25. Mai 2016, 10:16
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Garantie bei längeren Anlagehorizonten keine Notwendigkeit”

Rolf Schünemann, Vertriebsvorstand der Lebensversicherung von 1871 a. G. München (LV 1871), sprach mit Cash. über die Perspektiven des Marktes für Fondspolicen in Deutschand und erklärt, wie die hauseigene Expertenpolice die deutsche Sparermentalität berücksichtigt.

LV1871: Garantie bei längeren Anlagehorizonten keine Notwendigkeit

“Aufgrund der Niedrigzinsphase geht eine Garantiestellung derzeit überproportional zulasten der Rendite.”

Cash.: Der Markt für Fondspolicen hat insgesamt seit einiger Zeit keinen leichten Stand. Was braucht es, um dem Segment schlussendlich zum Erfolg zu verhelfen?

Schünemann: Der Markt der Fondspolicen ist unübersichtlich und vielfältig. Es ist weder für Kunden noch für Vermittler einfach, jederzeit den Überblick zu behalten. Wir wollen Wege finden, um den Zugang zu diesem Thema zu erleichtern. Das ist uns zum Beispiel gelungen mit unserem Online-Investmentwegweiser meinepolice.com. Auf der Plattform im Internet finden Nutzer umfangreiches Datenmaterial zu Fonds und können sich zugleich über unsere fondsgebundenen Vorsorgelösungen informieren. Nichtsdestotrotz bleibt Expertenwissen gefragt. Genau das haben
wir in der Expertenpolice gebündelt. So wollen wir es Kunden und Geschäftspartner leichter machen. Sie profitieren bei der fondsgebundenen Police vom Know-how unserer Anlageexperten und vom Anlageerfolg renommierter Fondsmanager. Damit ist es uns gelungen, ein überaus sinnvolles Produkt für die Altersvorsorge zur Verfügung zu stellen.

Den Deutschen sind Garantien nach wie vor wichtig. Mit welchen Möglichkeiten wartet die Expertenpolice in dieser Hinsicht auf?

Es ist in der Tat ein Dilemma. Aufgrund der Niedrigzinsphase geht eine Garantiestellung derzeit überproportional zulasten der Rendite. Das versuchen heute schon viele Vermittler ihren Kunden im Rahmen einer bedarfsgerechten und umfassenden Beratung zu verdeutlichen. Aber wir wissen natürlich auch: Gerade deutsche Kunden legen viel Wert darauf, Garantien gleich zu Beginn der Vertragslaufzeit in den Vertrag zu integrieren oder nachträglich einbauen zu können. Diesem Wunsch kommen wir mit unserem flexiblen Garantiekonzept nach. Es ist in allen unseren fondsgebundenen Vorsorgelösungen und auch in der Expertenpolice verfügbar.

Damit können Kunden das Garantieniveau zu Vertragsbeginn oder auch später immer wieder neu anpassen. Zwischen zehn und maximal 100 Prozent der Beiträge ist hier alles möglich. Wir meinen aber: Bei längeren Anlagehorizonten ist der Einschluss einer Garantie eher Geschmacksache, aber keine zwingende Notwendigkeit. Denn auch ohne Garantie stehen bei der Expertenpolice Volatilität und Rendite in einem ausgewogenen Verhältnis und das aus guten Gründen: Die investierten Beiträge werden auf mehrere Fonds verteilt. Die Investition in unterschiedliche Anlageklassen wie Aktien, Unternehmens- und Staatsanleihen oder Sachwerte wie Rohstoffe oder Immobilien sorgt für eine gute Diversifikation. Nur bewährte, vermögensverwaltende Ansätze kommen überhaupt für die Expertenpolice in Betracht. Und: Unsere Experten achten durch laufende Kontrolle streng darauf, dass die Anlagequalität dauerhaft hoch bleibt.

Seite zwei: Verdoppelung der Rente im Pflegefall

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Überbrückungshilfe beantragen – so geht’s 

Bis zu 75 Prozent ihrer Einbußen sollen Unternehmen als Ausgleich erhalten, wenn sie aufgrund der gestern beschlossenen Corona-Maßnahmen ab Montag für die nächsten vier Wochen schließen müssen. Wo und wie man diese Überbrückungshilfe beantragen kann.

mehr ...

Immobilien

Erneuerbare-Energien-Investments statt Immobilien

Die Rendite-Risiko-Schere zwischen Investments in Erneuerbare Energien und Immobilien öffnet sich. „Beide Anlageklassen sind vor allem für institutionelle Investoren eine Alternative zueinander“, sagt Markus W. Voigt, CEO der aream Group. „Während beide ungefähr die gleiche Rendite erwarten lassen, steigt das Risiko bei Immobilien derzeit steil an.“

mehr ...

Investmentfonds

Die Halver-Kolumne: US-Wahl – So viel mehr als nur eine normale Wahl

Der politische Höhepunkt 2020 steht kurz bevor und die Börsen sind nervös. Aufgrund der unterschiedlichen Ausrichtung der US-Präsidentschaftskandidaten kann man getrost von einer Richtungswahl sprechen. Besonders spannend sind die Fragen, ob bzw. wann es einen Sieger gibt, ein knappes Ergebnis überhaupt akzeptiert oder sogar als Wahlbetrug bezeichnet wird. Die Halver-Kolumne

mehr ...

Berater

Alexander Schlichting wird Vorstands-Chef der Project Beteiligungen AG

Der Aufsichtsrat der Project Beteiligungen AG hat Alexander Schlichting (45) mit Wirkung zum 26. Oktober 2020 zum Vorstandsvorsitzenden ernannt. Ottmar Heinen ist “infolge divergierender Ansichten” ausgeschieden. Gleichzeitig verstärkt sich die für den Publikumsvertrieb verantwortliche Project Vermittlungs GmbH mit Christian Grall (34) als weiterem Geschäftsführer.

mehr ...

Sachwertanlagen

Isaria verkauft zwei Wohnanlagen in München an DWS-Spezialfonds

Die Münchner Isaria hat insgesamt 219 Wohnungen für 119,2 Millionen Euro an den Vermögensverwalter DWS für einen institutionellen Spezialfonds veräußert. Das Projekt wird die mittlerweile zur Deutschen Wohnen gehörende Isaria München Projektentwicklungs GmbH im Auftrag der Isaria Wohnbau AG schlüsselfertig erstellen.

mehr ...

Recht

 Pfandkredit: Das schnelle Geld aus dem Pfandleihhaus 

Laut dem Zentralverband des Deutschen Pfandkreditgewerbes (ZdP) werden jährlich über 630 Millionen Euro an Krediten von rund 250 Mitgliedsbetrieben ausbezahlt. Die etwa eine Million Kunden, die diese unbürokratischen Blitz-Kredite nutzen, kommen aus allen Schichten. In Corona-Zeiten boomt das Geschäft mit Pfandkrediten. Für wen sich eine Pfandleihe lohnt?

mehr ...