Generali zieht mit neuem Namen nach München

Der Umzug von Deutschlands zweitgrößter Versicherungsgruppe Generali von Köln nach München ist perfekt. Die Aktionäre der Generali Deutschland Holding AG stimmten am Dienstag auf einer außerordentlichen Hauptversammlung den Plänen zu, teilte das Unternehmen mit. Zugleich werde die Holding in Generali Deutschland AG umbenannt.

Als erster großer Anbieter am Markt will sich Generali künftig von der klassischen Lebensversicherungspolice mit fester Zinszusage verabschieden.

Die Verlegung des Unternehmenssitzes und die Umbenennung seien Teil der strategischen Neuausrichtung der Generali in Deutschland. In München sitzt bereits die größte operative Gesellschaft der Generali in Deutschland, die Generali Versicherungen.

Generali strebt eine umfassende Umstrukturierung an

Der Versicherungskonzern hatte im Mai eine umfassende Umstrukturierung und Stellenstreichungen angekündigt. Als erster großer Anbieter am Markt will sich Generali künftig von der klassischen Lebensversicherungspolice mit fester Zinszusage verabschieden.

[article_line]

Der Konzern beschäftigt in Deutschland rund 13.800 Mitarbeiter. Zum Konzern zählen in Deutschland unter anderem die Generali Versicherungen, die AachenMünchener, CosmosDirekt und die Advocard Rechtsschutzversicherung.

Quelle: dpa-Afx

 

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.