Anzeige
Anzeige
29. November 2017, 16:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Immer am Ball, über die ganze Spielzeit – mit Swiss Life Maximo

Fußballspiele werden dann gewonnen, wenn man sich nicht nur in der ersten Halbzeit Chancen erarbeitet, sondern auch in den zweiten 45 Minuten möglichst oft erfolgreich aufs Tor schießt. Übertragen auf die Altersvorsorge bedeutet das: Nicht nur in der Ansparphase müssen möglichst effektiv Renditechancen genutzt werden, sondern auch in der Rentenbezugsphase.

 

SL-Maximo-Fussball Quelle-siehe-Mail 87794962 Ba-1024x568 in Immer am Ball, über die ganze Spielzeit – mit Swiss Life Maximo

Quelle: Thinkstock.com/Jupiterimages

 

Chancenorientierung auch in der „zweiten Halbzeit“

Deshalb bietet Swiss Life seit Juli 2017 im Tarif Swiss Life Maximo in der Privatversorgung und im Rahmen der Basisrente nun auch den fondsgebundenen Rentenbezug an. Ziel ist es, eine möglichst hohe Gesamtrente zu erreichen, um die Versorgungslücke der Kunden zu schließen. Deshalb stehen die Vorteile eines sehr langfristigen Investments, das über die Ansparphase hinausgeht, bei diesem neuen Produkt im Fokus. So können die Kunden auch im Ruhestand von den Renditechancen der Kapitalmärkte profitieren, da sie weiter in ihren Fonds investiert bleiben. Das Besondere beim neuen Swiss Life Maximo ist: Auch dem Sicherheitsbedürfnis der Kunden wird Rechnung getragen, indem die potenziell hohe Gesamtrente mit einer soliden Garantierente untermauert wird (siehe Grafik).

 

Bm2101-4463 Highlightblatt FRBZ 0717 V8 EinzelgrafikS2-1024x436 in Immer am Ball, über die ganze Spielzeit – mit Swiss Life Maximo

Quelle: Swiss Life Deutschland

 

Die Vorteile auf einen Blick

  • Erfahrener Spielmacher: Der aus dem Tarif Maximo bekannte Anlageoptimierer arbeitet für den Kunden auch in der Rentenbezugsphase weiter mit dem Auftrag, die Garantierente sicherzustellen und darüber hinaus eine möglichst hohe Gesamtrente zu erzielen.
  • Moderndes Coaching: Wie in der Ansparphase kann auch in der Rentenbezugsphase auf die gewählte Investmentstrategie Einfluss genommen werden.
  • Führung verwalten: Die optionale automatische Gewinnsicherung kann dafür sorgen, dass im Rentenbezug bei guter Wertentwicklung nicht nur die Gesamtrente, sondern auch die Garantierente wächst.
  • Der 12. Mann: In der Rentenbezugsphase sind sowohl in der Privatversorgung als auch in der Basisrente Zuzahlungen möglich, die zu einer Erhöhung der Garantie- und Gesamtrente führen.
  • Auch zu zehnt zum Sieg: Um auch im Rentenbezug flexibel zu bleiben, besteht sogar die Möglichkeit, in der Privatversorgung Entnahmen zu tätigen, um z.B. Umbaumaßnahmen im Falle von Pflegebedürftigkeit oder dergleichen zu finanzieren.
  • Teamplayer: Auch der neue Maximo mit fondsgebundenem Rentenbezug ist mit der ausgezeichneten Swiss Life BUZ kombinierbar.
  • Mailand oder Madrid – Hauptsache Maximo: Wählt Ihr Kunde bei Abschluss den fondsgebundenen Rentenbezug, kann er sich bis zum Rentenbeginn noch jederzeit für den klassischen Rentenbezug entscheiden.

 

Fazit

Wer eine effektive Lösung sucht, um die angestrebte Altersversorgung zu erreichen und bestehende Versorgungslücken zu schließen, hat mit dem neuen Swiss Life Maximo mit fondsgebundenem Rentenbezug ein optimales Instrument: eine auf den Kundentyp abgestimmte, chancenorientierte Ausrichtung in der „ersten Halbzeit“ und eine auf eine maximale Gesamtrente ausgelegten Strategie in „Halbzeit Nummer zwei“.

 

Weitere Informationen zu Swiss Life Maximo unter www.swisslife.de.

 

Kontakt

Swiss Life Deutschland
Zeppelinstraße 1
85748 Garching b. München
Tel. 089 – 38 109 – 0
Fax 089 – 38 109 – 41 80
info@swisslife.de
www.swisslife.de

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 09/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

PKV – Nachhaltige Geldanlage – Wohnen auf Zeit – Hitliste der Maklerpools

Ab dem 16. August im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

MyBusinessApp: HDI standardisiert Antragsprozess für Firmen-versicherungen

Angebotsanfragen für Firmenversicherungen kosten Makler viel Zeit. Zahlreiche Prozessschritte, komplexe Risikofragebögen. Dazu kommen immer wieder Rückfragen der gewählten Anbieter. Hier setzt die MyBusinessApp von HDI an. Sie standardisiert und vereinfacht Datenerhebung wie Anfrageprozess. Egal bei welchem Versicherer.

mehr ...

Immobilien

Aareal Bank: Neugeschäft läuft besser als erwartet

Ein überraschend gutes Neugeschäft stimmt die Aareal Bank weiter optimistisch. Für das laufende Jahr rechnet der im M-Dax notierte Finanzierer gewerblicher Immobilien weiterhin mit einem Betriebsergebnis zwischen 260 und 300 Millionen Euro. Von der Türkei-Krise sieht sich das Institut nur wenig betroffen.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Wirtschaft wächst weiter

Wirtschaftswachstum trotz schwacher Exporte; die Konjunktur Deutschlands entwickelte sich im zweiten Quartal überraschend gut. Das liege nicht nur am hohen privaten Konsum und Unternehmensinvestitionen. Für das Gesamtjahr 2018 ist die Prognose jedoch weniger positiv als die Entwicklung des ersten Halbjahres.

mehr ...

Berater

Bankberater genießen hohes Vertrauen

Junge Bundesbürger zeigen beim Thema Geldanlage trotz Online-Affinität und großem Informationsangebot im Internet ein starkes Bedürfnis nach persönlicher Beratung. Zu diesem Ergebnis kommt eine Postbank-Studie, für die 3.100 Personen befragt wurden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Corestate hält nach weiteren Asset Managern Ausschau

Die Corestate Capital Holding, die Mitte 2017 den Fondsanbieter Hannover Leasing übernommen hat, ist im ersten Halbjahr 2018 kräftig gewachsen – und sieht sich nach weiteren Akquisitionen um.

mehr ...

Recht

Bauern müssen bei Rentenbeginn Hof nicht abgeben

Landwirte dürfen vom Staat nicht dazu verpflichtet werden, bei Renteneintritt ihren Hof abzugeben. Dies sei verfassungswidrig, entschied das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe in einem am Donnerstag veröffentlichten Beschluss vom 23. Mai über zwei Verfassungsbeschwerden.

mehr ...