Allianz: Diekmann hat Hoffnung für Pimco

Aufsichtsrat und Aktionäre der Allianz haben dem langjährigen Vorstandschef Michael Diekmann an seinem letzten Arbeitstag ein glänzendes Abschlusszeugnis ausgestellt. Der Belobigte machte seinem Nachfolger Oliver Bäte Mut, indem er eine verbesserte Lage bei der kriselnden US-Fondstochter Pimco konstatierte.

Ein Sprecher der Fondsgesellschaft Union Investment bescheinigte Michael Diekmann (Archiv-Foto) eine außerordentliche Leistung und nannte ihn einen „Garanten für Verlässlichkeit“.

Diekmanns Bilanz nach zwölf Jahren an der Spitze sei hervorragend, sagte Aufsichtsratschef Helmut Perlet am Mittwoch bei der Hauptversammlung in München. „Sie übergeben dieses Unternehmen in einer ausgezeichneten Verfassung.“

Viel Lob für Diekmann: „Garant für Verlässlichkeit“

Ein Sprecher der Fondsgesellschaft Union Investment bescheinigte Diekmann eine außerordentliche Leistung und nannte ihn einen „Garanten für Verlässlichkeit“. Am Donnerstag übernimmt Nachfolger Oliver Bäte die Führung des größten Versicherungskonzerns Europas. Die Allianz hatte den Führungswechsel bereits im vergangenen Jahr angekündigt.

[article_line]

Unter Diekmann hatte sich die Allianz unter anderem von der glücklosen Tochter Dresdner Bank getrennt und die Finanzkrise damit weitgehend unbeschadet überstanden. Auch den Verkauf des verlustreichen Privatkundengeschäfts der US-Tochter Fireman’s Fund brachte Diekmann in seinen letzten Monaten an der Spitze noch unter Dach und Fach.

Bei Pimco sieht Diekmann Licht am Ende des Tunnels

„Es war intensiv, aber es hat immer Spaß gemacht“, sagte Diekmann vor tausenden Aktionären in der Münchner Olympiahalle. Eine der größten Baustellen für seinen Nachfolger Bäte bleibt der US-Vermögensverwalter Pimco, der nach einem Führungswechsel immer noch unter Mittelabflüssen leidet.

Immerhin sieht sein Vorgänger bei Pimco Licht am Ende des Tunnels: „Erfreulicherweise sind die Mittelabflüsse seit Jahresbeginn Monat für Monat weniger geworden.“ Es scheine, so Diekmann, „dass wir die Auswirkungen des Führungswechsels damit hinter uns gelassen haben“. Dies mache ihn zuversichtlich, dass sich die verwalteten Kapitalanlagen im Jahr 2015 stabilisierten.

Seite zwei: Allianz hat bei Pimco eine neue Führungsmannschaft installiert

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.