Generali setzt auf Smart-Home-Technik

Die Generali hat ihre neue Privatkunden-Linie „Generali Einfach Privat“ gestartet. Sie soll Sach-, Unfall- und Haftpflichtversicherungen mit der Smart-Insurance-Lösung „Generali Domocity“ kombinieren. Als Partner fungiert das Elektronikunternehmen Devolo.

Im Schadenfall soll die "Home Control"-App die Kunden informieren.
Im Schadenfall soll die „Home Control“-App die Kunden informieren.

Bei „Generali Domocity“ handelt es sich um einen Baustein im „Komfort-Plus-Schutz“ der Hausratversicherung. Damit sollen Kunden erweiterte und verbesserte Versicherungsleistungen sowie ein Sicherheitspaket von Devolo erhalten.

Dieses besteht unter anderem aus der Steuerzentrale, mit der Kunden ihre Elektronikgeräte individuell programmieren können. Alarmsirene, Schaltsteckdose, Sensoren für Tür oder Fenster sowie Wassermelder sollen für optimalen Schutz von Haus oder Wohnung sorgen. Im Schadenfall informiere die „Home Control“-App Kunden, teilte die Generali mit.

Neben „Generali Domocity“ können Kunden auch den Zusatz-Baustein „Smart Protect“ in ihre Hausratversicherung einschließen, als Schutz für private Unterhaltungselektronik wie Smartphones, Tablets und Digitalkameras. Abgesichert werden Schäden, verursacht durch Kurzschluss oder Ungeschicklichkeit, aber auch durch Sand, Frost, Feuchtigkeit, Diebstahl oder Raub. Bedienungsfehler, Fallschäden und Fremdverschulden sind laut Generali ebenfalls mit abgesichert. (kb)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.