Anzeige
Anzeige
13. Mai 2015, 09:43
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

LVRG: Politischer Handlungsbedarf bei Effektivkostenberechnung

Gesunkene Abschlusskosten, bessere Rückkaufswerte, sich verringernde Effektivkosten: Einer aktuellen Studie zufolge hat das LVRG bisher viele der vom Gesetzgeber angestrebten Ziele erreicht. Es fehlt allerdings an verbindlichen Vorgaben für die Kostenberechnung und damit an tariflicher Transparenz.

Die Weirich-Kolumne

Effektivkosten

“Es fehlt an verbindlichen Vorgaben für die Kostenberechnung, was solide Aussagen über die Effektivkosten schwer macht.”

Ein knappes Jahr nach der Verabschiedung der Reform der Lebensversicherung durch den Deutschen Bundestag wurde das Gesetz, das den Risiken eines langanhaltenden Niedrigzinses auf dem Finanzmarkt gerecht werden sollte, auf den Prüfstand gestellt.

Rund 400 Seiten umfasst eine Untersuchung des Berliner Instituts für Transparenz (ITA) im Auftrage des Deutschen Instituts für Altersvorsorge über die Auswirkungen des neuen Lebensversicherungs-Reformgesetzes (LVRG) für die Verträge der Kunden.

Diese erste große Bestandsaufnahme vermittelt nicht nur einen fundierten Überblick über die Folgen des gesunkenen Garantiezinses, sondern gibt auch interessante Handlungsempfehlungen für die Politik, um eine transparente und gerechte Behandlung von Kunden sicherzustellen.

Einbußen für die Kunden

Wirkt die Reform, welche Folgen haben die neuen Gesetze für Versicherte und Unternehmen, wie ist es um die Transparenz der Angebote für den Verbraucher bestellt?

Diesen Fragen ging die Untersuchung nach, an der sich 41 Firmen, die etwa drei Viertel der Marktabdeckung repräsentieren, beteiligten. Die Einbußen für die Kunden auf Grund der neuen Gesetzeslage überraschen dabei nicht.

So sind bei klassischen Privat-Rentenversicherungen die garantierten Ablaufleistungen um durchschnittlich 7,3 Prozent gesunken, bei Riester-Renten um 6,7 Prozent.

Seite zwei: “Gravierende Unterschiede zwischen den Anbietern”

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Honorarannahmeverbot (auch) für BGH-Richter

Es soll ein Honorarannahmeverbot für Versicherungsmakler eingeführt werden, da eine Vergütung die “Unabhängigkeit eines Versicherungsmaklers suggerieren” könnte. Kann nicht auch das Gegenteil eintreten und eine sehr großzügige Honorarvergütung die Unabhängigkeit gefährden?

mehr ...

Immobilien

Bauboom geht weiter – doch Wohnungsmangel bleibt

Der Boom im deutschen Wohnungsbau hält angesichts der starken Nachfrage an. Im vergangenen Jahr wurden 277.700 Wohnungen fertig gestellt, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Allerdings liegt dies Zahl noch deutlich unter dem Bedarf.

mehr ...

Investmentfonds

Meag setzt auf Liquid Alternatives

Liquid Alternatives sind derzeit speziell im Segment Multi Asset stark nachgefragte Vermögenswerte. Die Meag hat nun einen Publikumsfonds zum Thema aufgelegt.

mehr ...

Berater

Bankenfusion: Frankfurter Volksbank und Volksbank Maingau schließen Kooperationsvertrag

Die Frankfurter Volksbank und die Vereinigte Volksbank Maingau wollen fusionieren. Hierzu haben die beiden Institute einen Kooperationsvertrag geschlossen. Der Zusammenschlusses soll noch im laufenden Jahr erfolgen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bürgerenergie-Projekte dominieren erste Windkraft-Ausschreibung

Die Konsequenzen der aktuellen Ergebnisse der ersten Ausschreibung für Onshore-Windparks sind mehr Wettbewerb, hohe Unsicherheit und weniger Investitionsobjekte. Kommentar von Thomas Seibel, Geschäftsführer der re:cap global investors ag

mehr ...

Recht

Möblierte Wohnungen: Checkliste für Vermieter

Möblierte Wohnungen auf Zeit mieten zu können ist für Mieter und Vermieter praktisch. Auch wenn Mieter und Vermieter in der Regel Privatpersonen sind, müssen sie einige wichtige Punkte beachten. Der Immobilienverband IVD hat eine Checkliste erstellt.

mehr ...