingehen, das wir dieses Jahr feiern. Ein Highlight am Messestand wird die Talkrunde mit Allianz-Vorständen sein, der sich eine Ticket-Verlosung für die deutsche Fußballnationalmannschaft und die Königsklasse mit dem FC Bayern München in der Allianz Arena anschließt.

Interview: Lorenz Klein

Foto: Allianz

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Universa baut Fondspalette aus und bringt neue Kfz-Versicherung

Die Universa Versicherungen, Nürnberg, stockt die Fondspalette auf und bietet jetzt fünf iShare-ETFs von Blackrock Asset Management an. Neben einem weltweiten und deutschen Aktienindex werden somit nun auch ETFs angeboten, die einen Aktienindex in Europa und in Schwellenländern sowie einen Index aus Unternehmensanleihen in der Eurozone nachbilden.

mehr ...

Immobilien

Deutsche wollen smarter wohnen

Das Smart Home gilt seit einigen Jahren als der Standard von morgen. Eine Deloitte-Studie zeigt: Das Interesse an diesen Anwendungen ist groß, der Datenschutz bleibt jedoch ein wichtiges Thema. Immerhin 13 Prozent der Haushalte verfügen bereits über einen intelligenten Lautsprecher. Bei der Art der bevorzugten Smart-Home-Lösungen gibt es zudem Unterschiede zwischen den Altersgruppen.

mehr ...

Investmentfonds

BaFin präzisiert Vorschriften der MiFID II

Die Finanzaufsicht BaFin hat die Neufassung ihres Rundschreibens “MaComp” veröffentlicht und präzisiert darin unter anderem die Grundsätze zur “Zielmarktbestimmung” und diverse weitere neue Vorschriften. Zwei Punkte allerdings fehlen noch.

mehr ...

Berater

Neue Kooperationspartner der BCA AG

Der Oberurseler Maklerpool BCA präsentiert mit der xbAV Beratungssoftware GmbH sowie Honorar Konzept GmbH zwei Unternehmen, die ihre Services den BCA-Partnern zur Verfügung stellen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Umbau von Aktionärsstruktur und Aufsichtsrat abgeschlossen

Die Lloyd Fonds AG teilt mit, dass die im März angekündigten Änderungen in ihrer Aktionärsstruktur nun umgesetzt und die üblichen Vorbehalte aufgehoben wurden. Zudem wurde der Aufsichtsrat mehrheitlich neu besetzt.

mehr ...

Recht

Bürgschaften sind keine nachträglichen Anschaffungen

Wird ein Gesellschafter im Insolvenzverfahren als Bürge für Verbindlichkeiten der Gesellschaft in Anspruch genommen, so kann er dies nicht mehr als nachträgliche Anschaffungskosten werten und somit auch nicht mehr steuermindernd geltend machen. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil (Aktenzeichen: IX R 36/15). Gastbeitrag von Holger Witteler, Kanzlei Husemann, Eickhoff, Salmen & Partner

mehr ...