Anzeige
13. Juli 2015, 10:33
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Elternunterhalt: Unzeitgemäße Belastung

Verfügen die Eltern im Alter nicht mehr über die notwendigen finanziellen Mittel, ihre Pflegekosten selber zu tragen, geht das Sozialamt in Vorleistung und holt sich das Geld später bei den Kindern oder sogar bei den Enkeln wieder. Diese Regelung besteht bereits seit 1900 – allerdings haben sich die Rahmenbedingungen dramatisch geändert.

Elternunterhalt

Beim Elternunterhalt kann das Sozialamt selbst noch von den Enkeln das Geld für die Pflege der Großeltern zurückfordern.

In einem aktuellen Bericht auf dem Online-Portal der “Süddeutschen Zeitung” (SZ) wird mit dem sogenannten Elternunterhalt hart ins Gericht gegangen.

Das Konzept des Elternunterhalts sei bereits im Jahre 1900 im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) verankert worden und immer noch gültig. Allerdings liege es auf der Hand, dass sich die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen seitdem “radikal verändert” hätten, schreibt die SZ.

35 Prozent mehr Pflegebedürftige

Die Lebenserwartung habe sich stark erhöht, der berufliche Druck wachse und die Anzahl der Pflegebedürftigen nehme immer weiter zu. So veröffentlichte das Statistische Bundesamt (Destatis) im März, dass die Anzahl der Pflegefälle innerhalb von zwei Jahren– von Dezember 2011 bis Dezember 2013 –um 125.000 auf 2,63 Millionen angestiegen sei – Tendenz stark steigend.

Das Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung (BiB) in Wiesbaden hat außerdem berechnet, dass die Zahl der Pflegebedürftigen in Deutschland in den nächsten 15 Jahren um etwa 35 Prozent steigen wird und bis 2030 voraussichtlich 3,5 Millionen Menschen umfassen wird.

Enkel haften indirekt mit

Laut SZ ist der Elternunterhalt inzwischen zu einem Pflegekostenbeitrag geworden. Seit 2002 versuchten die deutschen Gerichte zwar gegenzusteuern und die finanzielle Belastung der jungen Generation über Schonvermögen und Anteile für die Altersvorsorge abzufedern, trotzdem landeten aufgrund der demografischen Entwicklung immer mehr Fälle beim Anwalt.

Darüber hinaus träfe es selten die Gutsituierten, da bei diesen oftmals genug eigenes Elternvermögen vorhanden sei, sondern die Mittelschicht, die sich aus bescheidenen Verhältnissen hochgearbeitet habe.

Seite zwei: Politische Trägheit

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 8/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Durchstarter Indien – Führungskräfte absichern – Bausparen – US-Immobilien


Ab dem 20. Juli im Handel.

Cash. 7/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

US-Aktien – Unfallpolicen – Altersvorsorge – Ferienimmobilien

+ Heft im Heft: Cash.Special Vermögensverwaltende Fonds

Versicherungen

Pflege: Kostenhalbierung durch Roboter

Das Online-Portal Haushaltswiki.de hat ermittelt, welchen Beitrag Pflegeroboter zur Lösung des Fachkräftemangels leisten können. Demnach werden die Roboter 300.000 Arbeitsplätze im Pflegebereich ersetzen. Die Kosten für einen Pflegeheimplatz könnten von derzeit 3.000 Euro monatlich auf 1.300 Euro sinken.

mehr ...

Immobilien

Mietminderung: Was zu beachten ist

Schimmel, Lärm und eine defekte Heizung reduzieren den Wert einer Wohnung deutlich. Wann man die Miete mindern kann und worauf man dabei achten muss, wissen die Immobilienexperten von Plusforta.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Asset Management: Börsengang noch in diesem Jahr unwahrscheinlich

Die Deutsche Bank will sich beim geplanten Börsengang ihrer Fondstochter nicht hetzen lassen. Laut Deutsche-Bank-Chef John Cryan ist es unwahrscheinlich, dass die Deutsche Asset Management noch in diesem Jahr an die Börse geht.

mehr ...

Berater

Deutsche Bank erwägt Nullrunde für Aktionäre

Die Deutsche Bank denkt darüber nach , die Dividende in diesem Jahr ausfallen zu lassen. Laut Deutsche-Bank-Chef John Cryan steht eine Entscheidung hierzu noch aus. Eigentlich hatte das Institut versprochen, für 2017 eine Dividende von elf Cent pro Aktie zu zahlen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance investiert in Wohnungen in Spanien

Die Deutsche Finance Group aus München will zusammen mit internationalen Partnern für über 100 Millionen Euro ein Portfolio aus Wohnimmobilien in Barcelona und Madrid aufbauen.

mehr ...

Recht

Achtung, Erbe! Welche Steuerfallen beim Nachlass lauern

Welche Steuerfallen lauern beim Vererben und mithilfe welcher Strategien kann man seine Steuerlast optimieren? Dies erklärt Rechtsanwalt Carl-Christian Thier von der deutsch-amerikanischen Kanzlei Urban Thier & Federer P.A. in seinem Gastbeitrag.

mehr ...