22. Mai 2017, 06:20
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kfz-Versicherung: Tipps für den Urlaub mit Auto

Der Sommer nähert sich unaufhaltsam und mit ihm auch die Ferienzeit. Viele Bundesbürger werden auch in diesem Jahr wieder mit dem Auto in den Urlaub fahren. Die Württembergische Versicherung AG erklärt, welche Absicherungen dabei vonnöten sind.

Kfz-Versicherung: Tipps für den Urlaub mit Auto

Egal ob am Meer oder in den Bergen – im Schadensfall ist eine gute Absicherung unersetzlich.

Besonders auf langen Strecken wechseln sich gemeinsam verreisende Urlauber häufig mit dem Fahren ab um so entspannter ans Ziel zu kommen. Dafür müssen jedoch alle Fahrer mitversichert sein. Grundsätzlich empfehle es sich, für alle Mitfahrenden Warnwesten mitzuführen.

Weiterhin sollte laut der Württembergische Versicherung AG geklärt werden, ob die Kfz-Versicherung – Haftpflicht, Teil- und Vollkaskoversicherung – auch bei Unfällen im Urlaubsland haftet.

Dabei gelte grundsätzlich, dass man innerhalb der geografischen Grenzen der EU sowie in einigen spanischen, portugiesischen und französischen Hoheitsgebieten wie Madeira oder Martinique durch die Kfz-Versicherung geschützt sei.

Grüne-Karte-System beachten

Es sei ratsam, die maximale Deckung zu vereinbaren, sowie einen Kfz-Schutzbrief abzuschließen. Letzterer gelte in Deutschland und im europäischen Ausland und biete Pannenhilfe vor Ort.

Bei Fahrten in außereuropäische Länder schütze die Kfz-Haftpflichtversicherung nur, wenn das Land Teil des sogenannten Grüne-Karte-Systems sei.

Ob das bereiste Land dazugehöre, könne man auf der Grünen Versicherungskarte erkennen. Diese ist der Württembergische Versicherung AG zufolge kostenlos beim Kfz-Versicherer erhältlich.

Hohe Bußgelder in manchen Ländern

Die Karte sollte jederzeit mitgeführt werden, da sie in vielen Ländern als Nachweis für die Haftpflichtversicherung des Fahrzeuges gelte und bei Verkehrskontrollen vorgewiesen werden müsse.

Mit einem hohen Bußgeld müsse in manchen Ländern rechnen, wer keine oder ein abgelaufenes Exemplar der Grünen Versicherungskarte bei sich trage.

Bei Reisen etwa nach Armenien und Georgien müsse vor Ort eine Grenzversicherung abgeschlossen werden, da die Karte dort nicht anerkannt werde.

Seite zwei: Europäischer Unfallbericht

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

„Denken und Führen in Zeiten der Digitalisierung“

Dr. Stefan M. Knoll, Gründer und Vorstandsvorsitzender der DFV Deutschen Familienversicherung AG, veröffentlicht ein neues Buch. In „Denken und Führen in Zeiten der Digitalisierung“ geht es um die Merkmale eines guten Führungsstils sowie um die Auswirkungen des digitalen Wandels auf die Verantwortlichen und ihre Unternehmensführung.

mehr ...

Immobilien

FDP und Grüne stimmen Grundsteuerreform zu

Im Bundestag deutet sich eine klare Mehrheit für eine Grundgesetzänderung zur Reform der Grundsteuer an. Neben den Koalitionsfraktionen und der FDP wollen auch die Grünen am Freitag zustimmen, wie die Deutsche Presse-Agentur aus Koalitionskreisen erfuhr.

mehr ...

Investmentfonds

Berater der Zukunft

Aus einer Dienstleistung, die bisher den Vermögenden vorbehalten war, sollte durch Robo Advisor ein Anlageprodukt für alle entstehen. Wie sieht es heute aus? Ein Beitrag von Sven Keese, Partner, und Fabian Neumann-Holbeck, Projektleiter bei disphere interactive GmbH.

mehr ...

Berater

Neuer Ärger für Deutsche Bank

Die Deutsche Bank sieht sich mit neuen Vorwürfen zu früheren Geschäften in China konfrontiert. In den Jahren 2002 bis 2014 soll sich Deutschlands größtes Geldhaus mit Hilfe von Geschenken und Gefälligkeiten Zugang zu führenden Politikern und Managern in China verschafft haben, berichten “Süddeutsche Zeitung”, WDR und “New York Times” unter Berufung auf eine Auswertung von bankinternen Unterlagen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Asset Manager bei Deutsche Investment

Die Deutsche Investment Retail (DIR) hat Matthias Kreil (39) zum 1. Oktober 2019 als Leiter Asset Management und Research gewonnen. Er übernimmt künftig das Asset Management für lebensmittelgeankerte Nahversorgungs- und Fachmarktzentren, Lebensmittelvollsortimenter und Discounter.

mehr ...

Recht

Roland: Die Wahrheit über die häufigsten Rechtsirrtümer

Eric Schriddels, Partneranwalt der Roland Rechtsschutz-Versicherungs-AG von der Kanzlei Kaiser und Kollegen, klärt in einer aktuellen Presse-Information des Versicherers über die häufigsten Rechtsirrtümer auf. Welche das sind, lesen Sie hier.

mehr ...