Anzeige
21. Oktober 2015, 18:18
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Mögliche Fusion: Barmer GEK will besseren Zugang in Betriebe

Deutschlands zweitgrößte Ersatzkasse Barmer GEK erhofft sich von einer möglichen Fusion mit der Deutschen BKK auch einen besseren Draht in Unternehmen. “Eine wie auch immer geartete Kooperation hätte natürlich auch den Charme, dass sich viele Türen direkt in die Betriebe hinein für uns öffnen würden”, sagte ein Sprecher am Mittwoch in Berlin.

Barmer GEK will besseren Zugang in Betriebe

Bei der Barmer GEK läuft derzeit ein tiefgreifender Umbau, durch den sich die Krankenkasse nach eigenen Angaben in diesem Jahr ein besseres Ergebnis erhofft.

Zuvor hatte die “Frankfurter Allgemeine Zeitung” von einer möglichen Großfusion mit der – Stand 1. Juli – größten Betriebskrankenkasse mit 1,1 Millionen Kunden berichtet. Die Barmer GEK hat rund 8,5 Millionen Versicherte.

“Wir sprechen mit der BKK und loten mögliche Kooperationen aus”

“Wir sprechen mit der BKK und loten mögliche Kooperationen aus”, bestätigte ein Sprecher. Ob das letztlich tatsächlich einen Zusammenschluss bedeute, sei aber noch offen. Das bestätigte auch die Deutsche BKK. Der Barmer GEK zufolge wäre auch eine Zusammenarbeit in Teilbereichen wie etwa dem betrieblichen Gesundheitsmanagement denkbar. Gut informierten Kreisen zufolge beraten an diesem Freitag die Verwaltungsräte beider Kassen.

In Kassenkreisen wird dem Blatt zufolge eine angespannte finanzielle Lage der Deutschen BKK als Grund für den geplanten Zusammenschluss genannt. Vermutlich müsse sie ihren Zusatzbeitrag im nächsten Jahr weit über den Durchschnitt anheben, was eine Abwanderung vieler Versicherter zur Folge haben könnte.

Barmer GEK verspricht sich eine Stärkung ihrer Marktposition

Die Barmer GEK verspricht sich von einer möglichen Fusion auch eine Stärkung ihrer Marktposition. “Die neue Kasse würde sehr weit vorne stehen, was die Größe angeht”, erklärte der Sprecher der Barmer GEK. Dadurch werde auch die Verhandlungsposition gegenüber Pharmafirmen oder Kliniken besser.

Die Barmer GEK hat nach eigenen Angaben im vergangenen Jahr einen Verlust von fast 400 Millionen Euro gemacht. Als Grund nannte der Sprecher neben der Abschaffung der Praxisgebühr auch Gesetzesänderungen. Rabatte, die Arzneimittelhersteller Krankenkassen gewähren mussten, seien abgeschafft oder reduziert worden.

Bei der Barmer GEK läuft derzeit ein tiefgreifender Umbau

Bei der Barmer GEK läuft derzeit ein tiefgreifender Umbau, durch den sich die Krankenkasse nach eigenen Angaben in diesem Jahr ein besseres Ergebnis erhofft. Auch 2015 dürfte demnach aber noch ein Minus in den Büchern stehen. Man habe aber ein “solides Finanzpolster”, betonte der Sprecher. Die Barmer GEK will unter anderem die Zahl der Geschäftsstellen bis 2018 auf bundesweit 400 halbieren. Derzeit sind noch 600 übrig.

Erst vor wenigen Tagen war bekanntgeworden, dass Arbeitnehmer im kommenden Jahr mit höheren Beiträgen für die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) rechnen müssen. Der Schätzerkreis beim Bundesversicherungsamt prognostizierte eine durchschnittliche Anhebung um 0,2 Prozentpunkte auf 15,7 Prozent. Der Anstieg wird über den sogenannten Zusatzbeitrag erbracht, den die Arbeitnehmer allein schultern müssen. Dieser läge, sollte das Gesundheitsministerium der Prognose folgen, künftig bei durchschnittlich 1,1 Prozent. Den allgemeinen Beitrag von 14,6 Prozent teilen sich die 50 Millionen Kassenmitglieder und ihre Arbeitgeber je zur Hälfte.

Quelle: dpa-Afx

Foto: Barmer GEK

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 09/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

PKV – Nachhaltige Geldanlage – Wohnen auf Zeit – Hitliste der Maklerpools

Ab dem 16. August im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Feuerschäden: Welche Versicherung wann haftet

Durch den ungewöhnlich heißen Sommer ist es in Deutschland überall trocken. Daran haben die örtlich begrenzten Regenfälle kaum etwas geändert: Wie groß die Gefahren sind, hat der schwere Brand an der Bahnstrecke zwischen Köln und Bonn jüngst gezeigt. Doch wer haftet für etwaige Schäden, wenn es brennt. Arag-Rechtsexperte Tobias Klingelhöfer erklärt, worauf Mieter und Eigentümer achten sollten.

mehr ...

Immobilien

Supermodel kauft Luxusimmobilie in Florida

Für 8,1 Millionen US-Dollar (circa 7,1 Millionen Euro) hat das australische Supermodel Elle Macpherson eine Villa in Coral Gables im US-Bundesstaat Florida gekauft. Vermittelt wurde das Anwesen durch Engel & Völkers.

mehr ...

Investmentfonds

Factor Investing: Value ist immer auch Growth

Zum Stichwort Value fällt wohl als erstes der Name Warren Buffett. Factor-Investing-Strategien gehen jedoch anders vor. Was ist Value-Investing eigentlich und wo lauern die Fallen? Teil drei der Cash.-Online Reihe zum Thema Factor Investing. Gastbeitrag von Alexandra Morris, Skagen Funds.

mehr ...

Berater

Bankberater genießen hohes Vertrauen

Junge Bundesbürger zeigen beim Thema Geldanlage trotz Online-Affinität und großem Informationsangebot im Internet ein starkes Bedürfnis nach persönlicher Beratung. Zu diesem Ergebnis kommt eine Postbank-Studie, für die 3.100 Personen befragt wurden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Publity kauft in Schwaben zu

Die Leipziger Publity AG hat eine vollvermietete Büroimmobilie in Sindelfingen bei Stuttgart erworben. Das Multi-Tenant-Objekt wurde im Jahr 1992 erbaut und verfügt über insgesamt knapp 6.500 Quadratmeter Mietfläche.

mehr ...

Recht

Bauern müssen bei Rentenbeginn Hof nicht abgeben

Landwirte dürfen vom Staat nicht dazu verpflichtet werden, bei Renteneintritt ihren Hof abzugeben. Dies sei verfassungswidrig, entschied das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe in einem am Donnerstag veröffentlichten Beschluss vom 23. Mai über zwei Verfassungsbeschwerden.

mehr ...