Anzeige
29. Oktober 2015, 09:42
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Neue Gewerbe- und MultiRisk-Produkte im Mittelpunkt”

Im “frischen Look” will die Helvetia Deutschland die Messebesucher auf der DKM 2015 begeistern. Werner Bauer, Mitglied der Geschäftsleitung Ressort Vertrieb und Marketing, spricht über das neue Standkonzept und die diesjährigen Produktschwerpunkte.

01 Bauer Werner 13776 in Neue Gewerbe- und MultiRisk-Produkte im Mittelpunkt

Werner Bauer: “Für die Lebensversicherungsbranche sind aufgrund des schwierigen Niedrigzinsumfeldes neue Produktkonzepte gefragt – hier bietet die Helvetia neue und intelligente Lösungen.”

Cash.Online: Die DKM findet in diesem Jahr zum 19. Mal statt. Inwieweit ist das Konzept eines großen Branchentreffs noch zeitgemäß?

Bauer: Die DKM ist nach wie vor die Kommunikationsplattform der Finanz- und Versicherungswirtschaft und ein fixer Termin in unserer jährlichen Planung. Wichtig ist doch die Zielsetzung und das Konzept, das ich als Unternehmer
auf der DKM verfolge und mit welchen Unternehmensleistungen ich mich auf diesem Marktplatz präsentierte. Wenn ich die positiven Reaktionen in der Vorbereitung und den Terminkalender für die nächsten zwei Tage betrachte, dann kann ich nur sagen, dass es sicherlich zwei erfahrungsreiche und interessante Tage werden und ich freue mich bereits, unsere Vertriebspartner zu treffen oder neue Vertriebspartner begrüßen zu dürfen.

Welche Themen stehen für Sie bei der diesjährigen DKM im Mittelpunkt?

Für die Helvetia stehen in diesem Jahr unsere neuen Gewerbe- und MultiRisk-Produkte im Mittelpunkt. Für die Lebensversicherungsbranche sind aufgrund des schwierigen Niedrigzinsumfeldes neue Produktkonzepte gefragt  – hier bietet die Helvetia neue und intelligente Lösungen. Darüber hinaus hat die Helvetia durch die Übernahme der Schweizer National eine Reihe von Zielgruppenprodukten überarbeitet und bietet insbesondere für den vermögenden Privatkunden maßgeschneiderte Versicherungslösungen an.

Was sind Ihre persönlichen Messe-Highlights in diesem Jahr?

Ganz klar der Gesamtauftritt der Helvetia mit einem neuen Standkonzept. Mit frischem Look und einer tollen Vertriebsmannschaft werden wir die Standbesucher begeistern!

Was erwartet die Messebesucher an Ihrem Stand?

In diesem Jahr wird sich Helvetia mit dem neuen Konzept “Experten + Dialog” präsentieren. Unseren Vertriebspartnern bieten wir die Möglichkeit, aktiv mit unseren Experten zu aktuellen Themen in den Dialog zu treten. Wir freuen uns auf anregende Diskussionen und einen lebendigen Gedankenaustausch an unserem Messestand.

Interview: Lorenz Klein

Foto: Helvetia

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 8/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Durchstarter Indien – Führungskräfte absichern – Bausparen – US-Immobilien


Ab dem 20. Juli im Handel.

Cash. 7/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

US-Aktien – Unfallpolicen – Altersvorsorge – Ferienimmobilien

+ Heft im Heft: Cash.Special Vermögensverwaltende Fonds

Versicherungen

Online-BU – der nächste Schwall heißer Luft aus dem Internet?

In letzter Zeit häufen sich die Ankündigungen neuer Start-ups im Versicherungsgeschäft. Das betrifft nicht nur technische Lösungen sondern vor allem vertriebliche Ansätze. Ich habe mir das neue Tool von Getsurance angesehen. Mit wenigen Klicks zur Berufsunfähigkeits-versicherung (BU) – das hört sich zunächst gut an.

mehr ...

Immobilien

Logistikflächenmarkt in Deutschland bleibt stabil

Der Markt für Logistikflächen bewegt sich weiterhin auf einem hohen Niveau. Trotz Rückgängen im Vergleich zum Vorjahr, wurde der Zehnjahresdurchschnitt im ersten Halbjahr deutlich übertroffen.

mehr ...

Investmentfonds

Neuer Fonds setzt auf disruptive Geschäftsmodelle

CPR Asset Management baut seine Themenfondspalette mit einem Produkt aus, das auf die Wachstumschancen von Unternehmen mit disruptiven Geschäftsmodellen setzt.

mehr ...

Berater

Fintechs: Banken gründen lieber selbst

Jede vierte Bank in Deutschland hat bereits selbst ein Fintech gegründet. Das geht aus einer aktuellen Studie der Unternehmensberatung Sopra Steria Consulting hervor. Ein Großteil der Institute setzt zudem auf Kooperationen mit den Start-ups. Übernahmen seien indes weniger verbreitet.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance investiert in Wohnungen in Spanien

Die Deutsche Finance Group aus München will zusammen mit internationalen Partnern für über 100 Millionen Euro ein Portfolio aus Wohnimmobilien in Barcelona und Madrid aufbauen.

mehr ...

Recht

Achtung, Erbe! Welche Steuerfallen beim Nachlass lauern

Welche Steuerfallen lauern beim Vererben und mithilfe welcher Strategien kann man seine Steuerlast optimieren? Dies erklärt Rechtsanwalt Carl-Christian Thier von der deutsch-amerikanischen Kanzlei Urban Thier & Federer P.A. in seinem Gastbeitrag.

mehr ...