4. Juli 2016, 08:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Die Belange der Versicherten bleiben gewahrt”

Das klingt ambitioniert. Wie kommt die Zahl zustande?

Der gesamte Lebensversicherungsmarkt verfügt heute über Kapitalanlagen von rund 820 Milliarden Euro. Wenn wir davon ausgehen, dass davon 20 Prozent innerhalb der nächsten fünf Jahre in den Run-off gehen und davon wiederum 20 Prozent zu uns kommen. Dann ergeben sich daraus besagte 30 Milliarden Euro.

Müssen sich Kunden mit Bestandsverträgen, die in den Run-off gehen, auf Ertragseinbußen einstellen?

Das ist kein Phänomen der Run-off-Plattform, sondern das ist die ganz normale Entwicklung in der Lebensversicherung. Es sind ja überall die Überschüsse im Zinsbereich runtergegangen, nicht aber im Kostenbereich und auch nicht im Risikobereich. Es herrscht ein Nullzinsumfeld im
Kapitalmarkt vor, und davon sind selbstverständlich auch die Lebensversicherer betroffen. Gleichwohl gilt: In Relation zu anderen Kapitalanlagen ist die Lebensversicherung immer noch attraktiv.

Der Garantiezins beziehungsweise Höchstrechnungszins wird wohl zum 1. Januar 2017 von bislang 1,25 Prozent auf 0,9 Prozent sinken. Welche Chancen ergeben sich daraus für die Frankfurter Leben?

Ich glaube, dass der Schritt dazu führen wird, dass die herkömmlichen klassischen Lebens- und Rentenversicherer schneller vom Markt verschwinden werden als bisher. Die großen Anbieter haben ja schon die “neue Klassik” oder alternative Garantieprodukte aufgelegt. Die kleineren Unternehmen, die noch vergleichsweise stark auf die traditionelle Klassik setzen, tun sich natürlich schwerer, ihr Produktportfolio den neuen Marktverhältnissen anzupassen. Kurzum: Wenn die Klassik im Neugeschäft keine Rolle mehr spielt, macht es durchaus Sinn, die alten Verträge, die nur noch verwaltet werden, auf eine professionelle Plattform zu übertragen.

Seite drei: Bernd Neumann über den chinesischen Hauptinvestor Fosun

Weiter lesen: 1 2 3 4

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Riester-Rente reloaded

Die Riester-Rente feiert ihren 18-ten Geburtstag, aber viel Freude kommt nicht auf: Das Produkt leidet aufgrund der komplexen Förderbedingungen an erheblichen Geburtsfehlern. Sehr ärgerlich für alle Beteiligten sind etwa die häufigen und oft auf Unverständnis stoßenden Teilrückforderungen bereits ausbezahlter Zulagen.

mehr ...

Immobilien

9 Urteile zum Thema Haus, Garten und Co.

Über die langen Monate des Winters konnten es Garten- und Balkonfreunde kaum erwarten, dass sie wieder ihren Lieblingsort betreten können. Sie vermissten das Leben im Freien beziehungsweise – im Falle des Balkons oder der Loggia – fast im Freien. Nun ist das witterungsbedingt wieder möglich, aber damit häufen sich auch entsprechende Streitfälle.

mehr ...

Investmentfonds

Aktienrückkäufe im Höhenflug

Immer mehr Unternehmen kaufen eigene Aktien zurück. 2018 war für die so genannten Share Buybacks ein Rekordjahr, doch vieles spricht für neue Höchstmarken in diesem Jahr. Ein Gastbeitrag von Benjardin Gärtner, Union Investment

mehr ...

Berater

Lieber freiwillig versichert: PKV ist oft keine Option

Die gesetzliche Krankenversicherung kann sich freuen: Erneut wechseln wieder mehr Selbstständige in die freiwillige Krankenversicherung und entscheiden sich damit gegen die Option der privaten Krankenversicherung. Was es mit dem  Acht-Jahres-Hoch auf sich hat.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Eines der besten Quartale unserer Unternehmenshistorie”

Solvium Capital hat die Vermögensanlage Wechselkoffer Euro Select 5 vorzeitig geschlossen und auch das Angebot Wechselkoffer Euro Select 6 steht kurz vor Schließung. Das Nachfolgeangebot und ein weiteres Konzept sollen in den nächsten Wochen folgen.

mehr ...

Recht

Rente unter Palmen – das müssen Sie wissen

Immer mehr Ruheständler entscheiden sich dafür, ihren Lebensabend jenseits der deutschen Grenzen zu genießen. Was zu beachten ist, damit man im Ruhestandsparadies auch auf die Rente aus Deutschland zugreifen kann.

mehr ...