Anzeige
Anzeige
10. Mai 2016, 10:52
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Munich Re: Börsenwirbel und Ergo-Umbau belasten

Der Umbau des Versicherers Ergo durchkreuzt die Gewinnpläne seines Mutterkonzerns Munich Re. Dessen Finanzvorstand Jörg Schneider rechnet mit “hohen Aufwendungen für die Umsetzung des Ergo-Strategieprogramms”, wie er bei der Vorlage der Quartalsbilanz am Dienstag in München sagte.

Nikolaus-von-Bomhard in Munich Re: Börsenwirbel und Ergo-Umbau belasten

Munich Re-Konzernchef Nikolaus von Bomhard.

Weil zum Jahresstart zudem die Turbulenzen an den Finanzmärkten den Konzerngewinn einbrechen ließen, strich der weltgrößte Rückversicherer am Dienstag seine Gewinnprognose für 2016 zusammen. Bei Ergo stellt sich der Vorstand sogar auf rote Zahlen ein.

An der Börse kamen die Nachrichten nicht gut an. Kurz nach Handelsstart in Frankfurt sackte der Kurs der Munich-Re-Aktie um 1,99 Prozent auf 160,00 Euro ab und war damit zweitschwächster Wert im Dax. Bevor Vorstandschef Nikolaus von Bomhard Ende April vor einem schwachen Quartal gewarnt hatte, wurde das Papier noch zu mehr als 180 Euro gehandelt.

Optimismus gedämpft

Zu dem Zeitpunkt hatte der Vorstand sein Gewinnziel von 2,3 bis 2,8 Milliarden Euro lediglich als “ambitioniert” bezeichnet. Jetzt geht das Management nur noch von 2,3 Milliarden Euro aus.

“Die Gewinneinbußen im ersten Quartal dämpfen unseren Optimismus für das Jahresergebnis”, sagte Finanzchef Schneider. Analysten hatten zuletzt im Schnitt noch mit 2,6 Milliarden Euro Jahresgewinn gerechnet, im Vorjahr hatte die Munich Re noch 3,1 Milliarden Euro verdient.

Doch nun ließen rote Zahlen bei Ergo und Kursverluste bei Aktien den Gewinn des Konzerns im ersten Quartal auf 430 Millionen Euro einbrechen – und damit deutlicher als von Analysten erwartet. Ein Jahr zuvor hatte die Munich Re mit 790 Millionen Euro noch fast doppelt so viel verdient.

Seite zwei: Details zum Ergo-Umbau erst im Juni

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Ab dem 22. November im Handel.

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Versicherungen

Cybergefahren: So werden Sie abgefischt

Gehackte Online-Shopping-Accounts, Phishing-Mails, Fakeshops: Die Liste potenzieller Cybergefahren lässt sich beliebig erweitern. Mit immer neuen Maschen versuchten Hacker, an Zugangs- oder Bankdaten zu gelangen. Wie hoch die Deutschen die Risiken einschätzen, zeigt eine aktuelle YouGov-Umfrage im Auftrag von Roland-Rechtsschutz.

mehr ...

Immobilien

Deutscher Immobilienmarkt: Bislang ein Boom – und nun?

Der Boom am deutschen Immobilienmarkt geht zu Ende, der Aufwärtstrend setzt sich jedoch auch 2019 fort. So lautet eine Kernthese des international tätigen Immobiliendienstleistungs-Unternehmens Savills in seiner Analyse „Ausblick Immobilienmarkt Deutschland“. Die Gründe.

mehr ...

Investmentfonds

Rom gibt im Haushaltsstreit nach

Italien will Strafen im Haushaltsstreit mit der Europäischen Union abwehren. Daher gibt die populistische Regierung in Rom teilweise nach. Unklar ist, ob das Strafverfahren damit abgewendet werden kann.

mehr ...

Berater

Erstes Urteil zur P&R-Vermittlung: Es war “execution only”

Das Urteil des Landgerichts Ansbach, das die Klage einer Anlegerin gegen einen Vermittler von P&R-Containern abgewiesen hat, liegt nun schriftlich vor. Demnach gab es in dem Fall einige Besonderheiten.

mehr ...

Sachwertanlagen

HEP bringt Solarfonds mit internationalem Fokus

Die HEP Kapitalverwaltung AG aus Güglingen (bei Heilbronn) hat den Vertrieb des neuen Alternativen Investment Fonds (AIF) „HEP – Solar Portfolio 1 GmbH & Co. geschlossene Investment KG“ gestartet.

mehr ...

Recht

Krankenversicherung des Kindes von der Steuer absetzen

Ist ein Kind durch die Eltern privat krankenversichert, so sind monatlich Beiträge an die Versicherung zu entrichten. Sind die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt, so können diese Beiträge als Sonderausgaben steuerlich abgesetzt werden.

mehr ...