31. Oktober 2016, 16:14
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Erdland: “Rentendialog ist wichtiges Forum”

Bundessozialministerin Andrea Nahles (SPD) will die Alterssicherung von Selbstständigen verbessern. Dort gebe es eine Schutzlücke, sagte Nahles zum Abschluss ihres Rentendialogs mit Verbänden, Gewerkschaften und Arbeitgebern am Montag in Berlin. Lob für das Gipfeltreffen kam vom GDV.

Erdland-GDV in Erdland: Rentendialog ist wichtiges Forum

GDV-Präsident Alexander Erdland forderte neben der Stärkung der betrieblichen Altersversorgung auch neue Impulse in der privaten Altersvorsorge.

Die Finanzlage der Rentenkasse ist Nahles zufolge derzeit gut. “Tatsächlich haben wir momentan kein akutes Problem mit den Beiträgen.” Die Entwicklung sei sehr stabil und positiver als zuletzt prognostiziert. In dem internen Treffen machte sich Nahles für eine “doppelte Haltelinie” stark, wie Teilnehmer der Deutschen Presse-Agentur berichteten. Das Rentenniveau dürfe auch nach 2030 nicht zu tief fallen – die Beiträge dürften nicht zu stark steigen.

Zum Abschluss des Rentendialogs äußerte sich der Präsident des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV), Alexander Erdland, positiv über das Treffen: “Der Rentendialog hat sich als wichtiges Forum für die wesentlichen Herausforderungen der Altersvorsorge erwiesen. Es ist gut, dass dieser Dialog von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles initiiert worden ist, womit die  öffentliche Debatte in sachlichere Bahnen zurückgekehrt ist.”

Jetzt sei es vordringlich, die Diskussionen in konkrete Ergebnisse münden zu lassen. Diese Reformen dürften nicht zu Lasten kommender Generationen gehen. “Denn die tragen wegen des demografischen Wandels ohnehin steigende Lasten in unserem Sozialsystem. Schon jetzt ist bis 2045 mit einem Anstieg der Sozialversicherungsbeiträge auf über 50 Prozent zu rechnen”, so Erdland.

Drei-Säulen-Modell fit für die Zukunft machen

Er forderte neben der Stärkung der betrieblichen Altersversorgung auch neue Impulse in der privaten Altersvorsorge. Beispiel Riester: “Schon heute können viele Kunden wegen der nominal eingefrorenen Höchstbeträge nicht einmal die vorgesehenen vier Prozent ihres Einkommens einzahlen. Damit es bei der Riester-Rente weiter geht, sind neue Impulse der Politik nötig. Nur so machen wir das bewährte Drei-Säulen-Modell fit für die Zukunft”, so Erdland. (dpa-AFX/kb)

Foto: GDV

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Verbraucher wissen kaum, was Beratung kostet

Nur wenige Verbraucher kennen die tatsächlichen Kosten bei Abschluss einer privaten Rentenversicherung. Gleichzeitig sind Nettoversicherungen als Alternative zu Provisionstarifen immer noch nicht in der Breite bekannt. Viele Kunden wissen nicht, ob sie diese Produkte bei ihrem Finanzberater oder ihrer Versicherungsgesellschaft abschließen können.

mehr ...

Immobilien

Gute Alternative: „Grundstücksmiete“ statt Grundstückskauf

Bei steigenden Kosten für Bauland kann ein Erbbaugrundstück eine gute Alternative für Bauherren sein. Darauf verweisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds e.V. (BSB). Beim Erbbaurecht wird der Bauherr Mieter des Grundstücks – und nicht Eigentümer.

mehr ...

Investmentfonds

„Das Unternehmen ist das entscheidende Investment“

Der Handelskonflikt zwischen den USA und China scheint beinahe täglich größere Kreise zu ziehen und Anleger immer stärker zu verunsichern. Cash. sprach mit Thomas Lehr, Kapitalmarktstratege beim Vermögensverwalter Flossbach von Storch, wie sich Anleger jetzt verhalten sollen und welcher Ausgang des Konflikts realistisch ist.

mehr ...

Berater

“Es stehen noch viele Innovationen aus”

Der Sektor Medizintechnik verzeichnet seit Jahren hohe Wachtumsraten. Cash. befragte Marc-André Marcotte, Partner des Private Equity Teams von Sectoral Asset Management, zu den Perspektiven und was bei Investments in diesen Bereich besonders wichtig ist.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Investment erwirbt Wohnanlage in Berlin-Neukölln

Die Deutsche Investment Kapitalverwaltungsgesellschaft hat in Berlin-Neukölln eine Wohnanlage mit 286 Wohn- und zwei Gewerbeeinheiten auf rund 16.500 Quadratmetern Mietfläche erworben. Der Ankauf erfolgte im Rahmen eines Individualmandats für einen institutionellen Investor, welchen die Deutsche Investment im Verbund mit der EB GROUP betreut. Verkäufer ist eine private Eigentümergemeinschaft. Der Nutzen-/Lastenwechsel erfolgt voraussichtlich zum 1. Oktober 2019. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

mehr ...

Recht

Gesetzlicher Unfallschutz greift auch bei Probearbeit

Der Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung gilt auch an Probearbeitstagen. Das geht aus einem Urteil des Bundessozialgerichts (BSG) in Kassel von Dienstag hervor.

mehr ...