12. September 2017, 09:50
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Allianz erwägt günstigere Kfz-Tarife für autonomes Fahren

Die Allianz stellt günstigere Kfz-Tarife für Fahrer von autonomen Autos in Aussicht. Selbstfahrende Pkw würden zwar das System der Kfz-Versicherung nicht völlig auf den Kopf stellen, sagte Joachim Müller, Vorstand Sachversicherung, der Zeitung “Die Welt”. Die Allianz werde sich jedoch die Schadensstatistiken für automatisiert fahrende Autos anschauen und die Ergebnisse in die Tarifgestaltung mit aufnehmen.

Shutterstock 409679020 in Allianz erwägt günstigere Kfz-Tarife für autonomes Fahren

Rückläufige Zahlen bei selbst verschuldeten Unfällen will die Allianz bei den Tarifen und der Einstufung der Fahrzeuge berücksichtigen.

“Ich erwarte, dass die Unfallzahlen mit Verbreitung von automatisiert fahrenden Autos zurückgehen. Menschen machen einfach mehr Fehler als intelligente IT-Systeme, auch im Straßenverkehr”, sagte Müller. Rückläufige Zahlen bei selbst verschuldeten Unfällen werde die Allianz bei den Tarifen und der Einstufung der Fahrzeuge berücksichtigen, kündigte er an.

Vorteile für vorsichtige Fahrer

Müller verwies auf einen bereits existierenden Tarif, der dem Kunden einen Vorteil verschaffe, wenn er nachweislich ausgelesener Daten vorbildlich und vorsichtig fahre. Ähnliches bietet auch der Konkurrent Huk-Coburg.

“Das ist auch bei Tarifen für hochautomatisierte Autos vorstellbar”, sagte der Allianz-Vorstand. “Wer oft so fährt, dass die Systeme die Fahrzeugsteuerung übernehmen, könnte einen günstigeren Tarif bekommen.” (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Startschuss für BARMER eCare im November

Im November startet die BARMER den Aufbau ihrer elektronischen Patientenakte (ePA) mit Namen BARMER eCare. Dabei wird sie von IBM unterstützt, das IT-Unternehmen hat heute den Zuschlag dafür erhalten. Von der elektronischen Patientenakte der BARMER werden die rund 9,1 Millionen Versicherten der Kasse ab dem 1. Januar 2021 profitieren.

mehr ...

Immobilien

Wo eine Immobilienblase droht

München hat den am stärksten überbewerteten Immobilienmarkt weltweit – das hat eine aktuelle Studie der Schweizer Großbank UBS ergeben.

mehr ...

Investmentfonds

Die Folgen der Einhornplage

In den vergangenen Monaten haben sich sogenannte Value-Aktien im Vergleich zu Growth-Titeln dramatisch schwach entwickelt. Die Gründe und wie es weitergeht.

mehr ...

Berater

Altersversorgung: Leistungen von Seelotsen sind beitragspflichtig

Die Altersversorgung eines Seelotsen: So richtig bAV ist es nicht, aber was ist es dann? Was man nun weiss: Ihre Leistungen sind beitragspflichtig. Da hilft die Nähe zur bAV nicht. Das hat jüngst das höchste deutsche Sozialgericht entschieden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Vertriebsstart für Projekt “Pandion Midtown” in Berlin

Auf dem Areal des früheren „Böhmischen Brauhauses“ an der Landsberger Allee in Berlin-Friedrichshain sollen bis 2023 insgesamt 406 Eigentumswohnungen sowie 30 öffentlich geförderte Mietwohnungen entstehen. Darüber hinaus ist der Bau einer Kindertagesstätte geplant.

mehr ...

Recht

BGH soll Gebührenstreit um Paypal und Sofortüberweisung klären

Der Streit um die Rechtmäßigkeit von Gebühren für Paypal-Zahlungen und Sofortüberweisungen wird aller Voraussicht nach erst vom Bundesgerichtshof (BGH) endgültig geklärt werden.

mehr ...