Anzeige
28. August 2017, 09:47
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Botermann sieht Nachbesserungsbedarf bei neuer Betriebsrente

Die Reform der Betriebsrente soll Geringverdiener besser vor Altersarmut schützen. Der Chef der Alten Leipziger sieht jedoch Nachbesserungsbedarf. “Die Zielrente muss im Alter stabil sein”, sagte der Vorstandsvorsitzende des Versicherungskonzerns, Walter Botermann, der Deutschen Presse-Agentur in Oberursel.

VAR 7891 in Botermann sieht Nachbesserungsbedarf bei neuer Betriebsrente

Walter Botermann: “Die Begeisterung der Arbeitgeber über die Sicherungsbeiträge dürfte sich in Grenzen halten.”

Der Manager schlägt vor, nochmals zu diskutieren, ob ab einem bestimmten Alter der Beschäftigten auf ein Garantiemodell umgestellt werden kann.

Das neue Modell soll es für kleinere und mittlere Unternehmen attraktiver machen, Mitarbeitern ein Zusatzplus im Alter anzubieten. Den Beschäftigten soll kein fester Betrag mehr zugesichert werden, sondern nur noch als Ziel genannt werden. Die Auszahlungen im Alter können daher schwanken.

Arbeitgeber werden durch den Garantieverzicht bei der Haftung entlastet, sollen die eingesparten Mittel aber in einen gemeinsamen Topf geben. “Die Begeisterung der Arbeitgeber über die Sicherungsbeiträge dürfte sich in Grenzen halten”, sagte Botermann.

Die Vereinbarungen über die neuen Betriebsrenten sollen von den Tarifvertragsparteien erarbeitet werden. Das von Bundestag und Bundesrat verabschiedete Gesetz soll Anfang 2018 in Kraft treten.

Botermann redet Branche ins Gewissen

Zugleich redete Botermann der eigenen Branche beim Umgang mit der Riester-Rente ins Gewissen. “Es ist nicht richtig, dass einige Unternehmen auf die staatliche Zulage Provisionen an Vermittler zahlen”, sagte der Vorstandschef. “Es kann nicht sein, dass staatliche Leistungen zur Vermeidung der Altersarmut bei Riesterverträgen nicht vollständig beim Kunden ankommen.”

Nach Angaben der Bundesregierung haben rund 60 Prozent derjenigen, die eine Riester-Zulage bekommen, ein Jahreseinkommen von unter 30.000 Euro. (dpa-AFX)

Foto: Andreas Varnhorn

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Incentives Zusatzkrankenversicherung – so bleiben sie steuerfrei

Viele Unternehmen sichern ihre Mitarbeiter mit sogenannten Zukunftssicherungsleistungen gegen allerlei Ungemach ab. Damit solche Gehaltsextras auch steuerfrei bleiben, kommt es auf die richtige vertragliche Gestaltung an.

mehr ...

Immobilien

Wohn-Riester: Das müssen Sie wissen

Bauherren und Käufer von selbstgenutztem Wohneigentum können sich bei einer Wohn-Riester geförderten Finanzierung oft Vorteile von mehreren Zehntausend Euro sichern. Dennoch lassen immer noch viele die staatliche Unterstützung ungenutzt. Oft aus purer Unwissenheit. Laut aktueller LBS-Riester-Umfrage haben sich mehr als 60 Prozent der Menschen noch nicht mit der Riester-Förderung beschäftigt, mehr als 40 Prozent wissen nicht, ob sie förderberechtigt sind.

mehr ...

Investmentfonds

Ende des Handelskriegs?

China wählt einen ungewöhnlichen Weg, um den Handelsstreit mit den USA zu beenden. Nach Berichten des Nachrichtenportals “Bloomberg” will das Land US-Waren kaufen, um das Defizit auszugleichen. Das Angebot sei bereits von Anfang Januar.

mehr ...

Berater

Recruiting: Mit Jobstory die Richtigen finden

Die Suche nach Mitarbeitern ist nichts anderes als die Suche nach einem Lebenspartner. Wie kann dieses Unterfangen erfolgreich gestaltet werden?

Gastbeitrag von Hans Steup, Versicherungskarrieren

mehr ...

Sachwertanlagen

Kapital in zehn Jahren fast verfünffacht

Die Paribus-Gruppe hat die Fondsimmobilie des SCM Capital GmbH & Co. KG Renditefonds V – Hamburg Wohnen sowie abgespaltene Grundstücksteile verkauft. Der Gesamtrückfluss an die Fondsanleger ist beachtlich.

mehr ...

Recht

BVI: Studie bestätigt Kostentransparenz bei Fonds

Der deutsche Fondsverband BVI bewertet die jüngste ESMA-Studie zu Kosten und Wertentwicklung von Finanzprodukten für Privatanleger positiv.

mehr ...