Talanx will Beteiligung an C-Quadrat verkaufen

Der Versicherungskonzern Talanx will seine Anteile am österreichischen Vermögensverwalter C-Quadrat verkaufen. Durch den geplanten Verkauf rechnet der MDax-Konzern mit einem positiven Effekt auf das Konzernergebnis von rund 25 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Freitag nach Börsenschluss mitteilte.

Hauptsitz der Talanx-Gruppe in Hannover.

Starke Auswirkungen auf die eigene Jahresprognose 2016 habe der Deal nicht, hieß es von Talanx. Weiterhin würden mehr als 700 Millionen Euro Konzernergebnis erwartet.

Talanx hielt bislang ein Viertel der C-Quadrat-Anteile

Bisher hielt Talanx 25,1 Prozent oder 1,1 Millionen Aktien an C-Quadrat. Diese sollen für 42 Euro das Stück an eine britische Firma gehen, die über Stiftungen zwei von drei Vorständen der C-Quadrat gehört. Das Geschäft braucht noch die Zustimmung der Behörden.

Quelle: dpa-AFX

Foto: Talanx

[article_line]

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.