Anzeige
15. April 2015, 12:28
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neues Nachschlagewerk für Vermittler

Wie hoch wird die gesetzliche Rente ausfallen? Wie berechnet sich die Erwerbsminderungsrente? Und wo liegt nochmal die Versicherungspflichtgrenze in der Kranken- und Pflegeversicherung? Auf diese und andere Fragen geht das aktuelle Vertriebs-Kompendium des Versicherers Helvetia ein, das Versicherungsvermittlern ab sofort zur Verfügung steht.

Versicherungsvertrieb: Neues Nachschlagwerk für Vermittler

Norbert Piechowiak, Helvetia: “Nachdem die letztjährige Ausgabe sensationell aufgenommen wurde, haben wir für 2015 eine größere Stückzahl eingeplant.”

In dem 95-seitigen Buch im Westentaschenformat hat die Helvetia wichtige Kennzahlen zusammengetragen, die sich auf die gesetzlichen Versicherungssysteme beziehen. Zudem finden sich Übersichten und Rechenbeispiele zur privaten- und betrieblichen Altersversorgung sowie zu den Themen Fondsanlage, Steuern, Erben und Schenken.

Wie die Helvetia mitteilt, können Vertriebspartner das Kompendium bei ihrem persönlichen Betreuer anfordern (so lange der Vorrat reicht) oder eine PDF-Version auf dem Maklerportal des Versicherers herunterladen.

Helvetia hat größere Stückzahl eingeplant

“Nachdem die letztjährige Ausgabe sensationell aufgenommen wurde, haben wir für 2015 eine größere Stückzahl eingeplant”, sagt Norbert Piechowiak, Geschäftsführer der Helvetia Leben Maklerservice und Abteilungsdirektor Vertrieb Leben der Helvetia schweizerische Lebensversicherungs-AG. “Damit können noch mehr Vertriebspartner von der praxisnahen und übersichtlichen Aufbereitung der Kennzahlen und Informationen profitieren”, so Piechowak. Das neutrale Design für unabhängige Makler habe man beibehalten. (lk)

Foto: Helvetia

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

“Vermittler sollten sich eine eigene ‘Leadsmaschine’ aufbauen”

Jürgen Fink ist Geschäftsführer des Berliner Beratungsunternehmens Salesurance.de – die Agentur für den digitalen Vertrieb. Im Cash.-Interview spricht er über die Arbeit mit gekauften Leads und erläutert, warum es sich für Vertriebe und Berater lohnt, auch selbst in der Leadsgenerierung aktiv zu werden.

mehr ...

Immobilien

Immobilientransaktionen in Deutschland steigen weiter

Das international tätige Immobiliendienstleistungs-Unternehmen Savills hat den deutschlandweiten Gewerbe- und Wohnimmobilienmarkt im März 2017 untersucht und die Ergebnisse im aktuellen Investment Market Monthly veröffentlicht.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Asset ist nach Frankreich-Wahl zuversichtlich

Nach der Frankreich-Wahl sind am Montag die Kurse in einer ersten Reaktion deutlich nach oben geschnellt. Insbesondere Banktitel legten deutlich zu. Aber auch andere Papiere waren stark gefragt. Die Deutsche Asset ist mit dem Ausgang des Votum auch zufrieden.

mehr ...

Berater

“Bafin-Bearbeitungszeiten lähmen die Branche”

Seit Einführung einer neuen Generation von Sachwert-Investments in 2013 kämpft die Branche für mehr Schwung beim Produktabsatz. Holger Lies, Geschäftsführer von OFG Ohrmundt Finanzdienstleistungen, kommentiert die aktuelle Marktlage.

mehr ...

Sachwertanlagen

Schiffsfonds-Prospektklage: Pool-Details nicht erforderlich

Wird ein Fondsschiff in einem Pool mit anderen Frachtern beschäftigt und der Anleger über die damit verbundenen grundsätzlichen Risiken korrekt aufgeklärt, sind im Fondsprospekt Details zu den anderen Pool-Schiffen nicht erforderlich.

mehr ...

Recht

Ausgleichsanspruch: LV-Kapitalzahlung keine “Einkunft aus Gewerbebetrieb”

Sollen Leistungen aus einer Lebensversicherung an die Stelle eines Ausgleichsanspruchs treten, darf die LV-Kapitalzahlung nicht den Einkünften aus Gewerbebetrieb zugeordnet werden. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil.

mehr ...