26. Februar 2018, 06:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kfz-Policen: Die fairsten Serviceversicherer

Kommt es im Verkehr zu Beschädigungen des Fahrzeugs, zeigt sich die Qualität der eigenen Kfz-Police. Doch welche Versicherer regulieren Schäden dabei am fairsten? Dieser Frage ging die Beratungsgesellschaft Servicevalue in einer aktuellen Studie auf den Grund.

Kfz-Policen: Die fairsten Serviceversicherer

Die Bestwertung “sehr gut” erhielten insgesamt sieben der untersuchten Kfz-Versicherer.

Im Auftrag von Focus Money befragte Servicevalue für ihre Studie “Fairste Schaden- und Leistungsregulierer 2018” über 47.000 Kunden, die ihrem Versicherer in den letzten drei Jahren einen Schaden- oder Leistungsfall angezeigt hatten.

Dabei ergaben sich die Rankings für jede Sparte aus dem ungewichteten Mittelwert aller Kundenurteile je Versicherungsunternehmen, bezogen auf eine Zustimmungsskala von eins (“ausgezeichnet”) bis fünf (“schlecht”).

Für die Auszeichnung “Fairster Schadenregulierer” galt laut Servicevalue: Ein “gut” erhielten alle Unternehmen die einen überdurchschnittlichen Wert erzielt haben. Unternehmen, die wiederum über dem Durchschnitt der mit “gut” bewerteten Unternehmen liegen, erhielten das Prädikat “sehr gut”.

Sieben Serviceversicherer mit Bestwertung

In der Kategorie der Kfz-Serviceversicherer untersuchte Servicevalue insgesamt 26 Unternehmen, von denen sieben die Wertung “sehr gut” erhielten: Aachen Münchener, ADAC, Allianz, HUK Coburg, LVM, Württembergische und Zurich.

Mit der AXA, DEVK, Ergo, Provinzial Rheinland, R+V, Signal Iduna, SV Sparkassen Versicherung, VGH und VHV Versicherungen erhielten weitere neun Anbieter das Gütesiegel “gut” für überdurchschnittliche Leistungen.

Diese Versicherer überzeugten ihre Kunden unter anderem mit besonders schneller Bearbeitung, unkomplizierter und nachvollziehbarer Abwicklung von Leistungsanträgen und Zuverlässigkeit bei Zahlungen und Zusagen. (bm)

Foto: Shutterstock

 

Mehr Beiträge zum Thema Kfz-Versicherung:

Kfz-Policen: Berliner besonders wechselfreudig

Kfz-Versicherung: Die fünf häufigsten Irrtümer

Kfz-Versicherung: Wechselbereitschaft nimmt ab

1 Kommentar

  1. Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrter Autor(in),
    was Sie zu den Serviceversicherern schreiben, glauben Sie selbst nicht. Ich kämpfe seit gut 7 Monaten, dass endlich dieser A….verein Aachner & Münchener meinen Schaden reguliert und hier mich monatelang hinhält. Dies ist leider hinlänglich bekannt, dass die A&M sehr gern Kunden im Regen stehen läßt, von der HuK ist auch nicht gerade für guten Service bekannt, da gibt es genug im Netz.
    Laßt einfach Eure Lobbyarbeit.

    Kommentar von A&M Geschädigter — 26. Februar 2018 @ 06:41

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Die Top 5 der Woche: Versicherungen

Was waren die interessantesten Versicherungs-Themen der Woche? Welche Beiträge klickten die Leser von Cash.Online besonders häufig? Unser wöchentliches Ranking zeigt es auf einen Blick.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Tempo als Erfolgsfaktor

Immobilienkäufer in Ballungsgebieten werden in der Regel eher beneidet als bemitleidet.
 Doch leicht haben sie es nicht. Für den Traum vom Eigenheim oder das passende Kapitalanlageobjekt müssen sie in der Regel lange suchen.

Teil Eins des Gastbeitrags von Dr. Matthias Sattler und Fidelius Möst, Berg Lund & Company

mehr ...

Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Was waren interessantesten Investment-Themen und Meldungen der Woche? Welche Beiträge wurden von den Cash.Online-Lesern besonders häufig geklickt? Unser Wochen-Ranking zeigt das Wichtigste auf einen Blick.

mehr ...

Berater

Die Top 5 der Woche: Berater

Welche Themen im Bereich Finanzberater interessierten die Leser von Cash.Online in der Woche vom ersten April ganz besonders? Die Antwort liefert unsere wöchentliche Liste.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Welche Sachwerte-News lagen im Interesse der Cash.Online-Leser diese Woche ganz vorn? Sehen Sie es auf einen Blick in unserem wöchentlichen Ranking:

mehr ...

Recht

WhatsApp-Party-Einladung kann teuer werden

Bereits zum zweiten Mal hatte ein Jugendlicher per WhatsApp zu einer großen Grillparty aufgerufen. Leider spielte die Polizei da nicht mit und unterband die Veranstaltung auf einem Grillplatz im Landkreis Heilbronn. Zudem kündigte die Beamten an, den finanziellen Aufwand für ihren aufwändigen Einsatz dieses Mal in Rechnung zu stellen. Für die Eltern dürfte der Spaß teuer werden, denn die Privathaftpflicht zahlt nicht.

mehr ...