Anzeige
7. Juli 2016, 12:31
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Digitalisierung in der PKV: “Dicken Aktenordnern den Kampf ansagen”

Die Privaten Krankenversicherer (PKV) nutzen zunehmend die Dienste der Digitalisierung. Beispiel Axa Deutschland: Der große Krankenversicherer mit Sitz in Köln hat angekündigt, “dicken Aktenordnern den Kampf ansagen” zu wollen.

Digitalisierung in der PKV: Dicken Aktenordnern den Kampf ansagen

Thilo Schumacher, Axa: “Wir haben eine Lösung entwickelt, bei dem ausschließlich der Versicherten entscheidet, welche Daten er wem und wann zugänglich macht.”

Gemeinsam mit dem eHealth-Dienstleister CGM will das Unternehmen die papierlose Abrechnung für krankenvollversicherte Patienten vorantreiben – und nebenbei die Prozesskosten reduzieren. Ermöglichen soll dies das neue und kostenlos nutzbare ePortal “Meine Gesundheit”, das Ärzte, Patienten sowie den Versicherer digital vernetzen soll. Herzstück des Angebots ist laut Axa das digitale Rechnungsmanagement. Ziel ist demnach, dass in den kommenden fünf Jahren die Hälfte der krankenvollversicherten Axa-Kunden ihre Abrechnungen papierfrei und komplett digital abwickeln.

Kunden wünschen sich ein “modernes, flexibles Gesundheitsmanagement”

“Mehr als 50 Prozent unserer Kunden begrüßen es, so die Ergebnisse einer Marktforschung, wenn sie ihre Rechnungen komplett digital erledigen und den zeitaufwändigen Abrechnungsprozess per Papierbrief hinter sich lassen können”, sagt Dr. Thilo Schumacher, Mitglied im Vorstand der Axa Konzern AG und Vorstand der Axa Krankenversicherung. “Der bisherige Organisations- und Verwaltungsaufwand stellt für sie oft ein Ärgernis dar.” So verstünden sich die Axa-Kunden zunehmend als Manager ihrer Gesundheit, sagt Schumacher, und diese wünschten sich ein “modernes, flexibles Gesundheitsmanagement”.

Natürlich weiß der Axa-Manager, dass eine papierfreie Abrechnungsquote von 50 Prozent nur dann zu erreichen ist, wenn der Kunde und insbesondere der Arzt mögliche Vorbehalte gegen die neue Technologie über sein Clip-Board wirft. In Deutschland landet man da schnell beim Thema Datenschutz – und im Gesundheitswesen umso schneller.

Seite zwei: “Positiver Einfluss auf Kosten- und somit Beitragsentwicklung”

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Demografischer Wandel: Was Finanz- und Versicherungswirtschaft tun müssen

Von den Herausforderungen des demografischen Wandels ist die gesamte Wirtschaft betroffen. In der Finanz- und Versicherungsbranche sind die Auswirkungen allerdings besonders gravierend. Ein Kommentar von Ulrike Hanisch, Campus Institut.

mehr ...

Immobilien

vdp-Preisindex: Immobilienpreise wachsen langsamer

Die Immobilienpreise in Deutschland steigen noch immer, doch nach den Daten des Immobilienpreisindex des Verbands deutscher Pfandbriefbanken (vdp) schwächt sich das Wachstum allmählich ab. Zeichnet sich eine Trendwende ab?

mehr ...

Investmentfonds

Ölpreise steigen wieder

Nach den Verlusten der vergangenen Wochen, ziehen die Ölpreise wieder an. Das liegt unter anderem an dem knapperen Angebot. Ob die Opec-Mitglieder ihre Fördermenge in nächster Zeit reduzieren, ist unentschieden. Russland und Saudi-Arabien sind unterschiedlicher Meinung.

mehr ...

Berater

Bafin-Chef: Regulierung der Banken geht nie zu Ende

Felix Hufeld, Chef der Finanzaufsichtsbehörde Bafin, hat Hoffnungen von Banken auf weniger Regulierung eine Absage erteilt. Das tat er am Montag im Zuge eines Bankenkongresses in Frankfurt.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP kauft drei weitere Pflegeheime

Die INP-Gruppe aus Hamburg hat drei Pflegeeinrichtungen der Wolf-Gruppe aus Eschwege, Hessen, übernommen. Zwei der drei Immobilien wurden für den offenen Spezial-AIF “INP Deutsche Pflege Invest” erworben, die dritte für einen Publikumsfonds.

mehr ...

Recht

Spahns Rentenvorstoß: “Mit vollen Taschen ist gut schenken”

Nicht nur aus den Reihen des Koalitionspartners SPD kommt Gegenwind für den jüngsten Vorstoß von Bundesgsundheitsminister Jens Spahn. Auch der DGB, der Sozialverband VdK und die Deutsche Rentenversicherung kritisieren Spahns Vorstoß, Kinderlose für höhere Rentenbeiträge zur Kasse zu bitten.

mehr ...