„Erfreulich hohes Niveau“: Softfair prüft BU-Tarife

Die Qualität der Berufsunfähigkeitsversicherungen ist weiter gestiegen. Zu diesem Ergebnis kommt das diesjährige BU-Leistungsrating von Softfair. Die Analysten haben nach eigenen Angaben 167 Tarife von 38 Anbietern auf den Prüfstand gestellt, gefiltert nach Berufsstatus.

Christoph Dittrich, Geschäftsführer von Softfair
Christoph Dittrich, Geschäftsführer von Softfair

„Die differenzierte Betrachtung ist unbedingt erforderlich, da sich die Ansprüche an ein Bedingungswerk, je nach Berufsstatus, teilweise erheblich unterscheiden“, erklärt Geschäftsführer Christoph Dittrich das Verfahren. „Ein Tarif kann für eine Zielgruppe deutlich besser geeignet sein, als für eine andere. Für unser Rating bedeutet das, dass wir jeden Tarif nicht nur einmal, sondern gleich sieben Mal in die Hand nehmen und bewerten.“

In der Gesamtbetrachtung könne gesagt werden, dass das Niveau der BU-Bedingungswerke hoch bzw. sogar weiter gestiegen ist. Auffallend sei, dass Versicherer vermehrt Einsteiger-Tarife für Schüler und Berufseinsteiger auf den Markt bringen. „Ein Trend, der absolut unterstützenswert ist“, so Dittrich. (kb)

Foto: Anna Mutter

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.